Probleme bei Bodenarbeit mit Pferd?

5 Antworten

also a) sind Vertrauen und hinterherlaufen absolut nicht gleichzusetzen und b) ist ein halbes Jahr gar nichts was die Beziehung mit einem Pferd angeht. Nach cirka einem Jahr kann man ungefähr sagen, man kennt sich soweit gut. Vertrauen muss wachsen, über Jahre hinweg. Und es wächst in kleinen "Klickmomenten", die für uns Menschen oftmals völlig ungeplant und überraschend kommen. 

Hinterherlaufen kann man mit Leckerlis provozieren. Ausreichend reinstopfen und das Pferd trottelt hinterher. Bringt man an der Longe oder beim laufenlassen noch stimmkommandos zum angaloppieren usw bei, so kann man auch das frei abrufen. Das ist aber eine Dressur und nicht zu vergleichen mit Vertrauen. 

Von Join up lasst ihr mal besser die Finger, das ist nur für bestimmte Pferde gedacht und auch nur für Leute, die das draufhaben und sehr erfahren sind. Das sind feine Gradwanderungen, die man erkennen muss, das können die wenigsten. Zudem braucht man das bei gewöhnlichen "hauspferden" nicht. 

Und wie gesagt, vertrauen muss wachsen und es wächst sehr langsam. Und nicht jede Person ist vertrauenswürdig, das entscheidet allein das Pferd. alles was du tun kannst ist dich nach bestem Gewissen verhalten, auf ihn achten und dir auch Respekt verschaffen. Wenn er dich vertrauenswürdig findet, dann wird er das mit der Zeit auch zeigen. Aber unter einem Jahr wirst du da keine allzu großen Erfolge verzeichnen können. Zudem entstehen diese entscheidenden Momente nicht beim Training, sondern in den "nebensächlichen" Phasen. Dann, wenn wir es nicht erwarten. Und zwar in kleinen Schritten. 

Verhalte dich korrekt, dann wird das vertrauen evtl kommen. Das hinterherlaufenlassen kann man gezielt trainieren

Danke danke danke.... 😀

0
@Boxerfrau

Hab mehr Geduld!!!

Was du in filmen siehst, ist das hundertfach geübte optimum, das nur wenige pferde je erreichen.

Und du kennst die Tricks nicht, die u sichtbar dahinter stehen

Freud dich, wenn er trabt. Variiere dabei das Tempo

Und habe

Geduld

In drei Jahren seid ihr etwas weiter, aber ob er je hinter dir galoppieren kann, wer Weiß...

0

Join up ist Schwachsinn. Du musst erreichen das dir das Pferd gerne Folgt. Und nicht weil du es im Kreis herum jagst oder es mit der Gerte zwingst. Außerdem fängt man Nicht im Trab oder Galopp an, sondern im Schritt. Vielleicht solltest du dich noch mal genauer mit dem Thema Freiheitsdressur beschäftigen. Dazu gibt es etwa 10000 Internetseiten und genau so viele Videos, in denen sich auch ernsthafte Trainer dazu äußern und tipps geben.. ansonsten besuche am besten einen Kurs oder bestell dir einen Trainer. Der dir das ganze mal erklärt..

Und das Vertrauen eines Pferdes hat man noch lange nicht, nur weil es einem mal auf dem Platz nach läuft. Das hat mit Vertrauen nix zu tun... Das erreicht jeder Horst, wenn er dem Pferd nur oft genug ein Leckerli einflößt. Vertrauen muss sich entwickeln. Das erreicht man nur wenn man ständig mit dem Pferd arbeitet. Und das in allen Lebenslagen als verlässlich beweißt..

Vertrauens Übungen und Bodenarbeit Pferd

Hallo ich habe iöein neues Pferd als Reitbeteiligung und es vertraut mir überhaupt nicht. Es geht nicht in dem Tempo schritt wie ich es will, ich kann so viel ziehen und schimpfen wie es geht. Gibt es da ein Paar. TIPPS und Tricks wie ich das Vertrauen des Pferdes bekomme?

