Problem mit verkauftem Spieleaccount

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da Ihr beide gegen die Bestimmungen gehandelt habt, steht dem Account Käufer auch nicht das Recht auf Schadensersatz zu, in keiner Art und Weise.

Ich bin ebenfalls der Meinung das es nicht rechtens ist das ein Publisher pauschal über einen so langen Zeitraum Kontoauszüge verlangen darf, wie du selbst schon sagst, das ist was vertrauliches und geht die gar nichts an.

Wir leben hier außerdem in Deutschland. Meiner Meinung nach geht es in unserem Rechtssystem immer noch so, dass man dir die Schuld nachweisen muss und nicht du deine Unschuld.

Ich würde den einzelnen Kontoauszug kopieren und hinschicken. Mit dem Vermerk das sich um den Rest deren Buchhaltung zu kümmern hat und mit dem dezenten Verweis darauf, dass man sich weitere rechtliche Schritte vorbehält, sollte der Account gesperrt bleiben.

Und was mir gerade einfällt. 7 Monate? Sind die nicht ganz dicht? Die Frist eine Lastschrift zurück zu buchen beträgt 6-8 Wochen, das sind maximal 2 Monate. Das würde ich denen auch so sagen, was die sich für ein Recht heraus nehmen, Kontoauszüge von 7 Monaten zu verlangen.

Es ging dabei um mehrere Zahlungen die wohl nciht erfolgt sein sollen, insgesamt 4 wenn ich mich nicht verlesen habe. DIe Fristen decken dabei einen großteil der 7 Monate ab.

Muss ich mich da überhaupt noch drum kümmern? das ganze geht jetzt schon ein paar Tage und nervt einfach nur noch. Ich hab eigentlich nichtmal Lust jetzt die 4 Kontoauszüge rauszusuchen, einszuscannen und unleserlich zu machen. In der Zeit verdient ich mehr als der Streitwert beträgt...

0
@Sevothtarte

Ich war nun schon mehr als hilfsbereit, habe bei meiner aBank angefragt ob die irgendwas wissen etc. aber da is einfach nichts ersichtlich. Bei meinen Büchern hingegen hört der Spass allerdings im Regelfall einfach auf....

0
@Sevothtarte

Wenn du das nicht willst musst du dich natürlich nicht darum kümmern. Wie gesagt, der Käufer hat dann halt Pech. Kann sich ja keinen Account gegen die Nutzungsbestimmungen kaufen und dann irgendetwas verlangen, wenn etwas nicht passt, schließlich hat er Regelwidrig gehandelt.

Inwiefern das nun deinerseits moralisch verwerflich ist, wenn du das ganze links liegen lässt steht auf einen anderen Blatt.

Musst du wissen. Wie gesagt, mehr als die 4 Kontoauszüge wo die Lastschrift abging würde ich denen nicht rausgeben.

0

selbst schuld würd ich sagen. Also der Käufer.

Was möchtest Du wissen?