Probleme mit Ausbildungsbetrieb

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Gastronomie herrscht mitunter ein rauher Ton. Die anderen schieben Frust, den laden sie ab, jetzt gerade bei Dir. Du schiebst auch Frust, hast aber keinen zum Abladen. Tja, unbefriedigend. Du solltest diese Dinge erst mal nicht persönlich nehmen, es geht nicht um Dich als Person, sondern um Dich als "Stift", der automatisch die Blitzableiterfunktion eingebaut hat, das ist bei Azubis leider häufig so. Du machst auch die Dreckarbeiten, steckst erst mal ein und so weiter. Das soll zwar nicht so sein, ist aber ziemlich normal und man kommt da ganz schlecht raus, wenn man Ärger mit den Kollegen und Vorgesetzten vermeiden will. Wenn Du kannst, schluck das meiste davon ab und versuch, Dich so wenig wie möglich zu ärgern.

Was nicht geht, sind Verletzungen des Arbeitsrechtes, des Arbeitsschutzes und des Tarifvertrages. Ich nehme an, Ihr habt keinen Betriebsrat... ist ja häufig so und die Arbeitgeber wollen eigentlich keine Betriebsräte. Wenn das also so ist, wende Dich an Deine Gewerkschaft, ich glaube www.ngg.net ist die richtige Adresse. Du bekommst - logischerweise, wenn Du Mitglied bist - dort von Deinem Gewerkschaftssekretär Auskunft und Hinweise, was Du wie machen kannst, damit Du besser dastehst. Davon erfährt der Arbeitgeber auch nichts, wenn Du das nicht selber erzählst. Eingeschlossen ist kostenlose Rechtsberatung. Der Gewerkschaftsbeitrag ist im Allgemeinen 1 Prozent vom Lohn. Das ist nicht viel und es ist gut angelegt.

Alternativ und weniger gemütlich ist das Arbeitsgericht. Dort findest Du einen Rechtsberater, der Dir auch Auskünfte geben kann über das Arbeitsrecht und über das, was geht und was nicht geht. ICH würde allerdings die Gewerkschaft vorziehen, denn den Sektretär kannst Du Löcher in den Bauch fragen, den Rechtsberater nicht.

Und falls Ihr doch einen Betriebsrat habt: Nichts wie hin! Der ist für solche Schwierigkeiten da. Viel Glück, q.

Vielen Dank für die Antwort! :-) Ja, wie gesagt ich weiss auf was ich mich eingelassen und weiss auch dass Gastronomie nichts für schwache Nerven ist :p Aber dies Grenz wirklich an Schikane. Das was ich hier geschrieben hab war nur ein kleiner Teil von dem was da eig abgeht.

0

gibt es einen betriebsrat eine auszubildendenvertretung oder ähnliches in eurem betrieb, dann wende dich dahin und sprich die probleme offen an, sage wie sie dich behandelt... oder die zweite variante du zahlst es ihr mit gleicher münze heim....

Ja, haben eine Auszubildendensprecherin, ist auch selber Azubi bei uns. Die setzt sich aber eher wenig für uns ein. Meint nur das wär hier so üblich und damit ist das für sie gegessen.

0
@Anniibunnii

das ist ja unmöglich von der ausbilderin und auch von der sprecherin.... also du solltest es ihr mit gleicher münze heimzahlen....

0

Was möchtest Du wissen?