problem mit handpferd?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, inwieweit bist Du denn Erfahren mit Handpferden? Wie weit ist das Handpferd ausgebildet? Hast Du an der Kondition gearbeitet, an den Komandos? Wie sind die Pferde miteinander vertraut, wie ist Eure Vertrauensverhältnis?

Beim Reiten mit Handpferd gibt es keinen selbstständigen Wechsel auf die andere Seite, auch kein Zurückfallen. Diese Aussagen zeigen mir, dass da Erfahrung fehlt. Sobald das Handpferd zurückfällt, musst Du dein Pferd bremsen und das Handpferd vorholen. Es muss lernen auf einer Position zu laufen und Du musst lernen Dein Pferd zu zügeln. Da stimmt das Vertrauen und vor allem die Führung nicht. Mach viel Bodenarbeit und erkläre, dass DU das Tempo und die Komandos vorgibst. Es ist alles Übungssache und erst wenn Du mit dem Pferd wo Du reitest klar kommst (er hat keine Entscheidungen zu treffen) dann kannst Du weiter mit Handpferd ausreiten.

Ich habe 2 Hafi Stuten und ein Welsh Cob Pony. Ich nehme Kinder auf Ausritten mit. Reite meine Hafi Stute, der ich 100% vertraue und das Pony läuft als Handpferd rechts von mir, die ander Hafis Stute läuft hinter dem Pony, beide rechts. Wir verständigen uns ohne Sprache, haben das nie geübt, das Vertrauen stimmt absolut und die Ponys wissen ganz genau wer wo läuft und was ich von ihnen erwarte. Vertrauen gegen Vertrauen, respektvoller Umgang, absolut konsequentes Verhalten. Bei all meinen Ausritten funktioniert das absolut top und vornedran läuft auch noch mein Hund...

Ohne Vertrauen wird es schwer und das was die meisten Menschen meinen, das sie ein Vertauensverhältnis zu ihrem Tier aufgebaut haben ist meist weit davon entfernt. Arbeite mit Körpersprache, reden braucht man nicht.

Und habe die absolute Einstellung im Kopf, dass Du das nun schaffen willst. Pferde können Gedanken lesen und spüren, wenn Du Zweifel hast oder Unsicher bist.

Weiterhin ganz viel Freude und Spaß mit Deinen Pferdchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, man passt sich immer dem langsamsten pferd einer gruppe an. ob das nun ein handpferd ist oder eins mit reiter, ist dabei egal. statt also an nina zu ziehen, hättest du dein reitpferd zurücknehmen müssen.
dazu kannst du einfach vorrausschauender reiten. ninas nase soll an deinem knie sein in etwa. sobald sie nach hinten fällt, bremst du entweder das reitpferd oder lockst das handpferd. wenn sie nicht auf einfaches schnalzen schneller wird, muss sie es vorher vom boden aus lernen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purzelmaus99
06.09.2016, 21:44

Hab ich versucht aber Wotan wird dann bockig und zieht noch mehr an

0
Kommentar von Viowow
06.09.2016, 22:42

dann musst du mit beiden extern üben. mit wotan das zurücknehmen, und mit nina das zulegen. anders wird es nichts, wie sollen sie das sonst lernen? die beiden können ja nicht hellsehen;)

4

Kannst du ggf wechseln? also die Stute reiten und den Wallach als handpferd mitnehmen?

Oftmals geht's leichter, wenn der/die schnellere seitlich mitläuft, das spornt evtl auch langsamere Pferde an. 

Sollte das aus irgend einem Grund nicht möglich sein, könntest du nach Absprache des Besitzers Stimmkommandos verwenden, welche du zB bei der Longenarbeit mit einarbeitest. So am besten, dass sich das Pferd u.a. über die Stimme/bestimmte Laute oder Worte die Gangart bzw die Schnelligkeit regulieren lässt. 

Evtl ginge das auch in Verbindung mit Fahren vom Boden aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hilft dir wahrscheinlich nicht weiter aber du könntest es ja mal mit Pferde Leckerlis versuchen oder du Reitest auf Nina dann kannst du sie ja antreiben wenn sie langsamer wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Purzelmaus99
06.09.2016, 21:29

Naja das Problem ist ich kann auf ihr reiten (aber so ganz sicher ist sie noch nicht ) und Wotan geht als handpferd nicht mit

0

Was möchtest Du wissen?