Probleme in der WG.. Wie kann ich raus aus dem Vertrag ohne nachfolgende Problem?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie hier schon ausführlich geschrieben seid ihr beide Mieter und somit nach Paragraph 421 BGB auch Gesamtschuldner. Das heißt auch, das ihr eine wirksame Kündigung, gleich ob ordentlich oder außerordentlich, nur gemeinsam aussprechen könnt. Eine teilweise Kündigung von nur einem Vertragsmieterteil ist zumindest in deinem Fall nicht möglich.

Die einzige Möglichkeit wäre ein Aufhebungsvertrag, der zwischen dir, deinem Mitmieter und dem Vermieter geschlossen wird und zum Inhalt dein Ausscheiden aus dem Vertragsverhältnis hat. Es ist zwar äußerst unwahrscheinlich, dass der Vermieter dem zustimmt, sollte dem aber so sein, achte auch darauf, was geregelt ist bzgl. Kaution und sonstigen Angelegenheiten, die nach Mietende anfallen. 

Vielleicht hast du und dein Mitmieter auch zwischen euch geklärt, was ihr in solchen Fällen macht (sog. WG-Vertrag, eigentlich ein GbR-Vertrag nach Paragraphen 705 ff BGB). Dieser Vertrag hat zwar rechtlich gegenüber dem Vermieter keine Bewandnis, aber zwischen euch beiden als Mieter.

Bzgl. der Mietmängel sind auch hier wieder beide Willenserklärungen notwendig, um grundsätzlich Anprüche geltend zu machen. Alternativ kann man natürlich dies als Argumentation für ein Aufhebungsvertrag gegenüber dem Vermieter nutzen, ob er sich darauf einlässt, wie gesagt, fraglich.

Ihr seid beide Mieter mit einem gemeinsamen Mietvertrag, wenn ich das recht verstehe.

Dann kann einer allein gar nicht kündigen.

Ich bräuchte nämlich wenn ich nicht falsch liege auch sein Unterschrift um aus dem Vertrag rauszukommen.

Und die des Vermieters.

Alternative?

Gemeinsam kündigen. Stimmt der Mitbewohner nicht zu, ihn auf Zustimmung verklagen. Dann ersetzt das Urteil seine Unterschrift unter der Kündigung.

swaswaswa 28.02.2017, 13:01

Kann ich den Schimmel nicht als Grund für eine außerordentliche Kündigung nehmen? Ich habe es nämlich bereits attestieren lassen, dass meine Gesundheit dadurch geschädigt wird. Bei meiner Freundin ist es sogar schlimmer, sie hat auch noch Astma.

0
anitari 28.02.2017, 13:06
@swaswaswa

Noch mal, Du allein kannst gar nicht kündigen. Weder ordentlich noch außerordentlich.

Wenn die Wohnung Ursache der Erkrankung sein sollte müßte das schon amtlich bescheinigt sein und evtl.  außerordentlich kündigen zu können.

1
swaswaswa 28.02.2017, 13:13
@anitari

Kann ich mit dem Nachmieter denn keinen internen Vertrag machen?

0
anitari 28.02.2017, 13:16
@swaswaswa

Wer Nachmieter wird entscheidet der Vermieter und in dem Fall auch dein Mitmieter.

1

Mein derzeitiger Mitbewohner möchte jedoch nicht, dass ich ausziehe und ich befürchte auch, dass er mich nicht aus dem Vertrag rauslässt. Ich bräuchte nämlich wenn ich nicht falsch liege auch sein Unterschrift um aus dem Vertrag rauszukommen.

Dann musst Du ihn auf Zustimmung zur Kündigung verklagen, denn alleine kannst du nicht kündigen.

Wenn der Mitbewohner der Kündigung nicht zustimmen will, musst Du seine Unterschrift auf dem Gerichtsweg einfordern.

Anders geht es nicht.

Er wird die Wohnung zum Oktober kündigen und ich will bereits in April schon hier raus.

 

Das funktioniert so aber nicht. Wenn Du fristgemäß kündigst, wäre das Mietverhältnis frühestens zum 31.05.2017 beendet. Hierfür müsste die Kündigung aber spätestens am Freitag beim Vermieter liegen.

swaswaswa 28.02.2017, 13:03

Kann ich den Schimmel nicht als Grund für eine außerordentliche Kündigung nehmen? Ich habe es nämlich bereits attestieren lassen, dass meine Gesundheit dadurch geschädigt wird. Bei meiner Freundin ist es sogar schlimmer, sie hat auch noch Astma.

