Probleme bei der Suche eines gescheiten Fahranfängerautos.

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wer rät denn von Japanern ab? Sind mit die unkaputtbarsten Autos. Ja, es stimmt, wenn mal was ist kann die Reparatur teurer werden als bspw bei nem Ford, aber es ist eben so dass die deutlich seltener was haben. Wenn du ne unabhängige Meinung zu Automarken willst, würd ich dir raten mal ein paar TÜV-Leute zu fragen (oder eben Dekra/GTÜ). Die bekommen alles zu sehen und sind noch am ehesten wertneutral, jeder andere wird so sein Lieblingsauto haben und den Rest verachten.

Empfehlenswert sind sicherlich Kleinwagen, VW ist in der Versicherung recht teuer, ich persönlich würde europäische Autos außer deutsche nicht anfassen (egal ob Italiener, Engländer, Franzose oder sonstwas). Amis wirst du kaum brauchbare gebrauchte Kleinwagen finden. Also bleiben im Grunde nur VW, Audi, BMW, Mercedes und Japaner. Bei Japanern musst du auch differenzieren. Mazda ist unkaputtbar, allerdings sollte man da wirklich sorgfältige Rostvorsorge treffen. Toyota kriegst du nicht kaputt, sind nur optisch nicht jedermanns Sache... und Honda muss man etwas aufpassen, weil die gern recht hochtourig gefahren werden.

Falls du die Wahl hast, nimm dir ein schönes Rentner-Auto mit nicht zu wenig Laufleistung (nur rumstehen schadet dem Auto auch gewaltig). Die achten in der Regel noch am besten auf ihre Fahrzeuge.

Wenn es denn unbedingt ein deutsches sein soll, hast du keine sooo große Wahl:

VW Polo/Golf: Absolutes Alltagsauto, robust und nicht übermäßig oft in der Werkstatt (dafür auch nicht unbedingt geschenkte Ersatzteile), zuverlässig, aber nicht ganz billig im Unterhalt.

BMW 1er: zu teuer in der Anschaffung, Heckantrieb, vmtl auch nicht ganz billig was Versicherung angeht.

Mercedes A-Klasse: Will nicht jeder, und Mercedes ist und bleibt nunmal Mercedes, was Preise angeht... aber eben auch, was alles andere betrifft.

Audi: Der A2 ist absolut rostfrei und auch sonst ein gutes Auto, allerdings nicht wirklich schön. Ein A3 ist auch nicht schlecht, allerdings wirds bei dem Budget ein eher älterer. Rostprobleme wirst du jedenfalls nicht bekommen^^

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Das hat mir schon einen Schritt weitergeholfen. Habe momentan ein Ford Fiesta Renterwagen im Auge, aber da bin ich mir noch nicht sicher :) Ansonsten schau ich mir auf jeden Fall auch al Toyotas an.. Wie gesagt habt da keine Ahung und man krieg ja leider von allen Seiten andere Tipps und Meinungen..

Was hälst du von einem Daihatsu Cuore? Den könnte ich auch haben, aber da wurd mir das wieder mit den Ersatzteilen gesagt...

0
@Sossi

Mit Daihatsu hab ich keinerlei Erfahrungen. Würd mir persönlich vom Stil her nicht zusagen, aber das ist ja für dich kein Maßstab. Wie gesagt, auch günstige Ersatzteile können teuer werden, wenn man sie entsprechend oft braucht ;)

Ford Fiesta ist im Grunde kein schlechtes Auto, generell würd ich aber empfehlen mal im Internet nach typischen Schwachstellen zu suchen, wenn du dich auf ein paar Modelle konzentrieren kannst (mit Baujahr, versteht sich... da gibts riesige Unterschiede teils). Gibt halt so grundsätzliche Fragen, die man aber im Grunde bei jedem Auto stellen muss. Wenn du ein Fahrzeug ohne Rost findest (falls möglich, auch mal unter das Auto schauen), wirst du auf jeden Fall einige Jahre wenig Sorgen deshalb haben müssen, solang du den nicht unter Wasser parkst braucht der seine Zeit um bedrohlich zu werden ;)

