Probleme bei Arztwechsel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, überhaupt keine. Du hast die freie Arztwahl und ein Arztwechsel kann ich dir nur empfehlen, wenn du nicht zufrieden bist. Nimm alle Unterlagen, die du hast, zu dem neuen Arzt mit. Ich habe meiner Orthopädin vertraut, als ich beim Joggen stürzte und meine Achillessehne schmerzte. Sie hat mich monatelang nur von außen behandelt, keine Ultraschalluntersuchung gemacht und mir stattdessen Kortisonspitzen verpasst. Ergebnis: Riss der Achillessehne, 14 Tage Krankenhausaufenthalt, 2 Monate Pflegefall und ein halbes Jahr Training, um wieder richtig laufen zu können. Sobald mir also künftig Zweifel kommen, wechsele ich und hole mir eine zweite Meinung ein und das kann ich dir auch nur empfehlen. Alles Gute.

Du kannst frei entscheiden,wenn du zu einem anderen Arzt wechseln möchtest! Den MRT Befund solltest du zum ersten Termin auf alle Fälle mitnehmen!Probleme sollten sich eigentlich nicht ergeben. Falls sich noch andere relevanten Befunde bei deinem jetztigen Orthopäden befinden,kannst du um Kopien bitten.Manchmal macht das aber auch dein "neuer" Arzt,wenn er sie einsehen möchte!

Kein Stress mit Krankenkasse oder dem Orth.ß

0
@rikolah

Der jetztige Orthopäde muß deine Entscheidung akzeptieren und du bist auch nicht verpflichtet dich zu rechtfertigen.Sofern du während eines Quartals nicht mehrmals den Arzt wechselst,wird auch die KV nicht meckern!Nicht immer kann man mit der ersten Arztwahl zufrieden sein!

0

Normalerweise darf pro Portal nur ein Arzt behandeln (außer Notfall). Erst ab 1.Oktober kannst du dann wechseln!

Was möchtest Du wissen?