Problem mit Ident-Inkasso. Alles ist überwiesen, aber ich bekomme noch immer Mahnungen?

7 Antworten

Handelt es sich dabei evtl. um den Betrag, den das Inkassounternehmen selbst einfordert? Hast Du nur die Hauptforderung beglichen oder auch die Inkassokosten?

Wenn Du alles beglichen hast, dann solltest Du das eben so aufschreiben (wenn Du nicht anrufen möchtest) nd die Kopien der Belege beifügen.

Das glaube ich nicht, denn ich habe den gesamten mir schriftlich in Rechnung gestellten Betrag überwiesen. Da sind die Inkasso-Gebühren bereits drin.

0
@JaneAustinTexas

Na dann schreib es eben alles auf und schick es denen mit der Bitte nicht weiter zu mahnen.

0
@Nussbecher

Das hab ich heute wieder gemacht (zum dritten Mal), als ich heute morgen wieder eine Mahnung im Postfach hatte. Daraufhin kam die Mail, ich solle anrufen. Aber das hab ich vor Wochen schonmal gemacht, nur um mit einem total unfreundlichen Mitarbeiter zu sprechen, der sagte, er wisse von nichts und alle Mahnungen seien korrekt.

0
@JaneAustinTexas

tja, dann kann ich Dir auch nicht helfen. Dann mach einfach mal gar nichts mehr, wenn Du wirklich gezahlt hast, dann sollte ja nichts passieren können. Du kannst ja nachweisen, dass Du gezahlt hast. Oder wurde was zurückgebucht? War das Konto gedeckt?

Wenn Du nicht nichts machen möchtest wirst Du einen Anwalt einschalten müssen, der kostet aber natürlich.

0
@Nussbecher

Das erste Mal wurde es zurückgebucht. Ich hab dann alles überprüft (Kundennummer, Betreff, IBAN, etc.) und nochmal überwiesen. Das kam dann an, wie ich per Mail erfahren habe. Trotzdem wird jetzt plötzlich ein weiterer Betrag angemahnt. Mir kommt das alles komisch vor, sowas ist mir noch nie passiert.

Ich hab gescannt sowohl die zurückgegangene als auch die zweite und erfolgreiche Ûberweisung an Ident geschickt.

Danke für deinen Rat!

0
@JaneAustinTexas

hat sehr wahrscheinlich System ,schau mal auf die Userbewertungen in trustpilot.de 

In den Foren berichten übrigens einige Ex Klarna Leute das es vermutlich Kick Back Vereinbarungen bezüglich der Inkassogebühren der Inkassounternehmen (ident,segoria,coeo,mumm etc) geben soll

0
@EXInkassoMA

Ich hab gerade mal kick back Vereinbarung gegoogled. Ja, das stimmt!!! Hab fristgerecht gezahlt an Ident und dann kam ne Woche später das Geld von Klarna zurück mit der Begründung, ich hätte an Klarna und nicht Ident überwiesen. Ich hab IBAN usw. überprüft, gemerkt, dass das nicht stimmte und nochmals genauso wieder an Ident überwiesen. Das ist ja echt Betrug, was die machen.

0

Ich habe nur 1 x auf ein Inkassobüro reagiert.

Ich schreibe manchmal per mail.

Bitte schicken sie mir alle noch offenen Unterlagen, das ich die meinem Rechtsanwalt gerichtsfest vorlegen kann. Gezahlt habe ich noch nie.

Sage bei einem Anruf nie "JA" das scheiden die so zusammen das du es nicht mehr bremsen kannst.

Ich bekomme immer Anrufe von einem Amtsgericht Stammheim, Ich antworte dann immer ja, das trifft sich gut hier ist die Staatanwaltschaft, was kann ich machen. Jetzt geht das jeden Tag nur 1-2 mal Klingeln und dann ist aufgelegt.

Mit Gruß

Bley 1914

Hast du Manschetten vor dem Anruf? Die haben es nicht geregelt gekriegt und sind sicher froh, den Fall vom Tisch zu bekommen.

Die Erfindung des Telefons erleichtert viel. Ansonsten mail sie an. Schicke ihnen die notwendigen Belege und fertig.

Wenn du sie mahnen lässt, wollen sie dich vielleicht nicht vom Haken lassen, und argumentieren auf Ersatz des Verwaltungsaufwandes, weil du dich nicht gemeldet hast. Außerdem kenne ich mindestens einen Fall, indem ein Inkassobüro den Betrag zweimal eingefordert hat. Der Freund hat einen Anwalt eingeschaltet, nicht mich, und hat vergessen im Verfahren die Vorauszahlungen einzuberechnen.

COEO Inkasso - Klarna?

