Problem mit Wirbelsäule bzw. Rücken und Bauch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich ist das mit dem Rundrücken ein Problem, jedoch sollte es möglich sein, dass Du dennoch Dein Ziel erreichen kannst.

Bei jedem Krafttraining ist die Ausgewogenheit ganz wichtig.

Möglicher weise hast Du in der Vergangenheit das Rückentraining vernachlässigt.

Dieses sollte unbedingt zentraler Bestandteil bei Deinen bemphungen sein.

- Klimmzüge

- Langhantelrudern

- Kreuzheben

Wenn Du nun noch Ausdauereinheiten einfügst, mit denen Du eventuelles Fettgewebe am ganzen Körper wegbruzelst, kommen irgendwann Konturen im Bauchbereich zum Vorschein.

Den nach vorn gestreckten Kopf wirst Du vermutlich nicht wegbekommen, da sich vermutlich die Stellung der Wirbel sich schon manifestiert hat.

Das kann passieren, wenn sich zusätzliches Knochengewebe zwischen den Wirbeln bildet.

Günter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Sixpack bekommst du nur zu 20 % durchs Training und zu 80% durch die richtige Ernährung.
Und beim Kraftsport ist es auch wichtig immer den ganzen Körper zu trainieren.
Für ein Sixpack musst du im Grunde genommen deinen Körperfettanteil senken.
Aber baue ersteinmal richtig gut Muskeln auf und nehme dann erst dein Fett ab.

Wenn du mir dein Alter, deine Grösse und dein Gewicht sagst, kann ich dir auch sagen wie du dann nachher abnehmen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab das auch meine familie trainer und co sagen alle es wäre wegen wachstum bei mir ist es unten am rücken du musst dafür übungen machen z.B. Stabis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ich bin immer skeptisch wenn jemand auf Sixpack trainieren will. Das Sixpack ist für den Körper so viel wie der Aschenbecher für ein Auto. Und isoliertes Training dafür überhaupt nicht gut. 

Nur oder vorwiegend sit-ups und Crunches ist einfach  ungesund. Bei jeder Übung wirken Hebel. Und was vorne trainiert wird, muss hinten gestützt werden. Der Gegenpart ist der Rückenstrecker.  Ergänzend Klimmzüge und Kniebeugen. Einseitiges Training führt auch immer zu Dysbalancen. Darunter versteht man die Verkürzung einer aktiven Muskelgruppe (Agonisten) bei gleichzeitiger Erschlaffung des muskulären Gegenspielers (Antagonisten). 

Gerade bei einer Neigung zu einem Rundrücken sollte man da aufpassen. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheCaveCrasher
02.01.2016, 21:32

Ich finde nicht, dass ein Sixpack mit dem unnötigen Aschenbecher eines Autos zu vergleichen ist. Ein Sixpack ist keines Falls unnötig, denn es macht einen sehr attraktiv für Frauen. Den Erfahrungen zu entnehmen, kann ich nur bestätigen dass die Frauen in meinem Freundeskreis, und deren jeweiligen Freundeskreise, voll und ganz auf das Sixpack abfahren. "Es sei für sie mehr anziehender, als ohne".
Demnach zu Folge möchte ich natürlich nicht drauf verzichten. Man versteht sich oder? :-)

1

Was möchtest Du wissen?