"Probleme" mit 7 jährigem Pferd

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

falls deinem reitlehrer nicht einfällt, was du verkehrt machst...

übergänge an der longe, bzw. vom boden aus üben.

beim reiten:

  • schritt - halten - schritt - halten - antraben - halten - antraben - halten - schritt - halten - antraben - halten - antraben - schritt - halten - schritt - antraben - halten - antraben - schritt - halten - schritt - antraben - halten - angaloppieren.

  • schritt - halten - rückwärts richten - antraben - schritt - halten - rückwärts richten - antraben - schritt - antraben - halten - rückwärtsrichten.

beide übungen in einer arbeitseinheit je 3 minuten, nach der ersten übung 3 minuten bahnfiguren auf grossen gebogenen linien im galopp reiten, dabei auch im galopp tempowechsel. nach der zweiten übung nach dem rückwärtsrichten im stand pferd über schenkel und kreuz versammeln, bis es beginnt, abzukauen. danach hinterhandwendung und antraben.

zusammen sind das 15 minuten intensive konzentrationsarbeit, die nach der hinterhandwendung und dem antraben aufgelöst werden, indem du dem pferd im trab eine belohnung in form von vorwärts-abwärts gönnst.

unterstütze deine arbeit mit der stimme. und vor allem - loben nicht vergessen, wenn das ross richtig reagiert hat.

Hallo Artax,

wie reitest du denn Dressur, bzw. was für Lektionen machst du dabei?

Bitte prüfe, ob du dein Pferd eventuell am antraben hinderst, weil du vielleicht (in Erwartung eines Bucklers) die Zügel zu kurz hälst.

Ist dein Wallach eher ein "Faultier" oder ein "Renner"?

Viele Leute reiten Dressur, indem sie 5min Schritt gehen, dann Zügel aufnehmen und dann erstmal 20 min traben. Ein Faultier denkt sich dann: "Antraben? So ein Mist! Jetzt wird es 20 min total anstrengend und langweilig!" Ein schlaues Faultier beugt den vor.

Natürlich kann man seinem Faultier dann mit der Gerte ordentlich eins überziehen, das mag gehen, und es wird daraufhin auch antraben. Beim nächsten Mal Antraben hat es dann aber bestimmt noch weniger Lust und wird noch mehr sauer.

Ich persönlich mag diese Übung:

  1. In der Reitbahn werden "Tore" aus je 2 Kegeln verteilt, ähnlich wie ein Springparcours. Alternativ kann man auch Gassen aus 2 Stangen bauen, o.ä.

  2. Das Pferd wird durch den Parcours geritten. Wenn reiten noch nicht geht, kann man auch mit Führen anfangen. Genau im ersten Tor trabt man an und trabt zum nächsten Tor. Im 2. Tor pariert man wieder durch zum Schritt und "schreitet" zum nächsten Tor. Dort trabt man wieder an.

Beachte:

  • Es ist essentiell wichtig, dass man gerade zu Beginn sich nach jedem Übergang überschwenglich freut, gern auch mit Jubelgesang "feiiiiiiiin!"

  • Das Perd bekommt Abwechselung und lernt, dass "der blöde Trab" schnell wieder vorbei ist. Es freut sich schon auf das nächste Tor und "zieht" zu diesem hin. Das Vorwärts wird verbessert.

  • sicherlich kann man statt der Tore auch Bahnpunkte nehmen. Da das Pferd die Bahnpunkte aber schwer erkennt, wird es weniger gut motiviert, wie durch Hindernismaterial. Erfahrungsgemäß sehen Pferde "über und durch Hindernisse reiten" als viel sinnvoller an, als das Reiten im Kreis. Das motiviert!

  • Später kann man auch Galopp, Halten, Rückwärtsrichten, ... hinzunehmen um noch mehr Abwechselung zu haben.

  • Die Übung ist auch super für "Renner". Hier trainiert sie dann das Durchparieren.

