problem mit wohngeld und bafög

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für die Studiengebühren kannst du separat einen Kredit beantragen! Das BAFÖG ist so ähnlich wie Hartz 4 für die Miete, Krankenversicherung und für Lebensmittel, Bekleidung etc. gedacht, und für die Studiengebühren gibt es spezielle Kredite, meistens von den Landesbanken!

Das BAföG kennt keinen Bedarfsposten für Studiengebühren o.ä., d.h. dafür ist das BAföG nicht da.

Falls für Dich KG gezahlt wird: Es wird nicht aufs BAföG angerechnet.

Falls eine Nebenerwerbstätigkeit möglich ist: Ein 400-Euro-Job ist anrechnungsfrei. Darüber hinaus können bis zu 205 € netto mtl. auf Antrag freigestellt werden für die Studiengebühren (Härtefreibetrag, § 23 Abs. 5 BAföG).

Dann fiele mir noch der Bildungskredit vom BVA ein. Den gibt's aber wohl frühestens ab dem 5. Semester.

hä? wie jetzt, bafög ist nicht dazu da um davon studiengebühren o.ä. zu bezahlen? für was denn dann? und wovon soll ich die gebühren dann sonst bezahlen wenn nicht vom bafög?

0
@spacki

"bafög ist nicht dazu da um davon studiengebühren o.ä. zu bezahlen?"

Nochmals: Ja, so ist es. Jedenfalls für Inlandstudiengänge gibt es keinen zusätzlichen Bedarfssatz für derartige Aufwendungen.

"für was denn dann?"

Die übrigen Ausbildungs- sowie Lebenshaltungskosten während der Ausbildung.

"und wovon soll ich die gebühren dann sonst bezahlen wenn nicht vom bafög?"

Weitere Ideen habe ich auch nicht.

0

Nein, gibt es nicht. Du wirst wohl nebenbei arbeiten gehen bzw. Unterhalt von deinen Eltern bekommen müssen.

hm arbeiten gehen, das habe ich befürchtet. das wird echt hart =(

0
@spacki

Ja, das wird es. Als Schauspielstudent bist du teilweise noch bis spät Abends in der Hochschule und musst am Wochenende proben. Wird schwierig Arbeit zu finden, die sich dem anpasst. Ich wünsch dir, dass es klappt.

0

Was möchtest Du wissen?