Problem mit Fahrschule mehrmals bei der praktischen Prüfung durchgefallen kein Ende in Sicht?

5 Antworten

Hallo Nutzer, 

ich habs jetzt nicht ganz gepeilt.. zu viele Informationen in einem riesigen Text.. 

Du hast jetzt 2. Fahrprüfungen abgelegt in einem Bereich und jedes Mal hast du es Haar scharf nicht geschafft? 
Weißt du denn, an welchen Punkten es gelegen ist.. also ich würde es ein drittes Mal machen.. die Prüfstrecke entlangfahren und eben auf jede Kleinigkeit nochmal drauf eingehen und wenn du dann nochmal durch fällst gucken, ob es da nicht rechtlich was gibt. 

Ja genau, leider habe ich seitens der Prüfer kaum bis keine Rückmeldung bekommen, was falsch war und die Fahrlehrer wissen es ebenfalls nicht, da ihr Protokoll über meine Prüfungen verloren gegangen ist.

Ich fahre öfters privat als Beifahrer die Strecken besonders aufmerksam mit, jedoch gibt es viele verschiedene Prüfer, die jeweils mehrere Prüfungsstrecken haben. Nachdem ich bei der ersten Prüfung durchgefallen bin, habe ich genau das gemacht, was du gesagt hast, aber offensichtlich hat es nichts gebracht. Denkst du dennoch, dass es besser ist, bei meiner Fahrschule zu bleiben?

0
@Nutzer12344

Also ich würde bei der Fahrschule bleiben und ihnen das sagen, was uns erzählst. Es kann nicht sein, dass jemand zwei Mal durchfällt, er nicht weiß, warum, die Protokolle verloren gehen und man vorbereitet werden muss, so dass wirklich kein Fehler mehr passieren kann. 
Und definitiv nachfragen, was die Fehler waren.. ich weiß nicht, ob man verpflichtet ist, sowas zu sagen... aber du willst dein Führerschein.. du hast einen Vertrag gemacht.. beide Seiten müssen das Interesse haben, dass du so schnell wie möglich fertig wirst, ohne ein Vermögen liegen gelassen zu haben. 

0

Hallo!

Wenn ich mir so deine Berichte durchlese, dann bekomme ich den Verdacht, die Fahrschule will sich an dir eine goldene Nase verdienen?

  • Wieso können denn Prüfprotokolle gleich zwei Mal verloren gehen?
  • Niemand kann dir sagen, woran du gescheitert bist? Das darf doch gar nicht wahr sein! Sind das Profis oder Amateure?
  • Zu einer guten Fahrschule gehört auch die detaillierte Nachbesprechung einer Prüfungsfahrt beim Scheitern! Und nicht einfach zu sagen: 'Du hast halt Pech gehabt.'

An deiner Stelle würde ich jetzt einmal ein ernstes Wort mit der Geschäftsführung reden. Immer hin seid ihr beide einen Vertrag eingegangen, der auch erfüllt werden muss.

Ich würde der Geschäftsführung ein Ultimatum bezüglich der Protokolle stellen - es kann nicht sein, dass so etwas verloren geht gleich zweimal -, andernfalls würde ich die Fahrschule wegen Unseriosität anzeigen (Innung in Österreich, in DE weiss ich nicht).

Die Dienstleistung der Fahrschule ist, die Teilnehmer zur Prüfungsreife zu bringen. Also soll sie das bitte in deinem Fall tun!

Hast du schon einmal herumgehört, ob das öfter bei der Fahrschule vorkommt? Hat der Besitzer/die Besitzerin Geldprobleme? gibt es eine grosse Fluktuation bei den Fahrlehrern/den Fahrlehrerinnen?

  • Werde aktiv! Man/frau muss sich nicht alles gefallen lassen auf dieser Welt!

LG Bernd

Lieber Bernd!

Vielen Dank für deine Antwort. Ich bin beruhigt, dass ich nicht die Einzige bin, die das so sieht. Ich habe mal den Fahrschulleiter um einen Termin gebeten und warte auf einen Rückruf. Was genau ist diese Innung? Und hast du vielleicht Ideen, was ich sonst für Argumente bringen könnte, damit die Fahrschule nicht wieder sagt, dass ich einfach noch ein paar Fahrstunden ausmachen soll? Du scheinst dich da recht gut auszukennen...

Von Geldproblemen habe ich nichts gehört, aber seit ich den Vertrag abgeschlossen habe, haben mir viele Leute erzählt, dass sie die Prüfung 3-4, manche sogar 6 Mal machen mussten. Für einen Wechsel war es dann leider zu spät.

Denkst du dennoch dass ich bei dieser Fahrschule bleiben sollte und mir keine Andere in der Nähe meines jetzigen Wohnorts suchen soll?

0
@Nutzer12344

Hallo! Nach deiner Beschreibung hin würde ich mir eine neue Fahrschule suchen. Ich denke, denen ihr Geschäftsmodell heisst 'Abzocke'.

Du hast zwar schon viel Geld hineingesteckt, mir scheint es aber ein Fass ohne Boden zu sein. Und vielleicht helfen dir die vielen Fahrstunden bei einer anderen Fahrschule insofern, dass du fast gar nichts mehr nehmen musst.

Fahrschulen sind idR stolz darauf, möglichst hohe positive Abschlussquoten zu haben, bei deiner Fahrschule dürfte dies nicht zutreffen.

Such dir eine andere Fahrschule und alles wird seinen geregelten Weg gehen.

Viel Glück und lG, Bernd

0

es kommt größtenteils auf den Prüfer drauf an. ich bin das erste mal auch durchgeflogen mit der Behauptung, dass ich eine unsichere Spurenhaltung habe, was mir davor aber noch nie jemand gesagt hat. dann beim zweiten mal hatte ich nen anderen Prüfer und dieser hat gesagt dass er nichts auszusetzen hat.

also ich würde an deiner Stelle nicht die Fahrschule wechseln. was ich weiß sind die Übungsfahrten freiwillig wenn man die praktische nicht bestanden hat oda ? also müsstest du eigentlich dann keine machen bzw. vllt eine aber nicht so viel wie der Fahrlehrer sagt.

Was möchtest Du wissen?