Probleme beim Gallopp?

6 Antworten

Was sagt denn dein Reitlehrer dazu?

Du kommst vermutlich nicht zum sitzen und gibst Keine eindeutige Hilfe. Wo genau dein Fehler liegt, kann hier ja keiner sagen. Wir sehen dich ja nicht. Klemmen mit den Knien, nach vorne fallen, überfallen mit den Hilfen, beim hoch ziehen,... Kann alles mögliche sein, weshalb es nicht klappt.

Was aber oft hilft : aus dem Schritt Angaloppieren. Ist ja nix anderes wie aus dem Trab, nur kannst du dich im Schritt besser sammeln und deine Hilfen gezielter setzen und dich auch bewusster hinsetzen.

Reitunterricht wäre hierfür jedoch am sichersten und einfachsten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und 2 eigene Pferde

Ich beobachte es teils belustigt, teils beunruhigt, wieviele "Reitlehrer" die Schüler zuerst aus dem Trab angaloppieren lassen und erst später aus dem Schritt. Dabei sitzen gerade nicht so erfahrene Schüler im Trab nicht so entspannt, dass sie die Hilfe wirklich exakt und eindeutig geben können. Ist ein Schüler noch nicht sooo fit, lasse ich ihn doch lieber erst mal die Hilfe erlernen und aus dem entspannten Sitz raus geben als aus einer Situation heraus, in der er noch nicht wirklich super zurecht kommt.

Das sagt mir bei den meisten solchen Problemschilderungen: auch einen von diesen Reitlehrern erwischt, vielleicht mal einen anderen ausprobieren.

2
@Baroque

Wie Recht du dich hast....!

Zum.lernen ist es eben am einfachsten aus dem Schritt anzugalloppieren....

0

Aus dem Schritt angaloppieren, am besten in einer Ecke bzw. auf gebogener Linie. Und du solltest sehr dringend an deinem Sitz arbeiten, am besten Sitzschulung an der Longe. Sitz tief u. schwer im Sattel, Beine lang, nicht klammern, nicht in der Hüfte einknicken. Führe dir bitte die Galopp Hilfe nochmal zu Gemüte, dein inneres Bein ist die treibende Hilfe, vor allem dein Sitz, das äußere Bein verwahrt.

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Wenn es ohne Sattel klappt, passt wohl der Sattel nicht? Oder was machst du anders? Mit Sattel klammerst du die Beine ans Pferd, ohne Sattel nicht? 🤔 Stell dir doch, wenn du mit Sattel reitest vor, er sei nicht da! Und versuche es mal mit übergeschlagenen Bügeln.

Wenn du mit Sattel in die Mähne greifst, um dich festzuhalten, sitzt du wie „ ein Affe auf dem Schleifstein“. Da kann das Pferd ja dann nicht mehr vernünftig laufen.

Ohne dich gesehen zu haben ist der einzig sinnvolle Tipp den man dir geben kann: Geh nochmal nen Schritt zurück und buche einige hochwertige Reitstunden an der Sitzlonge. Das ist prinzipiell nie verkehrt und sollte eh jeder Reiter immer mal wieder machen. Sage da ruhig dem Reitlehrer, dass du vorrangig an deinem Sitz im Trab und im Übergang Trab-Galopp arbeiten willst.

Ansonsten könntest du das Problem nur mit deinem Reitlehrer (den du ja hoffentlich hast) in der normalen Reitstunde angehen.

Vielleicht passt dir der Sattel nicht und setzt dich so, dass deine Hilfen nicht mehr ganz stimmig sind. Kann man nicht beurteilen, ohne dich zu sehen.

Versuche, aus dem Schritt anzugaloppieren und hol dir einen Trainer dazu.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Privat + Beruflich seit ü. 15 Jahren m. Pferden zu tun

Was möchtest Du wissen?