Probleme durch Gras?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nun, Deine Magenverstimmung kommt ziemlich sicher von Deiner Psychischen Belastung (wegen Deinem Freund). Der Mensch baut durch den Magen sehr viel Stress ab, und wenn etwas sehr gravierend ist dann schlägt es auf den Magen! Nicht schlimmeres also! Und vom Gras kannst Du nicht "Hängen Bleiben"!! Du kannst auch nicht auf dem Tripp bleiben!! Wenn Du mal zuviel erwischt hast, dann schläfst Du vorher ein, als das Du Paranoia bekommst!Also entspann Dich, und für den Magen würde ich beruhigenden Tee trinken z.B Johanniskraut Tee, auch etwas Vitamin B kann sehr viel helfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) Man kann keine Ferndiagnose stellen, aber evtl is es zum Teil Einbildung weil du dir zu viele Sorgen machst, versuch mal einfach abzuschalten nimm evtl ein heißes Bad und entspann dich. Wenn es in spätestens 1 Woche nicht besser wird, geh einfach nochmal zum Arzt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quark, sowas kommt nicht vom Gras! Was hat der Arzt denn zu deiner Vermutung gesagt?

Könnte aber auch sein, dass es psychische Probleme (durch deine realen Probleme) sind die dir auf den Magen schlagen und die anderen Symphtome auslösen. (Somatisierung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User7356
01.09.2016, 17:40

Also als ich im Spital war, meinten die Ärzte dort Blutwerte alles okay und keine Streckmittel (Habe anfangs zu einer Bleivergiftung  tendiert) und meine Hausärztin meinte ein Darmvirus der gerade umgeht wegen der Hitze und all dem, wohlgemerkt muss man hier auch dazu sagen, dass ich das jz schon 2 Wochen hab ab und zu aber mit Tagen Pause aber Apettitlos bin ich fast immer, als hätte ich mein Hungergefühl verloren und deshalb hab ich Angst, dass das Gras (es war homegrown) zu hohes THC erhalten hat und die Symptome nicht mehr weg gehen LG

0

Dass Du Dir - laut eigener Aussage - immer gleich das Schlimmste ausmalst, zeigt, dass Du vollkommen unbedarft an Dein Cannabis-Experiment herangegangen bist.

Was aber ist tatsächlich passiert?

Das Gleiche wie tausenden anderer Kids, Kiddies und Jugendlichen, die hier genau dieselben Fragen stellen wie Du, ist Dir passiert:
Du hast Dich in Deiner Unwissenheit schlicht mit Cannabis überdosiert. Vermutlich zwei,drei Inhalationszüge zuviel....Statt nur einen oder zwei Züge, so wie man es als Anfänger richtig macht.

Die Folge Deiner (leichten) Überdosierung: Unerwünschte Nebenwirkungen.

Konsequenz: Lerne mit Cannabis richtig umzugehen: Google "Rauschzeichen"

Es ist nicht die "Schuld" von Cannabis, dass Konsumenten nicht genau wissen was sie konsumieren, wie viel sie davon konsumieren sollen und welche körperlich-geistigen Auswirkungen es phasenweise hat, wenn sie überdosieren.

Es wird Dir in wenigen Tagen besser gehen.
So wie es den anderen tausenden Kids, Kiddies und Jugendlichen inzwischen besser geht, deren Geschichten Du Dir hier bei GF alle reinziehen (nachlesen) kannst. Dann wirst Du sehen: Du bist nicht allein.

Alle unerfahrenen Beginner, die überdosiert haben zeigen die gleichen Symptome: Angst, Unsicherheit und gesundheitliche Zweifel.  So wie Du.
Weil sie keine Ahnung, keinen Plan, keine Informationen haben, aber in den überwiegenden Fällen noch einige Zeit der Pubertät vor sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bauchschmerzen können von deinen Problemen u. Sorgen kommen!

Helfen die Tropfen nichts?

was sind das für welche?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User7356
01.09.2016, 17:41

Hylakforte Tropfen sind es, doch es wird besser aber Apettitlos bin ich dennoch immerzu

0

Was möchtest Du wissen?