Probleme durch Falschaussage

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

du hast 3 Zeugen, die glaubhaft bezeugen können, dass du lediglich versucht hast, zu parken. Und dass sie dich eingewunken haben. Und dass du selber aus Sorgfaltspflicht nachgesehen hast, ob dein Wagen in die Lücke passt. Dann bist du, weil es eben nicht passte, in eine andere Lücke gefahren. Es sind keine Schäden nachweisbar. Das hat auch die Polizei aufgenommen. Die anderen Zeugen standen unter Alkoholeinfluss. Somit hast du Zeugen gegen deren Aussage, es ist nichts passiert und dir wird somit wohl auch nichts passieren. Wäre ein Schaden an den Autos nachweisbar, müsste auch hier erst mal ein Sachverständiger nachweisen, dass der Schaden gerade bei diesem Einparkmanöver passiert ist und nicht schon viel früher. Von daher: mach dir keine Gedanken. Wenn du dem anderen Wagen wirklich nicht rein gefahren bist, hast du nichts zu befürchten. Aussage gegen Aussage mit Zeugen, kein Schaden..... da passiert nix!

Guten Morgen Melli, Deine "Kopfschmerzen" sind überflüsig. Du hast Dir nichts zu schulden kommen lassen und hast aufgrund der Tatsache -dass Parklücke doch zu eng- an anderer Stelle geparkt. Meine Entscheidung wäre sicher genau so ausgefallen. Dazu hattest Du Freunde an Deiner Seite, die Dein Parkverhalten schildern können. Was also soll passieren? Das Ergebnis der polizeilichen Abmessungen ergab auch keinen Schaden. Die angetrunkenen Personen hatten evtl. nur Langeweile und dachten vielleicht.....sie würden einen Verkehrssünder mal so überführen können. Fahrerflucht sieht anders aus. Merke Dir Stunde/Uhrzeit/Tag usw. falls ein Fragebogen noch eintreffen sollte!

Naja, eigentlich gibt es zu wenig von solchen Leuten, die auf jedes Geräusch achten. Sagt mein Nachbar, nachdem er seine Beule in der Tür bemerkte.

In deinem Fall war das nun nicht so. Sollte der Halter des anderen Autos doch eine Beule finden, wird sich das ein Sachverständiger ansehen und herausfinden, daß sie nicht von dir sein kann. Falls er obendrein so frech sein würde, dich wegen Fahrerflucht anzuzeigen, kannst du ihn wegen Falschaussage belangen.

Also wer würde so ein Risiko eingehen? Mach dir keine Sorgen, da kommt nichts weiter.

Hinter dir steht außerdem deine KFZ Haftpflichtversicherung. Sie wehrt solche unbegründeten Schäden ab und bezahlt ggf. den Gutachter.

Es ist doch kein Schaden festgestellt worden. Also hat es keinen Unfall gegeben. Worüber machst du dir Sorgen?

Meli240193 11.07.2014, 13:05

darüber, dass der fahrer des anderen autos evtl doch einen schaden hat -> dieser zwar nicht von mir, aber er könnte versuchen, diese situation auszunutzen und doch auf mich zukommt!? immerhin hat er ja auch ein schreiben bekommen, dass die polizei vor ort war aufgrund des verdachtes, dass ich angestoßen sein könnte. und wenns ganz dumm kommt... kommt er vielleicht sogar durch damit!? manchmal weiß man ja nie... :-/

0
ronnyarmin 11.07.2014, 14:19
@Meli240193

Du hattest doch geschrieben, dass die Polizei keine 'kompatiblen Schäden' festgestellt hat. Also ist eine Berührung zwischen den Fahrzeugen ausgeschlossen.

Ob das andere Fahrzeug irgendwelche Schäden aufweist, kann dir dann egal sein. Von dir sind sie auf jeden Fall nicht.

0
Meli240193 14.07.2014, 14:09
@ronnyarmin

ja, das stimmt eigentlich schon... aber man sagt ja immer so schön, man sollte immer mit dem dümmsten rechnen und es gab schon sooo viele fälle, wo ein beschuldigter für etwas zur rechenschaft gezogen wurde, was er garnicht getan hat... :-/

0

Wenn die Schäden an den Autos nicht zusammen passen, hast du nix zu befürchten. Fakten gelten mehr als Aussagen. Mach dir nicht ins Hemd, alles wird gut :)

Du hast doch Zeugen dabei und wenn die Polizei keine entsprechenden Schäden am PKW auffinden kann würde ich mir nicht so den Kopf machen. Da du auch noch mehere Einweiser hattest werde diese als Zeuge aussagen. > dass es keine Schäden <

Meli240193 10.07.2014, 11:44

ja klar habe ich zeugen, aber die beamten sagten, dass die insassen in solchen fällen ja "sowieso immer aussagen, dass nix gewesen ist" - also befangenheit und dementsprechende unglaubwürdigkeit...

