Problem mit jüngeren Bruder?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten


Ihr verlangt von dem volljährigen Bruder, dass er sich anpasst wie ein Kind. Es geht euch schlicht nichts mehr an, was er tut und macht. Er kann nach Hause kommen, wann er will. Und er muss auch nicht erzählen, was er tut. Er kann, wenn er das will, sogar morgen ohne um Erlaubnis zu fragen, nach Australien auswandern.

Du schreibst, dass er sich nicht bewirbt, nachdem er sein FAch-Abi (immerhin!) gemacht hat. Kann es sein, dass er unbewusst einfach gegen diese Bevormundung protestiert und seine Freiheit auskosten will? Dass er eben nicht mehr das machen will, was ihr für richtig haltet? Es ist sein Leben!

Natürlich darf er freilich sein Leben nicht auf die Kosten eurer Eltern führen. Er muss z.B. nicht finanziert werden. Von daher könnten die Eltern ihm ein Ultimatum stellen: entweder du tust beruflich was oder wir finanzieren dich nicht mehr. Natürlich sind die Eltern noch unterhaltspflichtig, aber dem ist mit Wohnen, Essen und in Maßen Kleidung auch genüge getan. Taschengeld, und Service zu Hause (aufräumen, kochen, ausschlafen lassen) gehört da nicht zu.
Die Eltern könnten ihm also eine Frist setzen, bis zu der er nachweislich was für seine weitere Ausbildung tut.

Aber mehr nicht. Behandelt den jungen Mann bitte wie einen Erwachsenen. Am besten behandelt man ihn wie einen Nachbarn. Man geht höflich mit ihm um, überlässt ihm aber die Entscheidung, wie er sein Leben leben will, lässt sich aber auch nicht ausnutzen.

Er ist kein Kind mehr. Ob er sich der Familie widmet, ob er erzählt, was er so tut und treibt, ist allein seine Angelegenheit.

Übt euch bitte mal in Loslassen. Eurer Bruder scheint genau das zu tun. Er ist dabei loszulassen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von singh19
22.08.2016, 13:27

Okay, dann lass ich ihn machen was er will. Habe eh genug von diesem Streiterein und Diskussionen zuhause jeden tag. Ich halte mich einfach da raus. Ist deren Problem. Meinen Eltern habe ich es schon mal erklärt. Wir sind keine Deutsche, deswegen wollen meine Eltern es auch nicht verstehen, dass es so ist wie du es gesagt hast, Ich halte mich da einfach raus und sage niemanden was. Hat ja eh keinen Sinn. 

1

Mit 19 kann er tatsächlich das machen, was er will. Dass er um 12 zu Hause sein soll oder garnicht erst weggehen soll, ist doch Schwachsinn! Auch sagen, was er gemacht hat, muss er euch nicht. Da würde ich auch rebellieren.
Allerdings sollte er sich schon um seine Zukunft kümmern und nicht nur deinen Eltern auf der Tasche liegen.
Dazu muss ich aber sagen: vielleicht arbeitet er ja, während ihr nicht wisst, was er tut?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von singh19
22.08.2016, 13:12

er macht gar nichts

0

Er ist 19 Jahre alt? Da wurden weit früher Fehler gemacht, die jetzt nicht mehr korrigiert werden können, man machte sich nur selber zum Affen. Geht er noch zur Schule? Wenn nicht, keine Ausbildung und auch nachweislich keine Bemühungen, einen Ausbildungsplatz o.ä. zu bekommen bedeutet Einbuße des Anrechts auf Kindergeld (§ 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. c EStG, erfordert die Meldung als arbeitssuchend, was grundsätzlich alle 3 Monate zu bestätigen ist) sowie auch Ruhen der Unterhaltspflicht der Eltern, welche im Falle einer beginnenden Ausbildung wieder aufleben kann.

Andererseits wäre es für Euch wohl das Beste, wenn er aus dem Haus geschmissen würde, denn dann ist seine Lebensführung zunächst sein Problem. Allerdings wäre § 22 Abs. 5 SGB II zu beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kinder lernen aus den Folgen.  Und es hat ja außer, dass ihr euch ärgert für ihn keine Folgen. Die werden erst viel zu spät kommen, wenn ihr ihn immer auffangt.
Eltern sorgen für ihre Kinder, bis sie alt genug sind, für sich selber zu sorgen. Wenn die Schule abgeschlossen ist, dann gibt es 2 Möglichkeiten für ihn:
Entweder weiter eine Ausbildung oder Arbeiten und auf eigenen Füßen stehen. Und das müsst ihr ihm klar machen.

