Problem mit Vermieter...Falsche Anschuldigungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Er kann behaupten was er will. Wenn er das nicht beweisen kann, kannst du ihn wegen falscher Anschuldigung anzeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnnD
19.11.2015, 17:44

Ok, danke :) 

0

Wirkt auf mich wie ein einschüchterungsversuch. Fordern kann er ersteinmal was und wie er will. Man sollte der forderung wiedersprechen (sofern du es wirklich nicht warst, ist wichtig hierbei ehrlich zu sein) und halt sagen das man es nicht war. Er muss euch die schuld beweise nicht ihr eure unschuld. Entsprechend müsste er euch wegen sachbeschädigung anklagen. Ich würde das ganze gleich noch dem eigenen anwalt vortragen. Vorallem weil er sich ja eh schon mit dem thema beschäftigt. Der wird euch weiterhelfen können.

Du kannst ja auch mal zu den nachbarn gehen und sie fragen was sie gesehen haben und ob sie überhaupt wissen das sie da als zeugen angegeben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnnD
19.11.2015, 17:46

Ok, danke :) Ich habs wirklich nicht gemacht.. Hab ja auch ne Haftpflichtversicherung, hätte also gar keinen Grund gehabt das zu verschweigen.. Wir werden uns dann wohl nochmal an den Anwalt wenden.

0

Bezüglich der Tür mitteilen, dass ein Verschulden bestritten und deshalb der Schadenersatzanspruch zurückgewiesen wird.

Bezüglich der Betriebskostenabrechnung ist zu schaun, was diesbezüglich überhaupt mietvertraglich vereinbart wurde: Monatliche Vorauszahlungen oder eine monatliche Pauschale. Bei einer Pauschale gäbe es weder Nachzahlung noch Gutschrift, da nicht abzurechen wäre. Eine Anpassung käme nur in Betracht, wenn das so ausdrücklich vereinbart wurde.

Für welchen Zeitraum wird denn nun abgerechnet? Schreib doch hier auf, was konkret abgerechnet wird. Sollten nicht die 12 Monate Abrechnungszeitraum befolgt sein, ist die Abrechnung unwirksam. Auch wenn sie anderweitig nicht den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Am Besten ein Foto einstellen. Danach Weiteres von mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnnD
19.11.2015, 18:24

Wir haben eine Abrechnung für 2011 bis 2014 bekommen. Unser Anwalt kümmert sich jetzt drum, wir haben zum Glück Rechtsschutzversicherung, danke für die Hilfe :)

1

Was möchtest Du wissen?