Problematischer Berufseinstieg bei vergessenem Studienwissen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du dir deiner Schwächen schon bewusst bist, warum tust du nichts dagegen?

Setz dich mit deinen Aufzeichnungen aus dem Studium auf deinen Hintern, wiederhole, arbeite auf.

BWLer gibt es wie Sand am Meer. 3 Jahre nach dem Abschluss ohne Berufserfahrung, am Ende noch mit einer dicken Lücke im Lebenslauf wird es schon schwer genug für dich, selbst wenn du noch fit wärst.

Kommentar von Crashgirl89
04.07.2016, 14:56

Eine Lücke im Lebenslauf habe ich nicht da ich die Pause weiterhin an der Hochschule eingeschrieben war. Und ich habe bereits einen potentiellen Arbeitgeber bei dem ich in die 2. Auswahlrunde gekommen bin.
Dummerweise habe ich das meiste meiner Aufzeichnungen nicht mehr, hätte vllt doch nicht so voreilig beim Ausräumen sein sollen :/

0

Ich würde kein Studienwissen wiederholen, sondern mich sehr gut auf den Job vorbereiten. D.h. wenn Du einen Job hast, lerne alles greifbare über die Branche, die Technologie, die Kunden, die Fertigungsverfahren etc etc. eben alles was Du brauchen könntest.

Normalerweise braucht man im Job nur 10% vom Studienwissen, das wiederholst du, sobald Du eine Richtung hast. Und dieses selbstständige Lernen behältst du dir bei, dann klappt das schon.

Genauso relevant sind Persönlichkeitsmerkmale: Fleiß, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit etc etc. Das kannst Du kaum lernen, aber Dir Deiner Stärken und Schwächen bewusst werden. Arbeite auch auf diesem Gebiet an Dir und Du wirst einen guten Job machen und behalten.

Was möchtest Du wissen?