Problem mit Reitbezeiligung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein Vertrag, egal, ob mündlich oder schriftlich, kann von beiden Seiten gekündigt werden. Wo es im Bereich der Wohnungsmieten und bei Arbeitsverträgen einen Schutz gibt, gibt es den woanders nicht. D.h. selbst, wenn Dein Grund wäre, dass Du ihre neue Brille nicht schick findest, ist es Deine Sache, warum Du den Vertrag kündigst und sie kann's nicht ändern, genau wie Du es nicht ändern kannst, wenn sie morgen kommt und Dir kündigt.

Mit Sporen reiten ist an sich ja keine Qual. Ob nötig, sei dahin gestellt. Aber auch ohne Hilfsmittel kann man so reiten, dass es einfach nicht passt. Ich hatte eine Reiterin auf meinem Pferd, die eigentlich so vom ersten Anblick her sehr fein ritt, aber dennoch war bei ihr mein Pferd nach der ersten Runde Trab verschwitzt, bei mir hingegen schwitzt er bei stundenlanger Arbeit nicht. Irgendwas passte zwischen den beiden nicht und zum Wohl des Pferdes musste das enden. Mir kam der Zufall zuhilfe, dass sie beruflich weit pendeln musste in dem Moment, wo mir auffiel, dass es nicht passt und sie daher selbst gekündigt hatte, aber hätte sie es nicht getan, hätte ich es getan.

Ich habe meine Pferde in bewegungsreicher Haltung untergebracht, weil auch ich an manchen Tagen grad mal Zeit habe, nachzusehen, ob alles heil ist, ihnen ihre 50 g Mineralfutter zu geben und dann schon wieder weiter muss. Eine RB kann den Bewegungsmangel eh nicht ersetzen, weshalb ich gerne auf die verzichte. Solche Geschichten, wo eben irgendwas nicht nach Wunsch des Pferdebesitzers ausgeführt wird oder dem Pferd nicht gut tut, kosten viel zu viel Zeit, Nerven und letztendlich auch Geld (Gesundheits- oder Ausbildungkosten), um es mit dem, was man von einer RB bekommt, aufzuwiegen.

Kündigen musst aber schon. So lange sie keine Kündigung hat, wird sie das Schloss aufknobeln, wenn es ein Zahlenschloss ist. Da muss sie ja nur durchprobieren. Und das ist auch ihr gutes Recht, dass sie an die Ausrüstung des Pferdes ran kommt, wenn sie es bewegt. Im anderen Fall könnte es noch schlimmer kommen und sie reitet ohne Sattel, was Dir dann vielleicht Kosten für eine manuelle Therapie einbringt oder schlimmer das Pferd für einige Zeit komplett ausfallen lässt.

Wo ist das Problem ?

Wenn deine RB mehrfach gegen deine Anweisungen, wie das Pferd zu behandeln ist, verstößt, ist das in meinen Augen Grund genug für eine fristlose Kündigung. Wogegen will die Mutter da Anzeige nicht erstatten ? "Vertragsnichterfüllung" ? Die Polizei dürfte sich schlapp lachen, wenn die mit so einem Ansinnen da auftaucht....

Also wenn das dein Pferd ist hast du das Recht, ihr die RB weg zu nehmen. Weshalb sollen die dich denn Anzeigen? Weil du deinem EIGENEN Pferd die RB nicht mehr geben willst?? Wenn sie so gegen deine Regeln verstößt kann man sie ohne weiteres von der RB entlasten, kurz gesagt kündigen. Ich weiß nicht ob du ein Vertrag "ausgehandelt" hast, wo alles genau drin steht. Wenn ja bist du doppelt auf der sicheren Seite. Aber normalerweise darf dich die RB NICHT anzeigen, weil du ihr die RB kündigst. Bei meinem Reiterhof wurde auch eine RB rausgeschmissen weil sie sich daneben benommen hat. Du hast da auf jeden Fall die Freiheit das zu tun! Rede ansonsten mit deinen Eltern darüber. ALso deine RB gefällt mir gar nicht...

Das mit der Anzeige ist quatsch...die kann dich garnicht anzeigen...wegen was denn schon?!...weil du sie "kündigst?"...lächerlich---feuere sie einfach und such dir jem. anderen--mach vielleicht eine Anzeige in der Zeitung und beim nächsten mal, geb der person erst man probezeit und schau wie er/sie mit dem Pferd zurecht kommt ;)) L.G. Thylane

Danke, das werde ich ausprobieren. Ich hoffe es klappt!

0

Ich habe ihr gerade per Anruf gekündigt. Sie hat geheult und gesagt, sie habe das Pferd doch so lieb. Ich bin hart geblieben und nun bin ich sie los!!

1

Es ist dein Pferd und du kannst jederzeit aus welchem Grund auch immer kündigen sie hat da kein recht drauf.

Nun ja, ich würde es einfach darauf ankommen lassen. Die meisten blöffen nur wie die Weltmeister, obwohl sie wissen dass sie mit einer Anzeige nicht durchkommen.

Ausgemacht war Reiten ohne Sporen und Mitbeteiligung am Arbeitsaufwand. Wenn das nicht eingehalten wird ist der Vertrag nicht erfüllt und damit auch die Verfplichtung ihr das Pferd zur Verfügung zu stellen.

Gibt es denn einen schriftlichen Vertrag oder war dieser nur mündlich? Wenn mündlich, waren da Zeugen anwesend? Was war genau ausgemacht?

Es war ausgemacht, dass sie vier Tage die Woche reitet oä und den Stall ausmistet. Sie darf auch ins Gelände und sich aussuchen ob springen o Dressur. Es gibt einen schriftlichen vertrag.

0

Das ist dein Pferd, du kannst entscheiden wer es Reiten darf und wer nicht. Das einzige wo ich drauf achten würde wäre die Bezahlung der Reitbeteiligung, wenn du Sie Monatlich verlangst dann schaue dass du vielleicht den angebrochenen Monat zurück zahlst.

Sie kann dich überhaupt nicht Anzeigen lächerlich :D sag sie soll nicht mehr kommen und such dir eine andere Reitbeteiligung!

Was möchtest Du wissen?