Probleme Besprechen

4 Antworten

frag doch einfach deine lehrerin. wenn sie selbst einmal magersüchtig war kann sie dich sehr gut verstehen, dir tipps geben wie sie davon weggekommen ist. wenn das noch nicht ausreicht wende dich am besten aneinen psychologen oder an andere beratungsstellen. google einfach mal wo beratungsstellen,... in deiner nähe sind. soweit ich wseiß kann man zum beispiel auch zur AOK gehen, die geben einem dann adressen, an die man sich wenden kann.

Heei... frag sie doch einfach mal. Wenn du Glück hast hat sie nichts dagegen. Ich hab mich auch mal geritzt und war dabei in die Magersucht zu rutschen. Und heute macht es mir nichts aus darüber zu sprechen und ich geh offen damit um weil ich mir sage dass es einfach zu mir gehört. Aber ganz wichtig ist dass du sie zuerst fragst ob es ihr was aus macht wenn du mit ihr darüber sprichst. Dann kann sie immernoch nein sagen. Und wenn du sprechen (bzw. schreiben) willst, schreib mich einfach an... :D

Danke...

0

Frag deine Lehrerin doch einfach mal- viel zu verlieren hast du doch eigentlich nicht!

Wenn du sie überfordern solltest, dann wird sie dir das schon sagen. Aber wenn deine Lehrerin selbst magersüchtig war, dann wird sie wissen, wie gefährlich diese Krankheit ist und wird hoffentlich auch versuchen, dir zu helfen.

Als ich in die Magersucht abgerutscht bin, habe ich auch zuerst mit meiner Lehrerin gesprochen. Zu meinen Eltern wollte ich damit zuerst nicht gehen und meine Freunde haben die ganze Sache (verständlicherweise!) nicht wirklich verstehen und nachvollziehen können..

Viel Erfolg und Lg :)

Internetseite wo man anonym über depression/suizid (emails) schreiben kann? (chatten)

kennt jemand eine internetseite wo man anonym über seine probleme (depression / suizid) reden kann? telefon ist nicht mein ding. oder kann ich irgendwo hingehen wo's nichts kostet (und am besten auch niemand aus meiner familie/freunde mitbekommt)? quasi zu nem psychologen ohne was bezahlen zu müssen?

...zur Frage

Freunde geben doch einen rat wenn man probleme hat oder nicht :)?

Freunde sind doch zum helfen, reden oder versuchen probleme zu lösen da oder nicht? wie seht ihr das?

PS: Die postiven Aspekte ausgeschlossen

...zur Frage

Nie wieder über eigene Probleme reden?

Ich hasse es über mich und mein eigene Probleme zu reden, wenn ich ein seelichen Problem habe. Wie kann ich das abgewöhnen? Ich will niemanden damit nerven, weder bei Freunde noch bei Familie. Außerdem will ich introviert werden. Ich bin mir selbst egal, eine Freundin verdiene ich auch nicht, bin 28 Jahre alt und hatte noch nie eine Freundin. Mir ist es auch egal, ob ich Depressionen habe. Ich bin Minderwerdig.

...zur Frage

Mit Lehrerin über Probleme (Familiär/Magersucht) reden?

Mit wurde heute von zwei Lehrern angeboten mit Ihnen zu reden über meine privaten Probleme (familiär - davon wissen sie teilweise Bescheid)

Ich würde gerne das Angebot annehmen - nur haben Sie Schweigepflicht? Und ich würde nicht nur gerne über die Ihnen bekannte Problematik reden, sondern mich meiner Lehrerin wegen meiner Magersucht anvertrauen ... kann ich das ?
Wie soll ich dieses Gespräch beginnen oder sie noch einmal darauf ansprechen wenn ???

...zur Frage

meine eltern interessieren sich nicht für meine probleme, ist das gerecht?

also ich hab momentan ziemlich viele Probleme die mich total belasten. Meine Freunde sind zwar da für mich, aber ich will mich bei denen nicht allzu viel ausweinen, weil das sonst so rüber kommt als würde ich nur Mitleid haben wollen. Sie wissen aber wie's mir geht. Wenn ich alleine zu Hause bei meiner Familie bin, geht es mir immer noch schlecht. Meine Eltern haben mir immer gesagt, das ich zu ihnen kommen kann, wenn ich Probleme habe und das hab ich eig. noch nicht oft gemacht. Nur in letzter Zeit hab ich echt den Drang mit ihnen darüber zu reden. Aber immer wenn ich versuche, mit ihnen darüber zu reden, sagen sie mir ich soll meinen ganzen Frust nicht an der Familie rauslassen. Ich rede echt normal mit ihnen darüber, aber denen scheint das alles einfach nicht zu interessieren. Mein Vater meint immer nur, er hätte auch viele Probleme.. mehr kommt da nicht.. nicht mal eine Umarmung. Mir hört keiner zu.. Ich habe meinen Eltern auch schon gesagt, das ich mich ungerecht behandelt fühle.. aber irgendwie verstehen sie mich nicht. Findet ihr das sowas normal ist oder ungerecht? Ich fühl mich richtig im Stich gelassen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?