...zur Frage

Wozu ist der Roundpen da?

Also ich hab mal so bei Wiki geguckt undso. und eigentlich weiß ich auch mehr oder weniger wozu er da ist aber ich wollte mal fragen ob er eigentlich auch dazu da ist (wie ich in einem film schonmal gesehen hab) Das man das Pferd sozusagen rum scheucht mit einem strick oder mit der hand, so lange bis es sich beruhigt hat, also zumindest bei einem Wilden Pferd oderso.
Also ist der Roundpen auch so als Vertrauens übung da ? Oder wozu ist das eigentlich da wenn man das Pferd so rum scheucht ?

Lg

...zur Frage

Bodenarbeit Übungen vertrauen aufbauen zum pferd?

Hallo habt ihr gute bodenarbeit Übungen mit denen ich das Vertrauen zu meinem Pferd verbessern kann ;) Danke schonmal

...zur Frage

Wie kann man einem Pferd Galopp am Boden beibringen?

Ich habe eine Friesen Stute ,die ich gerade am boden ausbilde ..Sie kann alles perfekt...jetzt wollte ich ihr beibringen das sie ab der Hand galoppiert ...also nebenmir her ..schwer zu beschreiben ..aber als wenn ich sie führe im Galopp ...Danke für eure Hilfe..

...zur Frage

Pferd rennt in den Galopp

Hallo alle zusammen!

Ich habe echt ein riesen problem! Mein Pferd rennt wie bescheuert wenn ich die Galopphilfe gebe und galoppiert erst nach ca einer halben runde so scnell rennen an, bis sie sozusagen nicht mehr anders kann als zu galoppieren! ich weiß nicht was mit ihr los, ich konnte sie aus dem stand angaloppieren etc aber jetzt galoppiert sie unterm reiter fast gar nicht mehr an.

Leider kann ich sie nicht mit Gerte reiten, weil sie mal von einer Vorbestitzerin damit verprügelt wurde und sie tierische angst hat, wenn man sie damit beim reiten berührt. deshalb mache ich auch schon gerten gewöhnungstraining!

Also ich schildere noch einmal mein problem:

Meine Stute geht schön im Trab schön gelassen etc, aussitzen ist auch ok (sie geht in einem normalen tempo). Nur wenn ich die galopphilfe gebe dreht sie total ab und rennt nur noch nach vorne, keine anlehnung mehr und nichts hat sie dann! auch aus dem schritt kann ich sie nicht angaloppieren.

Seitdem mache ich nun fast täglich Bodenarbeit mit ihr ( sonst habe ich es nur 1-2 mal pro woche gemacht) und bei der bodenarbeit galoppiert sie erst etwas "störrisch" ( nicht auf den punkt genau wenn ich das kommando gebe) an und dann nach einer zeit sogar wenn ich nur: galopp sage sofort. nur unterm reiter hört sie nichtmal mehr auf stimme in ihrer rennerei!

 

kann mir bitte jemand helfen?

 

lg

...zur Frage

Pferd will beim antraben in die Mitte?

Hallo, ich reite im "Unterricht" seit kurzem ein neues Pferd. Meistens gehen wir ins Gelände, manchmal aber auch auf den Platz. Sie ist auf dem Platz sehr langsam. Wenn ich antraben will, dauert es oft ein wenig bis sie trabt. Meistens läuft sie etwas in die Mitte und bleibt nicht außen, anstatt anzutraben.

Das selbe Problem hatte ich schonmal mit einem Pferd. Kann das an mir liegen? Uch sitze aber eigentlich gerade...

Wenn es am Pferd liegt, wie schaff ich es entspannt anzutraben? Meistens brauch ich erstmal eine Zeit um sie wieder auf die Gerade Bahn zu bringen um überhaupt antraben zu können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?