0
ChristianLE 28.02.2017, 13:05
@swaswaswa

Wer hat das attestiert? Hier brauchst Du erst einmal einen Nachweis von einem Amtsarzt, dass die Wohnung eine akute Gesundheitsgefährdung darstellt und nicht mehr bewohnbar ist.

Selbst wenn: Hier hast Du hier nur die Möglichkeit die gesamte Wohnung fristlos zu kündigen.

Hierzu ist ebenso die Unterschrift des Mitbewohners erforderlich, die Du ja offensichtlich nicht bekommst.

0
swaswaswa 28.02.2017, 13:05

Und außerdem wird er ja mit dem Nachmieter weiterhin wieder zusammen wohnen.

0
ChristianLE 28.02.2017, 13:06
@swaswaswa

Und außerdem wird er ja mit dem Nachmieter weiterhin wieder zusammen wohnen.

 

Du hast keinen gesetzlichen Anspruch, einen Nachmieter zu stellen.

1
swaswaswa 28.02.2017, 13:08
@ChristianLE

Du hast keinen gesetzlichen Anspruch, einen Nachmieter zu stellen.

Das habe ich mit dem Vermieter bereits telefonisch abgesprochen. Mir ist bekannt dass die sowas dulden.

0
ChristianLE 28.02.2017, 13:12
@swaswaswa

Nochmal: Du hast einen gemeinsamen Mietvertrag mit deinem Mitbewohner.

Ohne dessen Zustimmung kannst Du weder eine Kündigung schreiben, noch einen Nachmieter suchen.

Will er keinen Nachmieter, dann hast Du Pech gehabt.

1
swaswaswa 28.02.2017, 13:12

Wie komme ich denn jetzt am besten rechtzeitig zum April raus aus dem Vertrag?

0
ChristianLE 28.02.2017, 13:14
@swaswaswa

Wie komme ich denn jetzt am besten rechtzeitig zum April raus aus dem Vertrag?

 

Ohne die Zustimmung deines Mitbewohners gar nicht. Selbst wenn er einer Kündigung zustimmt, endet das Mietverhältnis frühestens zum 31.05.17.

1
swaswaswa 28.02.2017, 13:15
@ChristianLE

Mache ich mich Strafbar wenn ich einen internen Vertrag abschließe mit dem Nachmieter?

0
anitari 28.02.2017, 13:17
@swaswaswa

Nein. Aber weder der Vermieter, noch dein Mitmieter müssen einen von dir gestellten Nachmieter akzeptieren.

2
ChristianLE 28.02.2017, 13:24
@swaswaswa

Mache ich mich Strafbar wenn ich einen internen Vertrag abschließe mit dem Nachmieter?

 

Das ist keine Straftat. Der Vertrag wäre einfach nur unwirksam. Dein Mitbewohner muss deinen Nachmieter nämlich gar nicht in die Wohnung lassen.

Folglich hättest Du dann noch Schadenersatzforderungen des Nachmieters am Hals

1

Wenn jeder von euch einen Mietvertrag hat, ist es kein Problem. 3 Monate Kündigungsfrist und gut ist` s. Wenn ihr beide aber zusammen einen Mietvertrag unterschrieben habt, dann sieht es schlechter aus.

nein, du kannst nur gemeinsam mit ihm kündigen

oder du musst seine zustimmung zu deiner kündigung gerichtlich erstreiten

du musst ihn auf zustimmung verklagen

vielleicht hilft es, wenn du einen anwalt nimmst, der ihn einmal böse anschreibt, auf manche wirkt das

swaswaswa 28.02.2017, 13:01

Kann ich den Schimmel nicht als Grund für eine außerordentliche Kündigung nehmen? Ich habe es nämlich bereits attestieren lassen, dass meine Gesundheit dadurch geschädigt wird. Bei meiner Freundin ist es sogar schlimmer, sie hat auch noch Astma.

0
Spielsuechtig 28.02.2017, 13:02
@swaswaswa

nein, ihr könnt auch außerordentlich nur gemeinsam kündigen

drohe deinem freund, dass er mit dir kündigt, irgendwie

0

Was möchtest Du wissen?