Problem mit Steuerberater?

1 Antwort

Sicher macht die Frau ihren Job so, dass die Kunden nächstes Jahr wieder kommen. Sie kann problemlos beim FA eine Fristverlängerung beantragen, sie kennt die Abgabefristen, da mußt du nicht kontrollieren. Meines wissens gilt für Steuerberater der September als Termin. Und sollte doch ein Nachteil für dich entstehen (Mahngebühr), dann juckt das die Frau auch nicht, da sie eine Pflichtversicherung für sowas hat.

Steuerberater betrug?

Halo

hätte mal eine Frage es geht um meinem Kumpel, der sich derzeit darüber ziemlich Kopf macht. Er hat sich vor kurzem Selbstständig gemacht und wollte Mitarbeiter einstellen, weil er paar Aufträge hatte. Er hat die Mitarbeiter schwarz eingestellt weil er erstmal für paar Woche testen wollte ob der Auftrag läuft oder nicht usw. Aus dem Grund hat er einen Steuerberater besorgt der seine Papiere und alles erledigt und das Finanzamt schickt. Da er für den Auftrag im Monat bis ca. 4000 Euro verdient und ich glaube 3000 die Mitarbeiter bekommen, hat der Steuerberater ihm eine Vorschlag gemacht, das er die Mitarbeiter erstmal schwarz einstellen soll und der Steerberater die Rechnungen fertigstellt auf irgend eine Firma, das heisst also das der Steuerberater von 4000 Euro 3500 Euro für die Firma schreibt und der Kumpel nur 500 Euro bekommt. Damit das Finanzamt angeblich denkt das der Kumpel nur 500 Euro bekommen hat weil die Rechnungen so zeigen. Also eigentlich betrug. Er hat es akzeptiert, weil er noch neu drin war und schauen wollte ob er wirklich dadraus was verdient.

Jetzt sagte er, das er nach diese Firma gesucht hat aber diese Firma was angeblich auf der Rechnung stehen soll nicht existiert und der Name des Inhabers von einer Steurberaterin ist. Diese Nummern was auf der Rechnung steht soll auch nicht existieren und auf der Rechnung steht nur der Name aber keine Unterschrift.

Auf der Quittung ist der Unterschrift des Kumpels und nicht von der Firma, wo erst dann bei meinem Kumpel klick machte. Steuerberater bekam dadurch 1000 Euro weil er angeblich 850 Euro der Firma gab und 150 Euro nur für sich.

Was kann er jetzt tuen ? Er hat sich bereut sich selbstständig gemacht zu haben und der Steuerberater zu vertrauen. Bitte schreibt keine Antworten das er selbst Schuld ist usw. das habe ich auch schon gesagt aber er braucht wirklich Hilfe und weißt nicht mehr was er dagegen tuen kann. Was kann er gegen den Steuerberater unternehmen und was kann das Finanzamt gegen meinem Kumpel machen ?

Ich bitte euch nur um Ehrliche Antworten zu meiner Frage.

...zur Frage

Wie funktioniert die Bearbeitung der Steuererklärung durch das Finanzamt?

Mein Steuerberater hat Ende April meine Steuererklärung für 2015 an das Finanzamt geschickt. In der Kopie für mich hat sich folgendes ergeben: Einkommenssteuererstattung: 2075,94 EUR Erstattung Solidaritätszuschlag: 108,86 EUR Kirchensteuernachzahlung: 231,98 EUR

Gesamterstattung: 1952,82 EUR

Soweit so gut, ich habe mich tierisch gefreut als ich das gelesen habe. Letzt Woche ist dann ein Bescheid des Finanzamts bei mir eingegangen. Aus dem Bescheid ging hervor, dass ich jetzt 243,00 EUR (231,00 EUR Einkommenssteuer und 12,00 EUR Solidaritätszuschlag) nachzahlen muss. Von dem für meine Verhältnisse relativ großen Betrag der Erstattung kein Wort.

Da das meine erste Steuererklärung war habe ich 0 Ahnung und will deswegen auch nicht direkt zum Steuerberater laufen und dort wieder nachfragen. Ist es beim Finanzamt evtl. üblich, dass Erstattungen und Nachzahlungen in verschiedenen Bescheiden abgerechnet werden? Oder meint ihr die Erstattung, so wie es mein Steuerberater ausgerechnet hat, wurde vom Finanzamt nicht anerkannt...? Die Nachzahlung habe ich sicherheitshalber direkt bezahlt - bevor es da zu Problemen kommt.