Wer er nur auf Kosten anderer lebt und damit dann sogar noch unzufrieden ist, muss er was ändern. Deine Eltern haben auch das Recht, zu machen, was sie wollen. Und müssen ihn nicht lebenslänglich durchfüttern.

Fordert ihn auf, selber Vorschläge zu machen, wie er seine Ziele verwirklichen will und genügend Geld verdient, dass er ausziehen kann und sein Leben bestreiten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da er 19 kann er machen was er will. Da deine Eltern jedoch keine Erziehungspglicht und Pflegepflicjt haben sollten Sie ihm einfach den Geldhahn zudrehen. Ich würde sagen so erfährt er dann wie es ist wenn man nicht arbeitet und keine Perspektive hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Also ihn schlagen ist definitiv nicht die Lösung. Da dein Bruder volljährig ist kann er im Prinzip machen was er will! Das müsst ihr ein stück weit akzeptieren. ihr könnt ihm nicht vorschreiben wann er zuhause zu sein hat.
Das er allerdings so unhöflich ist geht nicht.
Redet mit ihm. 

Sagt, dass er solange draußen bleiben kann wie er will, wenn er sich aber anständig benimmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, dein Bruder steckt in der Deschoolingphase.

Da hilft kein Drohen, kein Betteln - auch nicht irgendwelche Vorschläge machen.

Nach zig Jahren Schule kann einem die Motivation, etwas zu machen, schon mal genommen werden.
Außerdem wird vielen in dieser Zeit die Möglichkeit genommen, wirklich selbst über ihr Leben zu entscheiden.

Wie soll denn bei dem ganzen Pauken noch Platz dafür sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Alter nicht einfach.

Der Groschen muss bei ihm wohl noch fallen, solange würde ich meine Groschen als Elternteil nicht mehr an ihn verschwenden - sondern an Bedingungen knüpfen. Wie zb. Ausbildung suchen, damit wieder Taschengeld fließt etc.

Also großer Bruder hätte ich ihn glaub ich einfach mal zusammen gestaucht :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von singh19
22.08.2016, 13:15

meinst mit zusammen gestaucht zusammen schagen oder ganz normal was erklären?

0

Dein Bruder ist 19 Jahre alt und kann somit machen was er will. Er darf rausgehen wann er will, wiederkommen wann er will und auch sonst. Es ist allein seine Sache was er macht. Er ist für sich selbst verantwortlich und nicht ihr. Wie kommst du auf die unmögliche und dumme Idee ihn zu schlagen? Bist du irgendwie total gestört? Glaubst du dadurch wird es besser? Für die dumme Idee sollte man dich eigentlich schlagen, damit du weißt, dass man das nicht macht, aber wie gesagt man macht das nicht, also lässt man das bei dir auch. Was ich damit sagen will ist, schlagen geht absolut gar nicht und ist eher kontraproduktiv und das für alle Seiten. Wenn er selbst sagt, dass er ausziehen will, dann schmeißt ihn doch raus. Bedenkt dabei nur, dass deine Eltern ihm glaub ich bis er 25 Jahre ist, verpflichtet sind. Sicher bin ich mir allerdings nicht. Man muss gar nichts. Das solltet ihr auch klarmachen. Er hat sein eigenes Leben und seinen eigenen Willen, ihr könnt und dürft ihm gar nichts vorschreiben und Hobbys muss er auch nicht haben. So wie es scheint hat er aber welche, sonst würde er nicht so oft rausgehen und erst spät wiederkommen. Vielleicht trifft er sich mit Freunden oder macht was ehrenamtlich oder arbeitet doch irgendwie, bloß bekommt ihr davon nichts mit. Er muss auch nicht mit euch reden, denn er ist niemandem dazu verpflichtet etwas zu erzählen. Ich versteh nicht, was euer Problem ist, tut mir Leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe euer Verhalten nicht so ganz. Er ist 19 und MUSS überhaupt schonmal gar nichts! Lasst ihn doch machen und am besten lasst ihn ausziehen wenn euch das belastet. Fachabi ist ein super Abschluss und er wird seinen Weg gehen. Mich würde das auch nerven wenn mir permanent jemand etwas vorschreiben wollen würde.
Warum kann er nicht einfach ausziehen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag mal so : Ich habe das gleich Problem wie du, nur in weiblicher Form. 

Was hilft ist das Geld zu streichen, wenn er es nicht selbst verdient. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?