  • Man kann das auch im Gelände machen. z.B. in einer Allee immer auf Höhe eines Baumes oder Busches

Ganz wichtig: Diese Übung sollte (wie alle Übungen) nie bis zur Zermürbung betrieben werden, sonst verliert sie ihre motivierende Wirkung. Insbesondere beim ersten Mal sind 5 min völlig ausreichend. Danach: Feierabend! Später können mehrmals kleine Repriesen in die normale Arbeit aufgenommen werden.

GLG - Feivel

ich würde das pferd bereiten lassen. ich glaube das dein pferd irgendeine blockade hat und das solle von einer bereiterin überprüft werden ansonsten solltest du ganz viel abwechslung mit ihm machen das er schön müde vom kopf her wird dann wird er vielleicht auch durchlässiger und entspannter und wenn er sich dann gut konzentriert fällt ihm das buckeln und rüchwärts gehen nicht mehr ein. aber du musst aufpassen rüchwärtsgehen ist mit das schlimmste was ein pferd beim reiten machen kann. wenn es nicht besser wird beim reiten solltest du dir wirklich professionelle hilfe holen bevor man deinem pferd nicht mehr helfen kann.

Hallo, wie bereits erwähnt, würde ich zunächst einmal den Rücken und die Zähne vom Tierarzt abchecken lassen. Wenn dort alles i.O. ist, scheint dein Pferd ein kleiner Arbeitsverweigerer zu sein. Ein solch schwieriges Exemplar habe ich auch seit neun Jahren im Stall stehen. Da hilft nur ganz viel konsequente Erziehung. Schweiß und Tränen gehören auch dazu. Und du solltest immer die Ruhe bewahren! Ich weiß, das kann sehr schwierig sein, aber Ruhe und Konsequenz sind das einzige, was wirklich hilft. Wenn er nicht artig ist und buckelt, solltest du über den Punkt hinwegreiten, ihn aber nicht dafür strafen. Wenn er sich danach lammfromm zeigt, würde ich ihn feste loben, rauskauen lassen, absitzen, und ihn trocken führen. Er soll lernen zu verstehen, dass die Arbeit schneller vorbei ist, wenn er sich gut schickt. Mit der Zeit steigerst du das natürlich und steigst nicht sofort ab, wenn er sich dir nach einem Ungehorsam wieder fügt. Und du wirst merken, dass er mehr und mehr Spaß an der Arbeit bekommen wird. Denn Lob und Spaß an der Arbeit mit den Tieren darf man niemals vergessen. Natürlich ist Bodenarbeit auch sehr gut! Ich wünsche dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen mit deinem Pferdchen! Hannoveraner sind nicht die einfachsten Pferde, aber du wirst das ganz bestimmt meistern!

Helena1990 29.08.2014, 23:58

Mit nicht strafen und darüber hinwegreiten bei Ungehorsam meinte ich übrigens, dass du ihn nicht mit der Gerte "verhauen" sollst. Gib lieber eine ganze Parade und danach gibst du die Zügel wieder vor und gibst einen starken Impuls mit der Wade. Wenn er steigt, gib die Zügel vor und sobald er die Beine wieder am Boden habe, treibe und lass ihn fleißig vorwärts traben. Evtl. haust du ihm leicht mit der flachen Hand zwischen die Ohren, wenn er steigt.

0

Hallo :D Was du mal probieren kannst ist so etwas wie ein ,,Neuanfang,, mach erstmal 1-3 Wochen nur Bodenarbeit und mach dabei schön viele Übergänge (z.b. beim longieren schritt-trab, trab-galopp, schritt-galopp). Achte dabei aber auch darauf das du dein pferd nicht langweilst und mach zwischendurch immer wieder mal stangenarbeit oder Versuche kunststückchen beizubringen. Taste dich nach Ca 2 Wochen wieder ans reiten ran und probier nach dem warmreiten schritt-trab Übergänge und vergiss ,wenn er das ordentlich macht, auf gar keinen Fall ihn zu loben.wenn das klappt kannst du trab-galopp und schritt-galopp Übergänge probieren, aber mach das Training nie zu lange und bring auch mal Abwechslung in euer Programm ein ;)

Ich hoffe ich konnte dir helfen :D LG ihaveadream2

ihaveadream2 29.08.2014, 23:52

Ach so, vergiss nicht konsequent zu sein ;)

0

Wurde der Rücken, die beine etc schon vom TA oder von einem Tier Physio Begutachtet? Evtl. hat das Pferd schmerzen.

