problem mit heizung _2

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Heizperiode beginnt ab 1.10.

Wie erkennt man, dass ein Heizkörper entlüftet werden muss?

Ihre Heizung wird, sogar wenn Sie das Thermostatventil ganz aufdrehen, nicht mehr richtig warm?

Jedem ist sicher auch das "Gluckern" von Wasser in den Heizanlagen bekannt. Beides können

Sie als sichere Indizien dafür nehmen, dass eine Entlüftung Ihrer Heizung stattfinden muss. Heizungsstörung- UrsachenUrsache für diese Störungen ist zuviel Luft in der Heizung oder den Heizungsrohren. Infolge dessen kann das Wasser innerhalb des Heizkörpers nicht mehr ausreichend zirkulieren und sie muss "entlüftet" werden.

Heizkörper entlüften und Energie sparenWenn Sie Ihre Heizkörper regelmäßig entlüften, lässt sich neben der Verschwendung unnötiger Energien auch zu Ihrem Wohlbefinden innerhalb der Wohnräumen beitragen. Denn so können Sie unangenehmen Kaltluftabfall an Fensterscheiben verhindern und Ihre Wohnräume gleichmäßig beheizen. Heizung Entlüftung- Arbeitsschritte Thermostatventil- Entlüftungsventil1 Bevor Sie mit der Entlüftung beginnen, öffnen Sie das Thermostatventil vollständig ,d.h. drehen Sie es auf die höchste Heizstufe.

  • 2 An jedem Heizkörper ist ein Lüftungsventil angebracht, das sich an der Endverschraubung oben rechts oder links am Heizkörper befindet und in der Regel manuell zu bedienen ist.

  • 3 Öffnen Sie dieses Entlüftungsventil langsam und vorsichtig mit einem Heizkörperschlüssel entgegen dem Uhrzeigersinn. Ein deutlich wahrnehmbares Geräusch signalisiert Ihnen, dass die eingeschlossene Luft aus dem Entlüftungsventil abgelassen wird. Sobald die Luft aus dem Heizkörper entwichen ist, fließt nur noch Wasser nach. Halten Sie deshalb während des gesamten Vorgangs mit der anderen Hand einen großflächigen Behälter unter das Ventil, so dass das austretende Wasser aufgefangen werden kann. Besonders praktisch sind spezielle Behälter mit einem integrierten Vierkantschlüssel, die während des Vorgangs das Wasser sicher auffangen. Wenn schliesslich nur noch ein konstanter Wasserstrahl austritt müssen Sie den Vierkantschlüssel im Uhrzeigersinn drehen, um das Ventil wieder zu schließen. Automatische Heizkörper-EntlüftungHeizkörper müssen regelmäßig entlüftet werden. Das kann ganz schön lästig sein: Möbel müssen verschoben werden, Verkleidungen an der Heizung müssen abmontiert werden, dreckiges Wasser spritzt auf Teppiche und Wände.

  • Der Heizungsanlage im Keller muss auch einen bestimmten Wasserstand haben,ist der zu niedrig ist die Leistung auch niedriger!

Nun ist Schluss damit! Die vollautomatischen Entlüftungsventile entlüften Heizkörper, Rohrleitungen, Kessel und Fußbodenverteiler - kontinuierlich, zuverlässig und wie von selbst! Damit wird manuelles Entlüften überflüssig. Die Investition in die langlebigen automatischen Ventile wird sich schon in der ersten Heizperiode bezahlt machen!

Das vorhandene Ventil wird einfach durch das automatische Ventil ersetzt und schon gehört das "Gluckern" in der Heizung der Vergangenheit an.

Eine zusätzliche Schnellentlüftung per Hand ist natürlich zusätzlich weiterhin möglich.

Und so werden die automatischen Ventile montiert:

1.Heizkörper an Sperrventilen abschalten 2.Wasser an der Ablassschraube bis auf das Niveau der Entlüftungsventile ablassen, das kann bis zu 1 Liter sein (Achtung! Heizkörper steht unter Druck, also Wasser nach und nach ablassen) 3.Alte Ventile herausschrauben 4.Neue Ventile einschrauben 5.Sperrventile wieder öffnen. Dabei vorsichtshalber einen Lappen unterlegen, da hier Spritzwasser austreten kann 6.Thermostat auf höchste Stufe drehen, um die Dichtheit des Ventils zu überprüfen Fertig!

Vollautomatische Ventile gibt es für ca. 25 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob die Heizung an ist weiß ich nicht. Musst du mal im Heizungskeller nachschauen. Offizielle Heizperiode beginnt am 1.10. Der Vermieter ist verpflichtet dafür zu sorgen, dass du bestimmte Temperaten in deiner Wohnung hast.

Mach es schriftlich: schreib an deinen Vermieter z.Hd. des Sohnes, da er das Objekt während der Abwesenheit betreut, teil mit, dass die Heizung nicht funktioniert, fordere umgehende Abhilfe und kündige gleichzeitig Mietminderung an (zwischen 50 und 100% wenn es total kalt ist). Dann sollte jemand reagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LauriannIsolde
17.10.2011, 13:46

Die Heizperiode beginnt nicht bei allen "offiziell" am 1. Oktober. Das tut sie NUR dann, wenn die Heizperiode im Mietvertrag festgelegt wurde. Ansonsten (wie bei mir) kann u darf man das ganze Jahr heizen (soll ja auch kalte september geben) ;o)

Deshalb würde ich JEDEM raten, erstmal im Mietvertrag nachzusehen, ob eine Heizperiode vertraglich festgelegt wurde.

PS: ICh würde in eine Wohnung mit Heizperiode garnicht einziehen, so als Frostbeule vom Dienst :D

PPS: Mindesttemperatur während der Heizperiode sollte zwischen 20-22°C liegen

0

Was möchtest Du wissen?