Probleme mit Altgriechisch (Schule)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei uns ist es die selbe Situation gewesen. Ich habe Anfang 8. begonnen und mache in einem Jahr mein Graecum (G8).

Was dich erwartet (nach G8): Komödie und Sokrates sind entscheidende Themen. Zu Ende des dritten Lernjahres kommen bei uns schon Originale von Platon/Xenophon, das ist aber klassisches Griechisch, wie jeder es lernt.

Grammatikalisch kommt viel Neues: Der Optativ Präsens, Aorist, Futur (Imperfekt nicht vorhanden); α, ε, ο-Kontrakta, καλέω, αγαπάω, ζοω etwa. Gelängten Konjunktiv solltet ihr können und dann von Kontrakta unterscheiden können; Konj., Opt. In Medium und Passiv kommt erstmal nicht; Starker und Wurzelaorist; unregelmäßige Imperfektformen; Und andere Formen wie Aorist- und Futurinfinitive, -imperative und Partizipien aller Modi.

Es wird nicht unbedingt schwerer, es wird mehr! Es lohnt sich!

Altgriechisch? Ach du meine Güte. Die Sprache wurde damals bei uns (altsprachl. Gym.) rausgeschmissen, weil niemand mehr Bedarf gesehen hat. xD xD

HerrRaabe 27.05.2017, 15:26

Nun ja, es gibt wohl immer Menschen, die den Sinn der Beschäftigung mit der altgriechischen Sprache, Geschichte, Weltanschauung und Kultur nicht begreifen können oder wollen.

xD xD

Γελᾷ δ’ ὁ μῶρος, κἄν τι μὴ γελοῖον ᾖ

0

Was möchtest Du wissen?