Probleme als JuJutsu Trainer was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn es zu anstrengend ist, kannst Du die Aktivitäten ja ein wenig "ausdünnen", Du musst ja nicht gleich mit einem davon komplett aufhören.
Ich weiss nicht wie oft in der Woche Du trainieren kannst und Training gibst, sollte beides immer zusammenliegen, kannst Du Dich dort ja abwechseln (als Beispiel).

Du kannst mit Deinem Trainer (oder den Verantwortlichen) reden und nach weniger Trainingseinheiten fragen und/oder selber nur an den Tagen trainieren, wo Du keine Training gibst.

In eine halben Jahr wirst Du sicher einen neuen Stundenplan bekommen, wenn der Sportunterricht gut liegt, kannst Du an dem Tag ja wieder mehr ins Training/Trainieren investieren.

Kurz gesagt: Du musst nicht immer alles mitmachen, nur weil die Möglichkeit da ist. Überanstrengungen bringen einen da nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Häng es an den Nagel.

Warum gehst du überhaupt arbeiten? Bleib zuhause und nimm das Taschengeld. Du bist Schüler, das heißt, du lernst und arbeitest nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ColaCola
22.02.2016, 16:18

Ich würde es aber gerne machen, um mir mehr dinge leisten zu können als von meinem Taschengeld möglich ...

0

Was möchtest Du wissen?