Über ein kleinwenig Hilfe würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Wann ist die Abgabefrist der Einkommensteuerklärung für 2017 in NRW?

Wann ist die Abgabefrist für Jahr 2017 in 2018 Ende Mai oder Ende Juli 2018?

So kann die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2018 bis zum 31. Juli 2019 eingereicht werden. Für die Jahressteuererklärungen für die Jahre 2016 und 2017 bleibt es hingegen noch bei der bislang geltenden Frist zum 31. Mai des Folgejahres.

Quelle vom 10. Januar 2017

finanzverwaltung.nrw.de/de/gesetz-bringt-laengere-abgabefristen-fuer-steuererklaerungen-erst-ab-2019

Aber für 2016 hat der Minister von NRW die Abgabe automatisch verlängert bis 31. Juli 2017:

Quelle vom 30. März 2017

Bürgerinnen und Bürger in NRW, die ihre Einkommensteuererklärung 2016 auf elektronischem Wege authentifiziert übermitteln, können sich auch in diesem Jahr zwei Monate länger Zeit lassen. Auf Initiative von NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans verschiebt sich für all diejenigen, die sich bis Ende Mai unter elster.de registrieren lassen, die Abgabefrist der authentifizierten Einkommensteuererklärung auf Ende Juli 2017.

https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/pressemitteilung/zwei-monate-mehr-zeit-fuer-elektronische-einkommensteuererklaerung-2016

Jetzt meine eigentliche Frage: Die Abgabe springt dieses Jahr wieder zurück? also für Jahr

2016 Abgabe 31. Juli 2017

2017 Abgabe 31. Mai 2018 (!!?)

2018 Abgabe 31. Juli 2019

2019 Abgabe 31. Juli 2020

(Alle Termine ohne Verlängerungssantrag)

Wäre froh wenn ein STB den Termin in 2018 bestätigen kann.

...zur Frage

BAFöG, trotz fehlendem Steuerbescheid vom Vater?

Liebe Community,

vor einigen Wochen habe ich meinen BAföG-Antrag beim städtischen BAföG-Amt eingereicht. Soweit war alles komplett, nur der Steuerbescheid und der Gewerbesteuerbescheid meines Vaters fehlen noch, da dieser selbstständig ist. Auch darum habe ich mich eigentlich rechtzeitig gekümmert... Im Februar war ich mit meinem Vater bei seinem Steuerberater, da er die Steuererklärung für betreffendes Jahr noch nicht gemacht hatte. Der Steuerberater hat sich darum gekümmert und im März alles ans Finanzamt geschickt. Mein Vater meint, er müsse wohl eine gewisse Summe nachzahlen, hat aber bis jetzt nichts vom Finanzamt bekommen. Ist es nicht so, dass er nach ca. 8 Wochen, also nachdem das Finanzamt die Erklärung bearbeitet hat, er einen Steuerbescheid bekommt, worauf dann steht, was er nachzahlen muss? Oder bekommt er Steuerbescheid und Gewerbesteuerbescheid erst, nachdem er nachbezahlt hat? Ich würde am liebsten selbst mit dem Steuerberater meines Vaters oder dem Finanzamt reden, da ich das Gefühl hab, bei meinem Vater bleibt das alles so ein "bisschen" auf der Strecke.... Aber das ist wohl nicht möglich, oder? Jedenfalls hat mir das BAföG-Amt eine Abgabefrist für die Bescheide Ende dieses Monats gegeben und langsam bekomme ich ein bisschen Bammel, dass es bis dahin nicht rechtzeitig klappt und ich während meiner vollschulischen Ausbildung kein Geld bekomme... Inwiefern lässt sich mit dem BAföG-Amt reden, falls dies tatsächlich der Fall sein sollte? Ich möchte nicht finanziell (habe eigene Wohnung & Haushalt mit meinem Freund) auf der Strecke bleiben, weil mein Vater es nicht geregelt bekommt - bitte um Hilfe!!!

Vielen Dank im Voraus, FallenLeaf

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?