Probleme beim Galoppieren :-/

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich vermute, dein Pferd weiß nicht so recht, was du von ihm willst!

Wieso lehnst du denn eine Gerte grundsätzlich ab? Longierst du dann auch ohne Longierpeitsche? Die Gerte soll ja kein Gewaltmittel sein, sondern, wie die Longierpeitsche, (am Boden) als verlängerter Arm und (auf dem Pferd) als verlängerter Schenkel dienen, und du sollst ja dein Pferd damit nicht schlagen, sondern da, wo der Arm zu kurz ist und da, wo der Schenkel vllt. zu schwach ist, "Impulse" geben!

Mein Rat wäre, nicht treiben treiben treiben bis sie im Trab nur noch rennt, sondern aus dem normalen, ruhigen Trab angaloppieren, z.B. eine Volte reiten und beim erreichen des Hufschlags die Galopphilfe geben (kennst du die/kennt dein Pferd die Galopphilfe? Äußeres Bein verwahrend nach hinten nehmen (2,3 handbreit), inneres Bein bleibt an Position und treibt), wenn das Pferd auf den inneren Schenkeldruck nicht reagiert, hätte ich kurz die Gerte benutzt (das soll ja nicht schlagen oder quälen sein - das Pferd ist auch verwirrt wenn der Reiter nur irgendwie die Beine einsetzt und es nicht weiß was man von ihm will! Einfach um es klarer zu machen hätte ich hier die Gerte verwendet, aber du kannst es natürlich auch ohne versuchen)

Oder jemand anderes nimmt dich an die Longe, du gibst die Galopphilfe und der Longenführer unterstützt das Galoppkommando - solange bis sie weiß, was du von ihr willst! Dann kannst du es ja ohne Longe probiere, aber eine andere Person bleibt dabei und unterstützt dich, und dann sollte es ja auch ganz allein klappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesshomarux33
31.08.2013, 13:19

Ich longiere schon mit Peitsche, aber hau nie damit zu sie ist eher mit der Peitsche sehr vertraut und Gerte lehne ich einfach ab da ich ihr auch wenn es nicht weh tun soll nicht hinten drauf haue ich kann sowas einfach nicht und möchte es ohne Gerte können.

Sie und ich sind es eher gewohnt vom äußeren Schenkel aus die Hilfen zu geben und so ist sie es auch gewohnt, aber das mit der Volte versuche ich danke! ;)

0

Hey :) ich finds OK das du die gerte nicht benutzen möchtest. Vieleicht kannst du sie dennoch beim Galopp an die Schulter anlegen. Ich schließe mich auch denjenigen an die sagen nimm eventuell mal eine Reitstunde oder lass mal einen Profi auf deinem Pferd reiten. Ansonsten wie die anderen halt schon sagen auf die richtigen Hilfen achten und vieleicht mal aus ner Volte heraus angaloppieren. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen Lg und viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche es aber erst mal so wie an der Longe: nehm eine Gerte in die Hand aber benutze sie einfach nicht. Das reicht meistens schon. Auf dem Zirkel angaloppieren oder wenn du in eine Ecke reinreitest oder wenn du aus einer Ecke rausreitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vlt. wäre es gut, wenn noch jemand anderes mal mitschaut wenn Du reitest. Von unten fallen einem ja manchmal noch andere Sachen/Fehler auf, die man auf dem Pferd sitzend garnicht mitbekommt. Aber generell ein paar "Abhakpunkte": Gibst Du die Hilfe korrekt? Verlagerst Du Dein Gewicht richtig? Sitzt Du konsequent tief ein? Ist Deine Stute auf die jeweilige Hand eingestellt?

Hast Du schonmal versucht aus einer Volte heraus anzugaloppieren oder an verschiedenen Stellen in der Bahn?

Ich würde auf jeden Fall darauf achten, das Pferd nicht zu verwirren. Heißt wenn ein Versuch gescheitert ist, das ganze nochmal von vorne beginnen sprich sich noch einmal richtig konzentrieren und das Pferd auf sich konzentrieren (sie soll Dir also zuhören) und dann einen neuen Anlauf starten.

Ich hoffe das hilft dir irgendwie. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesshomarux33
31.08.2013, 13:14

Hallo, ach das habe ich ganz vergessen sorry wir haben ja noch ein zweites Pferd und mit der geht das eigentlich ganz gut. es passt alles ich gebe Hilfen vom äußeren Schenkel das ist sie auch so gewohnt wir haben sie ja noch nicht solange aber kennen tu ich sie schon seit Jahren und daher habe ich bis jetzt noch keine Volten raus galoppiert o.ä.

0

Es liegt an dir ;)

Pferde sind sensible Tiere, die idR merken, wenn der Reiter unsicher ist. Du schreibst, dass du dich einigermaßen sicher fühlst - und das einigermaßen wird dein Pferd bemerken. Darauf verzichtet es lieber auf den Galopp, um dir nicht zu schaden Ponyromantik ende

Setz' doch mal einen "sichereren" Reiter drauf und staune, ob der spannende Dinge, die dann passieren.

Gruß :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denk mal du gibts die Hilfe nicht klar und konsequent genug. Zur Not musste auch mal mit der Gerte sie antippen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?