Hallo zusammen,

ich habe am 14. Oktober im Saturn Online-Shop eine Ware für 29,99€ gekauft und die Klarna Option gewählt. Die Rechnung von Klarna kam am 16. Oktober und ich hätte Zeit bis zum 30. Oktober, um die Rechnung zu bezahlen.

Nun habe ich tatsächlich diesen Einkauf einfach vollkommen vergessen und habe vergessen fristgemäß zu zahlen.

Bemerkt habe ich dies dann am 06.12.2017 und habe dann direkt die Rechnung via Online-Überweisung bezahlt und der Status in der Kaufübersicht auf der Klarna Seite ist heute als bezahlt markiert worden.

Jedoch habe ich heute auch einen Brief vom Coeo Inkasso bekommen in dem steht, dass ich bis zum 13.12.2017 die 32,39€ + 45€ + 9€ zahlen solle.

Da ich bereits die 32,39€ an Klarna überwiesen habe und der Status als bezahlt markiert worden ist, möchte ich erstens gerne wissen, ob ich nur die 45€ + 9€ dem Inkasso zahlen muss oder ob ich vielleicht sogar diese Inkassovergütung und Auslagenpauschale nicht zahlen muss.

Soll ich nun einfach bis zum 13.12.2017 die Inkassovergütung und die Auslagenpauschale überweisen und die 32,39€ außen vor lassen, da ich ja diese bereits an Klarna überwiesen habe?

Mir ist bewusst, dass ich einen Fehler gemacht habe und würde selbstverständlich die Inkasso Forderung zahlen wenn diese rechtens ist.

Ich bitte um Hilfe und ggf. um Erfahrungen anderer in dieser Materie.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Inkassogebühren als Klarna Hauptforderung?

Hallo zusammen,

Ich hatte bei der Klarna AB ein paar offene Posten. Da ich nicht zahlen konnte bekam ich Post von Ident Inkasso. Die Inkassogebühren sind maßlos übertrieben und Klarna hätte dies im Sinne der Schadensminderungspflicht meines Erachtens auch über die eigene Rechtsabteilung regeln können, zumal Ident Inkasso scheinbar zu Klarna gehört und diese Abzocke wohl Teil des Geschäftsmodells ist. Daher habe ich die Hauptforderung + eine Pauschale von je 10€ für Mahnkosten und Verzugszinsen an die Klarna AB unter Angabe ihres Zeichens, nicht des Ident Zeichens, überwiesen und den Inkassogebühren, die von Ident gefordert werden wiedersprochen.

Nun habe ich allerdings Post von der UGV Inkasso GmbH erhalten, die angeblich die Forderung von Klarna gekauft hätten. Allerdings hatte ich die Forderung seitens Klarna bereits beglichen. Klarna kann doch nicht die Inkassogebühren von Ident als Hauptforderung an ein weiteres Inkassobüro verkaufen? Ebensowenig kann Identinkasso ihre Forderung nach Inkassogebühren an ein anderes Inkassobüro abtreten, nicht? Klarna hat mit der ganzen Sache doch rechtlich gar nichts mehr am Hut, da ich die Hauptforderung beglichen habe, sondern es ist lediglich eine Angelegenheit zwischen mir und Ident, richtig?

Langsam nervt mich das ganze, sollte ich evtl. Klage einreichen? Oder besser warten bis UGV die Sache einer Rechtskanzlei übergiebt und auf deren Klage warten? Evtl. einen Rechtsanwalt ein Schreiben aufsetzen lassen?

...zur Frage

Klarna und Ident Inkasso eine Firma?

Hallo ,habe im Internet eine Brille bestellt ,diese passte nicht ich hab sie zurück geschickt .Danach musste ich dann noch Frachtkosten usw bezahlen , da ich dies nicht rechtzeitig gemacht habe hatte ich innerhalb weniger Tage die erste Mahnung im Haus .Kurz danach die zweite Mahnung per Fax im Haus(13.10.13) ,in der stand ,ich sollte am gleichen Tag noch überweisen ,da mein Fax im Büro steht und ich da nicht jeden Tag rein komme ,habe ich das Fax erst zwei Tage später gesehen (15.10.13) gestern habe ich dann überwiesen (17.10.13) .Heute kommt ein Inkasso Schreiben mit dem Rechnungs Betrag und zudem noch 32 Euro Inkasso Gebühren ,wo ich dazu sagen muss die erste Mahnung war wessendlich höher als die zweite Mahnung .Was mir jetzt aufgefallen ist KLARNA und Ident Inkasso haben in Nürnberg das gleiche Postfach und in Stockholm den Hauptsitz .......... also doch ein und der selbe Verein ?????? Und wie ist das mit den Mahngebühren ? Zahlen ? Lg Engel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?