Sonst ist es eindeutig mangelnder respekt, da hilft Bodenarbeit aber bitte mit Kappzaum, nur so kann das Pferd sich richtig bewegen! http://www.amazon.de/R%C3%BCckentraining-mit-dem-Kappzaum-gymnastizieren/dp/3440115313/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1409346445&sr=8-3&keywords=kappzaum

Artax 29.08.2014, 23:09

Ja die Physiotherapeutin war schon da,sie hat ein paar Verspannungen gelöst,war aber nichts weltbewegendes. Hast du evtl einen Tipp was ich genau mit ihm machen könnte?

0
NoLies 30.08.2014, 13:26
@Artax

In der Bodenarbeit? Auf jeden fall viele übergange weil dass dir ja auch beim Reiten probleme bereitet, wenn dein Pferd es ohne Probleme macht Loben (Loben muss nicht immer nur Leckerchen geben sein - wenn du nur leckerchen als lob gibst wird dein Pferd dich nur noch als "Futterautomat" sehen, sobald du es ohne leckerchen versuchst gehts nicht - also ein streicheln und "Fein" reicht auch als Lob.)

Sonst kannst du aber auch Stangenarbeit am Boden machen und vieles mehr, kuck doch mal hier: http://www.pferdchen.org/Bodenarbeit.html

0

Hi, vielleicht testet er dich gerade aus? Wichtig, von allen Meistern gehört, immer deutlich darüber hinwegreiten. Das heißt, bleib fest sitzen und treibe vorwärts. Versuche nicht emotional zu werden, sondern treibe weiter, vor allem mit der Gewichtshilfe nicht mit der Gerte.

Außerdem würde ich dir ein Join up nach Monty Roberts empfehlen. Damit klärst du die Rangstufe.

Kurzer Ablauf: gehe in einen Longierzirkel, oder begrenze in der Halle um eine Hälfte. Dann nimm eine Longe und treib dein Pferd vorwärts, schau ihm dabei durchgängig ins Auge. Mit der Longe, die du immer ein bischen hinterherwirfst treibst du. In allen Gangarten, bis es anfängt zu kauen, dass sieht man deutlich. Es bedeutet, dass er bei dir sein will und dich akzepiert. Wenn das der Fall ist, aufhören mit allem und dreh dich seitlich zum Pferd wenn er zu dir kommt, alles gut und streichle ihn kräftig über die Stirn. Wenn nicht, dass ganze nochmal, bis er kommt. Grundsätzlich alles auf beiden Seiten erreichen. Zum Schluss sollte er gerne mit dir eine Weile hinter dir her gehen, ohne Strick nur so.

Dauer, je nach Pferd, 10 Min bis 45 Min.

Hallo! Ich denke nicht, dass es damit was zu tun hat, aber vielleicht schon ein bisschen! Baue vertrauen zu deinem Pferd auf (wenn es noch nicht besteht) und taste dich an ihm ran. Da helfen viele Sachen! Google doch mal bodenarbeit etc Vertrauens Aufbau.. Das hilft wirklich und wegen dem reiten, frag mal deinem Reitlehrer und aufjedenfall musst du dich durchsetzen!! Lg :)

.Ich habe bereits einen neuen Sattel,neue Trense und ein neues Gebiss,daran liegt es nicht

Hast du denn alles auch kontrollieren lassen? Auch wenns neu ist, vlt passt es nicht.

Wie steht es um die Muskulatur des Pferdes?
Ein Pferd kann einen Menschen nicht veräppeln, diese Denkweise kennen sie nicht. Sie haben immer Gründe für ihr Verhalten.

4-5 Mal die Woche nur Dressur.. also meinem Pferd würde da gehörig langweilig werden. Mach doch mal Clickertraining, geh öfter spazieren, mach Stangentraining oder so.

vilt hat er schmerzen im ruecken oder so..?

Was möchtest Du wissen?