Problem von Inzest? (biologisch)

...? - (Biologie, Behinderung, inzest)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wohl bekannteste Beispiel für Krankheiten, die aufgrund von Inzest gehäuft auftreten, ist die Bluterkrankheit. Diese Krankheit wurde früher auch "Krankheit der Könige" genannt, weil sie im Hochadel überdurchschnittlich oft vorkam (siehe Link).

http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/bio/gym/fb3/4_klasse9_10/10_lz_erb/pix/haemo_stammbaum.jpg

Eben wegen Inzest kam es zu dieser Häufung.

Was nun deine Frage angeht: Deine Zeichnung macht keinen Sinn. Oder ich bin einfach doof. Also zu Klarstellung: Deine Krankheit ist rezessiv, die gesunde Variante dominant, und 1 Elternteil ist infiziert (du hast nur 1 rotes a). Das betreffende Gen befindet sich NICHT auf den X- oder Y-Chromosomen.

Was ich nun nicht genau verstehe, du hast A und a verwendet, und zusätzlich noch die Farbe rot. Also gibt es in deinem Beispiel 3 Varianten dieses dieses Allels? Da habe ich ehrlich gesagt so meine Probleme, das nachzuvollziehen. Weil hier bräuchtest du wieder den vergleich, wie stark dein krankes Allel ist. Folglich kann ich dir auch nicht sagen, ob deine restlichen Überlegungen stimmen.

Hm ok, tut mir leid, so in etwa haben wir das im Biounterricht gelernt, aber ich bin nie wirklich mitgekommen :(..

ja genau so war das gedacht, A steht für dominant, a für rezessiv, und die krankheit (rot) ist dann in dem fall rezessiv...

ich hab da in meiner zeichnung ja oben die eltern, die frau ganz gesund, und der mann hat aber ein rezessiv vererbtes / vererbbares allel (?), und die "Kinder" von denen sollen darstellen, welche kombinationen möglich sind, und ganz unten in der ecke nochmal alle kombinationen, die möglich sind, wenn man die geschwisterkinder miteinander kreuzt. und da die krankheit in dem fall rezessiv ist, wären wie ich unten herausgestellt habe, doch nur 2 von 10 "inzestkindern" krank. statistisch gesehen. oder mach ich was falsch?

0
@xxguit94

Ich versuche es Dir mal einfacher zu erklären. Fülle vier Schalen mit der gleichen Anzahl Perlen. Alle Perlen sollten die gleiche Farbe haben. Zum Beispiel zehn rote Perlen. Aber in zwei Schalen liegt eine blaue Perle. Wenn Du die beiden Schalen mit der roten Perle in eine Schüssel gibst und sie blind wieder auf beide Schalen verteilst, ist die Wahrscheinlichkeit das in einer Schale alle beide Perlen landen viel größer, als wenn Du eine Schale mit der roten Perle und eine Schale mit nur blauen Perlen zusammen bringst und dann ohne hin zu schauen wieder in beide Schalen zurück tust. Du kannst auf diese Weise alle Elternkonstellationen so lange durch probieren, bis Du es verstanden hast.

0
@xxguit94

Okay soweit so gut. Bleibt aber immer nocht die Frage: wenn ein rezessives gesundes und ein rezessives krankes Allel vorhanden ist, welchen Phänotyp ergibt das? Ohne diese Information schaffst du es nämlich nicht deinen Stammbaum richtig zu zeichnen.

Sowieso hast du dann einen Fehler: Das 4. Kind kann nicht 2 kranke Allelen haben, woher sollte das 2. kommen?

Also nehmen wir an, dass dein krankes Allel "schwächer" ist als das gesunde rezessive. Dann wären 2 Kinder gesund, 2 hätten das kranke Gen, aber nicht den Phänotyp, wären äusserlich also auch gesund. Wenn du nun die F2 Generation anschaust:

  1. Variante (AA): in allen 4 Fällen Phänotyp gesund

  2. Variante (Aa): in allen 4 Fällen Phänotyp gesund

3.+4. (mit 1+2 immer gesund, daher hier nur für Kreuzung untereinander):

3x3: 1 von 4 krank

3x4: 1 von 4 krank

4x4: 1 von 4 krank

am besten machst du so ein Raster für alle möglichen Kombinationen, das ist übersichtlicher. Also 1x1, 1x2, 1x3, 1x4, 2x2, 2x3, 2x4, 3x3, 3x4, 4x4 (10 Möglichkeiten).

Bei jeder dieser 10 Möglichkeiten sind je 4 Kinder möglich. Also müsstest du 40 Nachkommen "berechnen" und auswerten.

Ich poste dir mal ein Beispiel für das Kreuzungsschema (irgendwann heute Abend)

0

Das Inzestverbot ist ein kulturelles Phänomen. Es ist zwar richtig, daß Inzest auch negative biologische Folgen haben KANN, aber dies würde ein so dominantes rigoroses Gebot nicht rechtfertigen.

Sehr viele Tierarten kennen kein Inzestverbot, auch nicht instinktiv. Da wären aber die gleichen biologischen Gesetzlichkeiten maßgebend.

Das bedeutet aber nicht, daß das Gebot unwichtig oder entbehrlich wäre. Ein kulturelles Gebot ist für den Menschen sehr bedeutsam.

Ist Inzest ethisch vertretbar?

Die Medien hetzen dagegen, die Religionen auch. Sogar laut Grundgesetz ist der Geschlechtsverkehr zwischen Bruder und Schwester strafbar.

Geschwister, die gemeinsam aufwachsen, betrifft es meist nicht, da der Trieb fehlt. Manchmal erfährt ein Paar aber erst nach langer Zeit, dass sie verwandt sind.

Manche behaupten, Kinder von genetisch eng Verwandten hätten ein höheres Risiko für Erbkrankheiten, was wissenschaftlich nicht belegt werden konnte.

Mich interessiert nur eure EIGENE Meinung dazu. Was denkt ihr? (Ich möchte nicht wissen, ob ihr es selbst tun würdet oder nicht.)

...zur Frage

PKU-Zeugungsfähig?

Mein Freund hat PKU. Er hält sich aber schon seit Jahren nicht mehr daran was er essen kann und was nicht. Er weis auch nicht in welchem Bereich sein Wert sich im Moment befindet. Letzt hatte ich das Problem dass ich neuen Pille vergessen habe, daraufhin haben wir uns gefragt ob er überhaupt zeugungsfähig wäre? Da wir ja irgendwann selbst Kinder haben wollen interessiert mich das natürlich.und stimmt das damit das Kind Auser dass es Vllt auch pku haben könnte sonst keine Einschränkungen hätte da ich ja kein pku habe? Kann mir jemand diese frage beantworten? Ich habe leider im Internet keine Antwort finden können. Danke schonmal im Vorraus! :)

...zur Frage

Warum werden "Inzestkinder" meist behindert (körperlich/geistig)?

Ja, warum ist das so? welche Faktoren spielen eine Rolle?

...zur Frage

Wäre ein Mensch bei dem alle Gene reinerbig sind gesund, wenn alle Gene komplett heile sind ?

Ich glaube das Inzestkinder nur Behinderungen haben wegen Erbkrankheiten in der Familie, aber einige behaupten es hier an zu wenigen Genen, deswegen frage ich mal nach dem Extrembeispiel, alle Gene auf beiden Chromosomen gleich, aber heile, nehmen wir mal an jemand züchtet so ein Kind im Labor, dann müsste das doch gesund sein.

Liege ich richtig ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?