Probleme beim lesen, zuhören und sich ausdrücken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Abend,

Nun, das klingt für mich nach AD(H)S, ich bin weder Psychologe noch Doktor, aber kenne das von mir selbst und Kollegen auch.

Früher wurde dafür Ritalin benutzt, heute wird das eher seltener benutzt, falls dir das was sagt :)

Helfen kannst du dir beim Psychologen bzw, auch der normale Hausarzt sollte dir da weiterhelfen können. Eine "Heilung" ohne Ärztliche Hilfe ist unausweichlich.

Hoffe ich konnte dir helfen schönes Wochenende noch :)

Wie wurde dir geholfen oder was hat sich bei dir verbessert?

0
@Starwars9876

Ich hatte immer das Problem, das ich mich nicht auf den Unterricht konzentrieren konnte, generell müde war, egal wieviel ich geschlafen hab und eben nur schlechte Noten hatte. Alles wurde damals dadurch verbessert, heute ists wie gesagt ein anderer Stoff den man da bekommt. :) all die Sachen hatten sich verbessert :P*

Hoffe ich konnte dir helfen schönes Wochenende noch :)

0
@Kraskof

Also hast du damals Ritalin zu dir genommen?

Heutzutage gibt es immernoch Ritalin dafür.

Gab es auch Nebenwirkung?

0
@Starwars9876

Jap.

Hmm um frage 2+3 zu beantworten (2. satz) zumindest die Freunde die ich noch hab, die das Problem noch haben, nehmen keine Ritalin mehr bzw kriegen sie nicht mehr, unser Dok sagte: die machen auf dauer abhängig und den Körper auch Immun :)

0
@Kraskof

Ich habe gelesen, dass Omega 3 fettsäuren sehr gut sein sollen.

Es gibt bestimmte Kapseln die DHA Werte haben.

Sie sollen gut für Herz, Sehkraft und Gehirn sein.

Erzähle es deinen Freunden weiter ;)

0

würde dich mit 22 nicht mehr jugendlich nennen

hast vielleicht eine kleine konzentrationsschwäche? oder dein hirn kann nicht mehr so gut arbeiten etc.

und warum möchtest du nicht zum arzt? du wirst jetzt keine professionelle diagnose hier erhalten

Ich habe keine neurologischen Probleme und auch keine kleine Konzentrationschwäche. Wie schon gesagt, so war ich schon immer.

0

Was möchtest Du wissen?