problem mit führerschein... hilfe!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nur wenn Du nachweisen kannst , dass die Blutentnahme gegen Deine Willen erfolgte, darf dies vor Gericht nicht verwertet werden ein falsches Datum ist zwar ein Formfehler , aber nicht ausreichend um in der Sache etwas zu ändern.

Vorab erstmal: -- hier stünde dann die notwendige Moralpredigt --

Hm.. also die Sache ist die: ein Bluttest ist sehr viel schwieriger anzuzweifeln, als ein Atemlufttest. Das heißt, am Ergebnis des Bluttestes kann du vermutlich nichts mehr rütteln.

Was die Papier mit dem falschen Datum angehen: ich habe schon gehört, dass Behörden bei Knöllchen das Verfahren eingestellt haben, wenn man bemängelt hat, dass die Formulierung "Sie standen im absoluten Halteverbot" Blödsinn ist, weil es laut StVO kein "absolutes Halteverbot" gibt, aber... bei der Polizei ist das wohl ein anderes Kaliber.

Jetzt ist wohl interessant, welche Daten die von dir aufgenommen haben und was sie dir vorwerfen. Fahren ohne Führerschein? Trunkenheit am Steuer? Evtl noch was?

Ich glaube, es wird auch daher schwieriger, weil die meines Wissens nach der Schicht ein Protokoll schreiben müssen, was sich alles ereignet hat. Wenn dann dort das Datum stimmt -- sowie die Aussagen der Kollegen, dass das seine Richtigkeit hat -- dann hilft dir dein Tippfehler auch nicht mehr viel.

Dir werden dir vermutlich nochmal etwas schriftlich zukommen lassen, indem die Anklagepunkte stehen. Das kann ca. 1-4 Wochen dauern.

Du kannst versuchen, dir für das Datum, dass fälschlicherweise auf deinem Wisch steht, ein wasserfestes Alibi zu besorgen. Dann machst du nachher nochmal auf unwissend (Alkis wissen ja sowieso am nächsten Morgen nicht mehr, was war) und schaust, wie die reagieren. Wenn die schlicht das Datum korrigieren und das mit weiteren Protokollen abgleichen und verifizieren, hast du halt in den sauren Apfel gebissen. Aber den Versuch war es wert.

Schreib es nur nicht zu erlogen: streite nicht alle Punkte ab, sondern streite nur ab, dass die Klagepunkte auf keinem Fall an dem Abend passiert sein können.

ob es in deinem fall geht weiß ich nicht, aber ich würde definitiv zum anwalt gehn. nem bekannten von mir wollten sie wegen mehrmaligem zu schnellen fahren den führerschein wegnehmen, der hat sich dann nen anwalt genommen, die haben dann auch gründe wie "braucht führerschein für arbeit etc. " angegeben, beim ersten mal gings net, dann sind sie eins höher gegangen und siehe da, er darf den führerschein behalten.

Leider spielt es nicht wirklich eine Rolle, ob irgendwo Deine Unterschrift steht oder ein Datum falsch eingetragen wurde.

Die einzige Möglichkeit, die Du hast wäre, die Rechtmäßigkeit der Blutentnahme anzufechten. Dafür dürftest Du dieser aber nicht zugestimmt haben. Dann solltest Du dich allerdings an einen Fachanwalt für Verkehrsrecht wenden. Das ist keine einfache Materie. Macht im Übrigen nur Sinn, wenn die Blutentnahme nicht durch einen Richter angeordnet wurde.

Wie viel Promille hattest Du denn?

n8raider 12.07.2011, 15:25

ich weis es ja gar nicht... das gerät hat nichts angezeigt...

0
skyfly71 12.07.2011, 15:27
@n8raider

Und das Ergebnis der Blutentnahme hast Du noch nicht? Dann lohnt sich evtl wirklich der Gang zum Anwalt. Ich habe gerade Zweifel, daß die Sicherstellung des Führerscheins dann überhaupt rechtmäßig, weil ohne Grundlage, war.

0

aber du wolltest doch nur losfahren, du bist de facto doch nicht vom parkplatz gefahren oder? ausserdem müssen die doch die höhe des promille-wertes vor ort feststellen. aber wenn du promille im blut hattest und sie dich haben fahren sehen und wenn du unter 21 bist oder es mehr als 0,8 promille waren, dann hast du tatsächlich bald ein problem.

n8raider 12.07.2011, 15:27

ich bin 24 die konten das nicht festellen weil das gerät ned ging nein parkplatz hab ich nicht verlassen... es ist ein großer parkplatz ich bin aber ein stück gefahren...

0
MissSunshine128 12.07.2011, 15:34
@n8raider

mist! also wenn dir ein arzt blut abgenommen hat konnten sie bestimmt etwas feststellen, wenn es nicht viel war, dann kannst du doch bestimmt sagen was du allles getrunken hast oder? dann kommen wir weiter.

0

Wenn du Glück hast, holt ein Anwalt (ein bißchen) mildernde Umstände heraus. Aber ohne Anwalt wird´s nicht gehen. Die A-Karte hast du eh schon.

Viel Glück!

Zum mitschreiben: Du bist mit Alkohol OHNE führerschein Auto gefahren?

Wenn ja droht dir eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, das heißt du bekommst Punkte und du darfst den Führerschein sehr wahrscheinlich erst in ein paar Jahren machen. Ob da auch noch was dazukommt wegen dem Alkohol weiß ich nicht, aber ich denke dass auch da kein Anwalt hilft :-/

Ohne Strafe wirst du wohl nicht davonkommen, aber sie wird vielleicht milder ausfallen wenn du nicht bockst und dir einen Anwalt besorgst.

Wenigstens hast du daraus gelernt (keine Moralpredigt)

n8raider 12.07.2011, 15:32

nein ich hab was getrunken ich hatte mein auto dabei und mein führerschein nur die papiere vom auto hatte ich nicht dabei...

0
Dexter99 12.07.2011, 15:46
@n8raider

ok dann kommt es darauf an wie alt du bist. Bist du noch in der Probezeit? Wie viel Alkohol hattest du?

0
n8raider 12.07.2011, 16:36
@Dexter99

bin 24, keine probezeit, keine vorfälle, wie viel alkohol ich getrunken hatte weis ich nicht genau hab nicht so drauf geachtet. aber mir gings ok und ich hatte keine schwindelgefühle oder sonnst was...

0
Dexter99 12.07.2011, 18:21
@n8raider

hmm ok das ist dann nicht ganz so schlimm, aber es kann sein dass sie dir den Führerschein abnehmen für einen Monat, aber ich hoffe dass es besser ausfällt für dich

0

da ist nichts mehr zu "retten"

n8raider 12.07.2011, 15:24

shit, dann muss ich da jetzt wohl durch... was muss ich jetzt machen oder machen die alles kann ich denne nicht irgend wo zuvor kommen oder sonnst was? ich glaub mir droht 1 jahr fahrverbot das heist 1jahr arbeitslos das kann ich doch nicht bringen von was soll ich leben?

0

Jetzt nochmal: Du bist angetrunken und ohne Führerschein Auto gefahren?

Wenn ja: Oh man wie dumm kann ein Mensch sein!

Wenn nein: Ich kapiers nicht.

n8raider 12.07.2011, 15:31

mit führerschein! den hab ich seit 2004 und noch keine vorstraffen!

0

Was möchtest Du wissen?