Probleme Besprechen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Frag deine Lehrerin doch einfach mal- viel zu verlieren hast du doch eigentlich nicht!

Wenn du sie überfordern solltest, dann wird sie dir das schon sagen. Aber wenn deine Lehrerin selbst magersüchtig war, dann wird sie wissen, wie gefährlich diese Krankheit ist und wird hoffentlich auch versuchen, dir zu helfen.

Als ich in die Magersucht abgerutscht bin, habe ich auch zuerst mit meiner Lehrerin gesprochen. Zu meinen Eltern wollte ich damit zuerst nicht gehen und meine Freunde haben die ganze Sache (verständlicherweise!) nicht wirklich verstehen und nachvollziehen können..

Viel Erfolg und Lg :)

Was sind das für Freunde die von deinen Problemen genervt sind? xD Im Notfall kannst du dich auch anonymen Personen anvertrauen die du nicht kennst. (Forume, Internet...) Allerdings nur Leuten zu denen du schon ein wenig länger Kontakt hast. ^^

Heei... frag sie doch einfach mal. Wenn du Glück hast hat sie nichts dagegen. Ich hab mich auch mal geritzt und war dabei in die Magersucht zu rutschen. Und heute macht es mir nichts aus darüber zu sprechen und ich geh offen damit um weil ich mir sage dass es einfach zu mir gehört. Aber ganz wichtig ist dass du sie zuerst fragst ob es ihr was aus macht wenn du mit ihr darüber sprichst. Dann kann sie immernoch nein sagen. Und wenn du sprechen (bzw. schreiben) willst, schreib mich einfach an... :D

Danke...

0

frag doch einfach deine lehrerin. wenn sie selbst einmal magersüchtig war kann sie dich sehr gut verstehen, dir tipps geben wie sie davon weggekommen ist. wenn das noch nicht ausreicht wende dich am besten aneinen psychologen oder an andere beratungsstellen. google einfach mal wo beratungsstellen,... in deiner nähe sind. soweit ich wseiß kann man zum beispiel auch zur AOK gehen, die geben einem dann adressen, an die man sich wenden kann.

Was möchtest Du wissen?