Problem mit Knöllchen und unklare "Halteverbots"-Ausschilderung.

...komplette Frage anzeigen Bild zur Situation - (Verkehrsrecht, Strafzettel, Absolutes Halteverbot)

4 Antworten

Wenn das Verbot nicht durch ein entsprechendes Zeichen aufgehoben wird, gilt es für die gesamte Straße. Wenn das für dich "nicht klar" war, hat man damals in der Fahrschule etwas falsch gemacht. Um dein Verwarnungsgeld wirst du nicht herumkommen.

Jayda 06.08.2013, 23:23

Nun, ich will man jemanden sehen, dem es nicht auch schon mal passiert ist ein Schild zu übersehen.

Wie ich schon geschrieben habe, hatte ich zu der Zeit das Schild überhaupt nicht gesehen. Und ich kenne es eigentlich so, dass ein absolutes Halteverbot immer durch zwei Schilder eingegrenzt wird.

0
Aliha 06.08.2013, 23:28
@Jayda

Sicher ist das jedem schon mal passiert, aber dann muss man halt die Konsequenzen tragen und darf nicht rumheulen und die Schuld bei anderen suchen.

0
Jayda 06.08.2013, 23:31
@Aliha

In welcher Hinsicht heule ich denn rum? Ich frage lediglich nach und habe auf Antworten gehofft, die mir zeigen, wo der Fehler liegt. Wenn der Fehler bei mir liegt, dann ist das okay. Schuld habe ich nicht bei Anderen gesucht. Nur da ich die gleiche Situation vor 2 Jahren schon mal hatte und da im Recht war, habe ich mir nun wieder die Frage gestellt, ob der Strafzettel nun zu Recht vergeben wurde

0

Hi, meine Erfahrungen mit den Mitarbeitern der Ordnungsbehörde waren immer die, dass ich keine Chance hatte, meine Meinung durchzusetzen, im Gegenteil, es wird nur noch teurer. Ich habe z.B.nur mit den Hinterreifen im Halteverbot gestanden und musste Strafe zahlen. Mein Tipp: Zahle und merke es dir für die Zukunft.

Jayda 06.08.2013, 23:26

Ja, werde ich wohl tun müssen. Bin aber in ein paar Tagen dort noch mal vor Ort und schaue mir das vorher noch mal genau an.

0
Aliha 06.08.2013, 23:27

Im Straßenverkehrsrecht geht es nicht darum seine Meinung durchzusetzen,sondern darum, sich an bestehende Regeln zu halten. Wer das nicht tut, muss eben mit Sanktionen rechnen. Wo kämen wir hin, wenn jeder Verkehrsteilnehmer die Verkehrsregeln so auslegen könnte, wie es ihm gerade in den Kram passt.

1
Jayda 06.08.2013, 23:29
@Aliha

Nein, das verstehst Du falsch. Ich möchte nichts durchsetzen, was mir gerade passt. Ich möchte nur mein Recht. Bis gestern wusste ich nicht mal, dass da ein Schild steht. Das wurde mir vom Sachbearbeiter so mitgeteilt. Da ich mir aber noch mal vor Ort ein Bild davon mache, kann ich dann auch sehen, ob ich dann nun im Recht oder Unrecht bin.

0

Dazu aus Abschnitt 8 der Anlage 2 zur StVO ("Halt und Parkverbote"):

Ge- oder Verbot
1.Die durch die nachfolgenden Zeichen 283 und 286 angeordneten Haltverbote gelten nur auf der Straßenseite, auf der die Zeichen angebracht sind. Sie gelten bis zur nächsten Kreuzung oder Einmündung auf der gleichen Straßenseite oder bis durch Verkehrszeichen für den ruhenden Verkehr eine andere Regelung vorgegeben wird.

Haltverbotszeichen gelten also nur auf der Straßenseite, auf der sie aufgestellt sind.

Haltverbote, die durch Haltverbotszeichen ohne Pfeil angeordnet werden, gelten von dem Aufstellungsort des Zeichens an bis zur nächsten Kreuzung oder Einmündung.

Haltverbotszeichen mit Pfeil sind nur erforderlich, wenn das Haltverbot nicht bis zur nächsten Kreuzung oder Einmündung gelten, sondern schon vorher enden soll.

Sehr lange Haltverbotsstrecken können mit je einem Haltverbotszeichen mit Pfeil am Anfang und am Ende der Strecke sowie im Verlaufe der Strecke mit Haltverbotszeichen mit Doppelpfeil gekennzeichnet werden

Zu einem Haltverbotszeichen mit Pfeil muss immer auch ein Haltverbotszeichen mit entgegengesetztem Pfeil aufgestellt werden, andernfalls ist es ungültig.

Für deinen Fall bedeutet das:

Wenn das Haltverbotszeichen keinen Pfeil enthält, dann gilt das Haltverbot für die gesamte linke Seite der Straße, von ihrem Anfang bis zu ihrem Ende, da sich dazwischen keine Kreuzung oder Einmündung befindet. Da du am Ende der Straße links geparkt hast, hast du gegen das Haltverbot verstoßen und die Ahndung ist gerechtfertigt. Die Autos auf der rechten Seite dürfen dort halten, weil, das Haltverbot nur für die linke Seite angeordnet ist.

Sollte das Haltverbotszeichen jedoch einen Pfeil enthalten und es kein weiteres Haltverbotszeichen mit entgegengesetztem Pfeil geben, dann ist dies keine wirksame Anordnung eines Haltverbotes. Dann hättest du gute Chancen, der Ahndung zu entgehen.

Ich bin zwar nicht vom Fach, aber eigentlich ist die Sache eindeutig. Am Anfang der Straße steht das Halteverbotsschild, also gilt es für die komplette Länge der Straße, dementsprechend auch für das Ende. Warum sollte da denn nochmal ein Schild stehen?
Und wenn da ständig andere Autos parken, heißt es ja nicht, dass es erlaubt ist.

Jayda 06.08.2013, 23:27

Ja, wie das immer so ist. Mit der Masse mit. Eigene Dummheit :)

0

Was möchtest Du wissen?