"Probleme" bei Ratten.

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi du,

sorry, aber wie alt bist du? (Ernstgemeinte Frage und nicht als Provokation gedacht, auch wenns evtl. so klingt!)

Du brauchst kein Vorbild, du weißt es ist falsch und du scheinst zumindest alt genug, um das zu verinnerlichen, also kannst du selbst auch etwas daran ändern. Es sind deine Tiere, es ist nämlich eigentlich nicht der Job deiner Eltern dich auch noch zu ihnen zu motivieren :(

Mir tun deine Ratties leid.

Wenn du eine engere Beziehung zu deinen Tieren haben willst, musst du genau das gleiche machen, was auch Menschen tun, wenn sie jemand kennenlernen wollen: Zeit aufwenden und dich mit ihnen beschäftigen!

Ratten die aus der Zoohandlung kommen, sind übrigens oft verstört, einfach, weil sie i.d.R. nur Mist erlebt haben. Freunde werden heraus gerissen, einige sogar vor ihren Augen zum Tode verurteilt, indem Schlangen sie lebendig vorgesetzt bekommen. Der Umgang ist rau und oft nicht fachkundig :( Da muss man sich nicht wundern, wenn sie erst einmal Angst vor der Hand haben. Wenn man sich aber mit seinen Tieren beschäftigt, dann legt sich das i.d.R. irgendwann und sie werden zutraulich, kuscheln, lassen sich hochheben und klettern auf einem rum.

Mein Rat? Pobacken zusammenkneifen, ein gutes Buch nehmen und dich vor den Käfig setzen. Lies ihnen erstmal was vor, dann nähere dich ihnen und mach sie handzahm. Wenn das geht, kann man auch mal mit den Ratten abends vor dem Fernseher kuscheln, aber sie dürfen nicht weiter zu kurz kommen.

Das sind Lebewesen, sie leiden unter Vernachlässigung!

Und wenn du das nicht leisten kannst und willst? Dann vermittel deine Ratten bitte in gute Hände, dann bist du leider wirklich nicht zur Tierhaltung geeignet. Tiere sind Partner und als solche sollte man sie behandeln und auf ihre Bedürfnisse eingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schreibfinger
03.09.2014, 20:21

Ich werde mich besser um sie kümmern versprochen. Handzahm sind sie, und kommen vom Züchter, abgesehen von den Babys :) Und natürlich will ich es mit leisten!!! und weggeben?! Niemals!!! Ich liebe meine Tiere wirklich und ich weiß, du hast jeden Grund dass sie dir Leid tun usw und ich bin jetzt 14. Du kannst froh sein :D hab nen schlechtes gewissen. Danke für deine Ehrlicheit, ich glaube ich werde dem Tipp meiner Mum folgen und einen Plan machen, wann und wie lange ich bei meinen Pupsis (Ratten) bleibe :) Vielevielen danke

1

Ratten zähmen und Freundschaft schließen http://www.rat-nose.de/ratten_zaehmen.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?