0
neooen7611 10.07.2014, 13:05
@Meli240193

Dann ist es Aussage gegen Aussage nur das der Alkohol für den Gegner sich schlecht auswikrt und für dich spricht dafür das kein Schaden gefunden wurde.... no panic

0
Meli240193 10.07.2014, 13:09
@neooen7611

mmh ja na gut, klingt erstmal alles relativ beruhigend... aber ich sitz trotzdem etwas auf heißen kohlen... :-/

0
neooen7611 10.07.2014, 13:26
@Meli240193

Da wird nicht viel kommen wenn überhaupt was kommt, also kannst jetzt die nächsten Jahre auf "heißen Kohlen" sitzen oder mach was anderes.... :D

0
Meli240193 11.07.2014, 08:13
@neooen7611

hehe, die nächsten jahre werden es nicht sein, aber zumindest die nächsten 1-2 wochen, denn da soll der zeitraum sein, in dem da üblicherweise die "böse" post im briefkasten landet... :-o

0

Solange Du keine Post von der Polizei oder anderen Behörden bekommen hast, kümmere Dich nicht daraurm.

Polizisten kannst Du eigentlich straflos anlügen, nur darfst Du keine falschen Beschuldigungen anderer Personen machen.

Im Fall einer Fahrerflucht (STRAFTAT!) könntest Du als Ersttäter mit einer Geldstrafe rechnen, nicht unbedingt ein Fahrverbot.

Meli240193 10.07.2014, 13:08
Im Fall einer Fahrerflucht (STRAFTAT!) könntest Du als Ersttäter mit einer Geldstrafe rechnen, nicht unbedingt ein Fahrverbot.

...dazu sagten mir die beamten gestern, dass man 4 wochen fahrverbot bekommt, wenn man aus der probezeit raus ist und in der probezeit ist der führerschein weg und man muss nochmal zur prüfung antreten, damit man ihn wiederbekommt...

0
user2492 10.07.2014, 22:24
@Meli240193

Ein Gericht verurteilt, die Polizei kann nur ihre Einschätzung abgeben.

Jemannd der ein Parkplatzremmpler macht, den er nicht bemerkt kommt eher raus, als einer der den Rollator einer älteren Dame überfährt.

Oder,

Irgend ein falsches Wort vor Gericht, ohne Reue zu zeigen, dann ist der Angeklagte auch fällig.

0
Meli240193 11.07.2014, 12:56
@user2492

ja klar, die polizei gibt nur eine einschätzung und verurteilt nicht... jedoch haben sie ihren job ja nicht umsonst und wissen sicherlich über solche sachen bescheid...

0

Da kommt nichts mehr nach. Die Polizei wird keine Anzeige erstatten.

Erlenteich 10.07.2014, 11:41

Die Polizei nimmt Anzeigen entgegen !

1
Meli240193 10.07.2014, 11:42

die polizei sowieso nicht... aber sie sagten, dass der halter des anderen autos, an welches ich rangefahren sein soll, auch ein schreiben bekommt und sich daraufhin mit schadensmeldung an die beamten wenden könnte... was dann auf mich zurückkommt... :-/

0

Keep cool, alles in Ordnung, aber Deine Freunde hätten ja auch für Dich aussagen und darlegen können, dass es nicht so war, wie die Betrunkenen behauptet hatten. Aber mache Dir keine Sorgen, es ist alles erledigt.

Meli240193 10.07.2014, 11:38

ja, das stimmt schon... aber die beamten sagten, sie wollen vorerst keine weiteren namen/aussagen/etc. aufnehmen, das müsste ich sowieso angeben, falls da was auf mich zukommt. mich irritiert nur deren aussage, dass die insassen in solchen fällen ja "sowieso immer aussagen, dass nix gewesen ist" - also befangenheit und dementsprechende unglaubwürdigkeit... :-/

0
xxyUnwissende 10.07.2014, 15:57
@Meli240193

Oh nee, ich hatte mal ein vergleichbares Dingen, da ist jemand, den ich nicht kannte, ich war völlig von einer netten Frau abgelenkt, und der Typ ist betrunken gefahren, Polizei hat uns verfolgt, habe ich auch nicht gemerkt, dann stellten sie uns. Der Fahrer sagte zu mir: setze Dich schnell nach vorne. Habe ich natürlich nicht gemacht. Es war ein VW Käfer, also nur zwei Türen, da fragten die Beamten, war ist denn nun gefahren. Ich sagte, das konnten sie doch genau sehen, wer wo ausgestiegen ist. Fand ich schon unverschämt, und es kam zu einer Gerichtsverhandlung. Der Fahrer wurde in Handschellen vorgeführt, ich machte meine Aussage und konnte dann gehen.

0

Was möchtest Du wissen?