Probleme bei den Grundlagen eines eigenen Manga?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Altbewährtes ist besser als pseudo Originalität. Heißt konkret du könntest einen Tyrannenkönig als Antagonist nehmen und deine Helden wollen ihn stürzen zB. Sowas gibt es schon tausend Mal aber es kommt auf die Ausführung an. Das ist wie in der Kunst du kannst einen Farbkleks mit einem Stadtportät vergleichen und das zweite ist langweilig. Es sollte nicht zu kompliziert sein.

Negative Beispiele wo es einfach nur drunter und drüber geht sind Tenjou Tenge und Air Gear. Da checkt man garnichts. Auch Naruto hat einfach zu viele Bösewichte. Das ist immer : oh wir haben einen Bösewicht besiegt aber es war nicht die richtige Intrige. Ich sag nur Oro, Nagato, Obito, Kabuto, Madara, Kaguya. Totaller Quatsch.

Deshalb mein Vorschlag mit einem König und einem Fantasy Setting. Du kannst das ja selbst Sci Fi Elemete hinzufügen. Gibt es auch und ist häufig originell und die Schwerter oder was auch mmer sehen dann ziemlich cool aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde mir immer für jedes Kapitel kurz eine Zusammenfassung aufschreiben, dann ist alles leichter zu behalten.

Meine Inspirationen bekomme ich oft indem ich mir (Anime-)bilder im Internet anschaue, so bekommt man neue Ideen usw.

Außerdem kannst du auch für jeden Charakter einen Steckbrief anlegen, das habe ich schon bei vielen Mangaka gesehen.

Hoffe ich konnte dir irgendwie helfen.

~AyUnicorn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, also ich find es ja auch nich einfach neb guten Plot zu entwickeln. Ich habe mir etwas Lektüre besorgt die ich sehr hilfreich finde, vielleicht sind die Bücher ja auch was für dich. http://www.j-stuff.de/How-To-Draw-Manga/How-to-Draw-Manga-Manga-Geschichten-entwickeln.htmlml und das andere ist in englisch, aber beschäftigt sich sehr intensiv mit Storytelling und heißt "directing the story" von Francis Glebas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Grundgerüst in jeder Geschichte ist fast immer gleich. Zuerst mal solltest du dir überlegen wo diese Personen leben, also wo spielt dein Manga, in einer reellen Welt, oder in einer Fantasy Welt mit sprechenden Bäumen oder so was..

Also alles rund ums Thema wo spielt dein Manga, in was für einer Welt eben, als nachstest die Charaktere, am besten mit dem Hauptcharakter anfangen und einen Steckbrief dazu machen, mit den wichtigsten Informationen.

Danach bzw davor musst du deinen schreibstile festlegen, welche Sprache soll dein Manga haben, im Sinne von wie du denn magna gestalltest, soll er witzig sein? Dann witzige "Texte" usw.

Vlt, wenn du mit deinem Manga vorhast irgendetwas auszudrücken dir noch dazu überlegen was es sein kann, also was du mit deinem Manga eig erzählen willst (Im Sinne von ob es dort Gemeinsamkeiten zur reellen Welt gibt, also ob es dort vlt um ka Rassismus geht oder Freundschaft usw)..

Das ist mir jetzt so spontan eigefalken, gibt sicher noch vieles mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Quertus
28.06.2016, 22:49

sorry das es so lang geworden ist, ist mir nicht aufgefallen :'(

0
Kommentar von Quertus
28.06.2016, 23:15

Gut, freut mich, falls andere Fragen aufkommen, gerne fragen

0

Guck bakuman. Da wird das auch erklärt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hatsuto
29.06.2016, 21:55

Oder lies Bakuman.

0
Kommentar von Tavtav
29.06.2016, 23:29

oder so

0

Was möchtest Du wissen?