Probleme der Diskursethik

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Diskursethik geht es weniger um das Erreichen der Lösung im "eigentlichen" Sinne, hier ist vielmehr das Argumentieren Objekt der Forschung.Aber auch dieses ethische Modell hat, wie viele andere Modelle auch, seine Grenzen. Hier bestehen die Grenzen darin,dass der eigentliche Grundgedanke- nämlich eine rationale und allgemein gültige Vernunftsfindung, kaum erreicht werden kann,da man sich bei diesem Modell kaum Ziele setzt, welche zu erreichen sind.verallgemeinert:* Ich kann also nicht herausfinden, welches das beste Auto ist, wenn die Gruppe der Argumentierer nicht wissen, dass es sich um Autos handelt (seeehhhrrr vereinfacht : O )*Für eine konstruktive Eingrenzung dieses Modells kann man z.B. den "Weltethos" von Küng nehmen, auch wenn dieser nicht unmittelbar im Zusammenhang mit der Diskursethik stehen muss.

Es gibt bei diesem Ethikmodell also möglicherweise noch einige Forschungsansätze :)

Mit Deiner Frage,hast Du mich Neugierig gemacht Ich habe das Wort noch nie gehört,.....und bin jetzt auch auf Antworten gespannt: Als Diskursethik bezeichnet man alle ethischen Theorien, deren zentrales ethisches Kriterium der Diskurs ist. Diskursethik beinhaltet eine kognitivistische Metaethik. Im deutschsprachigen Raum wird die Diskursethik von Karl-Otto Apel und Jürgen Habermas vertreten.

Was möchtest Du wissen?