Probleme beim Tablette schlucken

15 Antworten

Kleiner Trick, der wunderbar hilft. Iß etwas trockenes, also ein Stück Brot oder einen Kecks. Diesen schön klein kauen, aber zunächst noch nicht runterschlucken. Erst wenn dein Körper das quasi reflexartig von allein runterschlucken will, legst du schnell noch die Tablette möglichst nach hinten mit in den Mund. Dann schluckst du die problemlos ganz automatisch runter. Danach solltest du noch etwas Wasser nachtrinken.

Das habe ich auch immer.. ich mache das immer so das ich einen schluck trinke, es im Mund lasse, Tablette rein, mehr Trinken und dann einfach runter schlucken. Und wenn es garnicht geht zerstampfe ich sie, tue das 'Pulver' auf meine Zunge und trinke etwas, das wirkt genauso (bei mir zumindest). Hoffe es hat dir geholfen. Lg Black Snow.

Die meisten Tabletten sind dafür konzipiert sich im Magen schnell aufzulösen, weil Wirkstoffe nur in gelöster Form vom Körper aufgenommen werden können. Da aber im Darm zu wenig Flüssigkeit vorliegt, müssen sie sie schon im Magen möglichst gut auflösen. Deswegen sind viele Tabletten recht instabil und zerbröseln leicht - insbesondere wenn sie mit Feuchtigkeit in Berührung kommen. Tabletten die sich bereits im Mund auflösen sind also sowieso dafür gedacht schnell zu zerfallen und es ist mit keinerlei Beeinträchtigung zu rechnen. Wenn Wirkstoffe vor Speichel oder Magensäure geschützt werden sollen, werden sie als Kapseln, Dragees oder überzogene Tabletten verarbeitet.

Um Tabletten leichter schlucken zu können ist es empfehlenswert dabei aus einer Flasche zu trinken, weil man dabei den Kopf nach hinten neigt.

Ich habe probleme mit Tabletten schlucken, wie bekomme ich sie runter. Habt ihr Tipps?

Ich und Tabletten stehen auf Kriegsfuß. Ich krieg die Dinger meistens immer beim 2ten oder 3ten Mal schlucken runter, dann fangen die meistens schon an sich aufzulösen. Bei den kleinen Dinger gegen Regelschmerzen und Kopfschmerzen geht das noch, die breche ich meistens durch und dann klappts noch. Letztens ist mir aber selbst bei ner Paracetamol-Tablette passiert, dass ich sie nicht runtergekriegt habe und sie sich angefangen hat aufzulösen und nur langsam den Hals runter gerutscht ist. Dann musste ich sie auskotzen. Jetzt habe ich immer ein bisschen Angst, dass mir das wieder passiert. Nun zu meinem eigentlichen Problem: Ich habe jetzt ein Antibiotikum verschrieben bekommen mit 20 (!) Tabletten. Die sind leider recht groß und ich darf sie nicht durchbrechen. Ich hab mich überwunden und die erste genommen und es ist wieder passiert. Sie ist erst beim zweiten Schlucken runtergegangen und hat schon richtig früh angefangen sich aufzulösen, von dem Geschmack musste ich mich fast wieder übergeben und ich hatte das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben, obwohl ich bestimmt einen halben Liter Wasser hinterhergetrunken habe. Was kann ich tun, damit die nächsten Tabletten besser runterflutschen? Ich mach das immer so, dass ich die Tablette auf den hinteren Teil der Zunge lege und dann mit nem Schluck Wasser zusammen runterschlucke. Ich glaube ohne Wasser würde ichs gar nicht runterkriegen,oder? :/ Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?