Probleme mit Arbeitgeber / Lohnabrechnung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich empfehle Dir dringend, einen Anwalt für Arbeitsrecht aufzusuchen. 

Bei Deinem geringen Gehalt wirst Du auch Anspruch auf Beratungshilfe haben, dann zahlst Du max. 10 €.

Frage gleich, wenn Du anrufst, um einen Termin zu machen, wo Du den dafür nötigen Beratungshilfeschein bei Euch bekommst. 

Viel Erfolg :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok in Anbetracht dessen, dass es sich um ein Startup handelt, solltest Du das "wir kümmern uns" schon ernst nehmen. Dass es durch Informationen von der Steuerberaterin zu Korrekturen kommt ist doch nicht unwahrscheinlich. Man wusste es vorher einfach nicht besser. Man muss erst lernen in den Unternehmerschuhen richtig zu gehen. Abweichungen im Sinne einer höheren Rechtssicherheit sind doch eher als positiv zu bewerten. Sofern Du nicht weniger Geld bekommst ist doch alles cool.

Wichtig ist, dass man für die Zeit in der Du laut Dokument unter dem Mindestlohn bezahlt worden wärst (was ja nicht zulässig ist) eine saubere Lösung findet. 

Ich hatte bei unserem Startup auch hin und wieder Zweifel, aber Versprechen wurden immer eingehalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wurde alles schriftlich aufgenommen ? Sonst hättest du schlechte Chancen!

Laß dich von einem kompeteten Arbeitsrechtler beraten!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, der Vertrag ist nichtig.

Frag aber am besten einen Rechtsanwalt ;) der kennt sich mit sowas aus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andretta
08.02.2016, 22:07

Im Prinzip ist es so, dass sie dadurch, dass sie im November gearbeitet hat, aber keinen Vertrag bekam, automatisch in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis nach BGB gerutscht ist. 

Kompliziert wird es dann mit dem darauf folgenden Vertrag. 

Zudem bestehen ja noch die Probleme der offensichtlich nicht erfolgten Anmeldung und der mangelhaften Lohnabrechnung.

Echt ein Fall für den Juristen. 

0

Was möchtest Du wissen?