Zu Kematef noch: Zumindest die älteren Modelle von Smart sind nicht im Ansatz wendig, das denkt man zwar gern, aber der Wendekreis ist beachtlich. Dazu kommt die mäßige Verarbeitung, eine ziemlich merkwürdige Sitzposition und die häufigen Reparaturen. Da ich selbst einen fahre (allerdings das roadster-coupe, was von Wendekreis und Sitzposition deutlich ausgewogener ist), kann ich jemandem, der was Vernünftiges, Zuverlässiges sucht, eigtl nur abraten... sind eher Herzensautos :)

0

Ich beschäftige mich nun seit 1980 mit japanischen Fahrzeugen. Die waren sogar damals schon besser als vergleichbare deutsche Fahrzeuge. Das Preis- / Leistungsverhältnis ist bis dato auch sehr gut.

Für das was du vor hast ist der Cuore genau die richtige Wahl. Klein, spritzig und sehr sparsam. Damit kannst du wirklich nicht viel falsch machen. Trotz des Neuwagenverkaufrückzuges aus Europa ist die Ersatzteilversorgung durch die Service-Partner noch über viele Jahre gewährleistet.

Was die Japaner angeht, hast du aber eine wirklich falsche Info bekommen. Früher war das vielleicht mal so. Mit einem Japaner bist du zuverlässig, sparsam und im lfd. Unterhalt günstig unterwegs. Gerade die Deutschen Autos sind teuer für Anfänger. Ich fahre jetzt seit ca. 30 Jahren Japaner und habe damit noch nie Probleme gehabt.

Danke für deine Antwort! Darf ich fragen welche du fährst bzw. für mich empfehlen könntest?

0
@Sossi

Da kann ich nur zustimmen, Japaner sind sehr zuverlässig!

4
@bubuhugo

Ein Daihatsu Cuore auch? Den würde ich bekommen.. Oder lieber dann doch Toyota?

2
@Sossi

Daihatsu gehört zu Toyota. Der Cuore ist schon fast der sparsamste Wagen überhaupt.

5
@Sossi

@Sossi, innerhalb meiner Familie gibt es nur Japaner. Die Mehrzahl fährt Toyota und Honda. Ich habe mir vor zwei Jahren einen LandCruiser gekauft, meine Frau fährt einen älteren Camry, mein Sohn einen älteren Honda Prelude und meine Tochter hat sich vor kurzem einen Honda CR-Z gekauft..

5
@Sossi

Daihatsu Cuore ist ein super Auto, fährt sich wunderbar in der Stadt, man kann damit teilweise auf der strasse wenden. Auch sehr zuverlässig und allgemein gut verarbeitet. Daihatsu hat leider den vertrieb in Deutschland eingestellt, müsstest also einen gebrauchten kaufen. Ersatzteillage ist aber bis über 2020 hinaus gesichert. Heckscheibenwischer sind ein bisschen schwierig zu bekommen, die gibt's nicht als ganzes zu kaufen, da kann man nur einen Gummi kaufen

2

Meine Empfehlung - Kleinwagen. Marke egal, möglichst eine "gängige" Marke, keinen Exoten. Es sollte 4 Türen haben und noch 1 Jahr TÜV. Leistung nicht mehr als 70 PS, für vorwiegend Stadtfahrten ausreichend, da kannst Du "mitfahren". Ein Temperamentbündel ist's nicht. Es darf schon älter sein, als Fahranfänger ist eine Beule oder ein Kratzer obligatorisch.

ja so etwas in der Richtung wollte ich auch. Hast du vlt. bestimmte Modelle, die du empfehlen kannst?

0

Wie wäre es mit einem Smart. klein und wendig und man bekommt in der City immer einen Parkplatz.

Ich würde mir auch kein anderes Fahrzeug als einen Japaner kaufen.

Was möchtest Du wissen?