Probleme beim normalen Führerschein. Auf Automatik wechhseln?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich stelle erst mal die bescheidene Frage, warum geht die Freundin eigentlich zur Fahrschule. Die richtige Antwort wäre dann, damit sie fahren lernt - und nicht, weil sie schon fahren kann.

Wenn das also jetzt nicht klappt, dann wird das möglicherweise mit der Automatik auch nicht hinhauen. Ich habe während der Ausbildung beides gefahren. Automatik kam mir besch...ener vor. Sie sol jetzt nicht daran denken, welche Schwierigkeiten sie hat, sondern sich auf den Fahrlehrer verlassen, da sie ja gerade im Begriff ist, das erst zu lernen.

Also wenn sie bislang 50 Stunden hat, und immer noch nicht klar kommt, kann man das in Betracht ziehen .. aber wenn sie noch im normalen Bereich liegt 10 - 15 Stunden .. würde ich noch ein wenig Geduld haben oder mal mit dem Fahrlehrer sprechen. 

Wie viele Fahrstunden hatte sie denn bereits? Am anfang ist das normal dass man den Wagen häufiger mal abbockt

Man soll zwar den Fahrlehrern nicht ins Handwerk fuschen, aber vielleicht wäre es hilfreich auf einem Verkehrsübungsplatz nur das schalten zu üben. Ertasten des Schleifpunktes, Kupplung am Schleifpunkt halten. Aber bitte Ruhe bewahren, nicht laut werden. Gut zusprechen, das war doch schon gut , prima weiter so, also positiv verstärken.

 

Stimme ich vollkommen zu, was will man bitte mit einem Automatikschein. Das lernt echt JEDER früher oder später in der Fahrschule. Und selbst wenn man die Prüfung nicht beim ersten Mal schafft, den Führerschein hat jeder geschafft, ich auch erst beim zweiten Mal. Viel Glück deiner Freundin!

Ich würde sagen sie soll sich durchkämpfen, und mal ehrlich, so schwer ist es auch nicht. Dafür ist sie ja in der Fahrschule, sie wird es schon lernen. Ein Automatikschein hat wie du schon sagst einige Nachteile.

Üben, üben, üben...Das wird schon...Geh mit ihr auf einen Verkehrsübungsplatz.

Was möchtest Du wissen?