Problem mit Ford Fiesta

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann mehrere Ursachen haben und kommt auf die Art der Vibration an.

Läuft er auf einem Zylinder zu wenig: mal abgesehen von einem möglichen, internen Defekt (z.B. eine defekte Zündkerze wäre da das häufigste) gehen gerade jetzt, wo es kälter wird nach dem Abstellen gerne Marder in den noch warmen Motorraum, um dort ein bisschen zu dösen. Ist es nur einer, ist das erst mal kein Problem. Bist du aber in den Revieren von 2 unterschiedlichen Mardern unterwegs, versucht Marder Nummer 2 den Schlafplatz von Nummer 1 zu zerstören. Folge sind dann zerbissene Kabel. Erwischt er ein Zündkabel, läuft der Wagen auf einem Zylinder zu wenig. Das ist aber eher ein leichtes vibrieren, die meisten Leute merken das nur an Leistungsverlust, nicht an Vibration.

Ist das vibrieren stark, du hörst im Wagen schon ein ziemlich lautes brummen/dröhnen: Motor und Getriebe sind auf Gummiklötzen befestigt, damit genau das nicht passiert. Gummi hält nicht ewig, das altert immer, selbst wenn der Wagen wenig fährt. Ist eines davon kaputt, werden die Motorschwingungen auf die Karosserie übertragen. Die Teile heißen Motor-/Getriebelager, weil Motor/Getriebe darauf Lagern. Sind aber keine teuren mechanischen Lager (Wellenlager, Pleullager, etc .) sind Gummiteile auf Metallträger für 20-40€ das Stück, je nach Motorisierung. Austausch ist eine Sache von 30Min, wenn man eine Hebebühne hat.

Das halte ich jetzt erst mal für die wahrscheinlichsten Möglichkeiten, ohne den Wagen zu sehen.

moin,

könnte sein das der Motor nur auf drei Töpfen, also zylinder läuft. daher das evtl. unrunde laufen. am besten mal die zündkerzenstecker kontrollieren ob noch alle dran sind oder evtl. marderbiss etc.

Evtl. Standgas zu niedrig eingestellt.

Lass das mal in deiner Werkstatt checken.

LG Jacky1905

Was möchtest Du wissen?