Problem mit engen Räumen und Autofahren

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du Angst vor der Enge oder hauptsächlich vor der Übelkeit oder dass du brechen musst?

Mir wird beim Auto- und Busfahren auch immer schlecht, und ich mag keine Menschenansammlungen - bei mir haben beide Probleme aber nichts miteinander zu tun. Die Übelkeit kommt durch die Bewegung, vor Menschenansammlungen habe ich einfach Angst. Es gibt da diesen Spruch - man kann Flöhe UND Läuse haben. Das heißt, die Dinge, die du schilderst, müssen nicht zwangsläufig miteinander zusammenhängen.

Bei dir wäre vielleicht wichtig herauszufinden, was das Problem ist - ist es die Angst vor der Übelkeit oder vor der Enge oder vielleicht etwas ganz anderes? Vielleicht würde es dir helfen, mal mit jemandem darüber zu sprechen; auch damit du selbst herausfinden kannst, was genau dein Problem ist, sollte dir das nicht klar sein.

Eine Freundin von mir hatte früher immer panische Angst davor, dass Leute in ihrer Umgebung erbrechen müssen oder sie selbst (Emetophobie heißt das, glaube ich). Sie ist damit zum Psychologen gegangen, weil es sie irgendwann auch im Alltag eingeschränkt hat, und der konnte ihr wirklich gut helfen - die Ursachen lagen ganz wonanders, als sie vermutet hätte. Mittlerweile ist sie zwar immernoch nicht begeistert von dem ganzen Thema, aber sie geht nicht mehr mit Angst durch die Straßen oder an irgendwelchen Leuten vorbei. Was ich damit sagen will, vielleicht hat dein Problem auch einen Grund, den man nicht offensichtlich sehen kann, irgendwas tiefersitzendes - natürlich bin ich keine Psychologin. Aber wenn du dich eingeschränkt fühlst, kann dir Rat vom Experten sicher auch nicht schaden :)

Ich danke dir so für deine Antwort. Genau das gleiche Problem wie deine Freundin hab ich auch. Das habe ich schon sehr lange und wahrscheinlich hat da das eine zum anderen geführt. Ich glaube ich sollte wirklich mal zum Arzt gehen. Wenn es dafür sogar einen Fachausdruck gibt wird er mich hoffentlich nicht belächeln.

0
@Geysir512

Ein Arzt oder Psychologe sollte generell niemanden belächeln, und es gibt so viele exotische Phobien, dass das wahrscheinlich eher noch etwas Normales ist - mal ehrlich, ich denke, die wenigsten Leute finden Erbrochenes toll. Wenn du dem Arzt deine Probleme schilderst, wird der dir sicher helfen können :)

0

Beim Auto kann ich nur sagen: Geradeaus schauen und nicht nach unten! bei den anderen Problemen glaube ich zum Arzt gehen...

Was kann ich mit einem Mädchen machen?

Hallo ehm morgen ist Sonntag und ich wollte mich mit einem Mädchen aus der Parallelklasse verabreden doch das Problem ist wir wissen nicht was wir machen sollen bzw. ich weiß nicht was ich machen soll Kino gehen ist schlecht das sie das nicht mag, in der Stadt irgendwo hin gehen geht nicht weil die Läden haben also was soll ich mit ihr Unternehmen ?

Falls es helfen sollte wir sind beide 12 Jahre alt

...zur Frage

Übel beim Autofahren?

Wieso ist eigentlich dem Fahrer beim Autofahren nie schlecht. Meiner Großen Schwester wird immer total schlecht egal ob langsam oder schnell kurvig oder gerade immer. Aber wenn sie selbst fährt nichts, wieso ist das so. Nur Einbildung oder ein Reflex ?

...zur Frage

VW T5 California zweite Sitzbank ausleihen? Schnelle Hilfe?! Riesen Problem!

Hallo an alle, ich habe ein monstermäßiges Riesen problem! Ich fahre in 6 wochen mit meiner Familie nach Dänemark mit meinem vw t5 california, da meine Tochter eine Freundin mitnehmen möchte bräuchte ich eine zweite Rückbank da wir dann zu 6t fahren würden, die Rückbank wäre nur zur Anreise gedacht, da wir in einem Ferienhaus sind. Schienensystem ist vorhanden. Hätte jemand eine Rückbank die er mir leihen könnte? Wohne in München und würde im Gegensatz einen Einzelsitz bieten. Der Zeitraum wäre vom 03.08.2013 bis zum 18.08.2013. Bitte Bitte schnelle hilfe, ich wäre sooooooooooooooooooooooo sehr dankbar, weil mich diese Problem echt beschäftigt. Ich kann er Freundin meiner Tochter schlecht absagen, denn dann ist die freundin sicher nicht sehr begeistert. Liebe und verzweifelte Grüße Juli ;-D

...zur Frage

Süchtig nach Autofahren?

Seit einigen Wochen habe ich Fahrstunden und bin auch schon fast fertig mit allen. Am Anfang hatte ich immer eine extreme Vorfreude auf meine Fahrstunden und dachte, dass das mit der Zeit vergehen würde...aber eher das Gegenteil ist der Fall, ich kann meine Fahrstunden immer noch nicht abwarten und zähle die Tage bis dahin immer runter. Nach der Fahrstunde bin ich immer total hyperaktiv und hibbelig und rede für ein zwei Stunden nur noch von Autofahren und das ich bald meinen Führerschein habe. Und ansonsten vergeht kein Tag, an dem ich nicht ans Autofahren denke und mir wünsche, dass ich direkt einfach irgendwo hinfahren kann. Ich finde das einfach so toll, ein Auto anzufahren und zu schalten und Gas zu geben und auf der Autobahn die ganzen LKWs zu überholen...und ich liebe es auch Kreisverkehre, Kurven und Serpentinen zu fahren...es gibt eigentlich nichts schöneres für mich. Die 1,5 Stunde , die ich Fahrstunde habe sind immer viel zu schnell vorbei und wenn ich dann wieder Zuhause bin, habe ich das starke Bedürfnis in das Auto von meiner Mama zu steigen und einfach los zu fahren...was natürlich leider nicht geht:( Und jetzt frage ich mich langsam, ob das normal ist, dass ich mich so fühle/benehme...oder ob ich süchtig nach Auto fahren bin, so fühlt es sich nämlich an...aber definitiv nicht im schlechten Sinn

...zur Frage

Ich sehe nachts beim Autofahren sehr schlecht, ist das normal?

Ich kann schon seit einiger Zeit nachts nicht mehr Autofahren, denn ich sehe nachts sehr schlecht. Wenn ich alleine durch eine dunkle Landstrasse mit Fernlicht fahre ist alles o.k., aber sobald ich irgendwo fahre wo mir Autos entgegen kommen oder hinter mir fahren, geht es nicht, denn dann sehe ich nichts mehr und kann nicht einschätzen wo sich die anderen Autos befinden. Woran kann das liegen? Es fahren doch nachts sehr viele Leute Auto. Wieso kann ich das nicht?

...zur Frage

Platzangst/ Klaustrophobie

Ich habe seit ich klein bin Klaustrophobie. Als Kind hatte ich nie ein traumatisierendes Erlebnis oder etwas ähnliches, allerdings träume ich sehr oft das ich in engen Räumen ohne Fenster eingesperrt bin (ist nichts neues ich träume jede Nacht und nie sind meine Träume normal). Ich bin 1.80 groß aber ich bin mir nicht sicher ob das was damit zutun hat.

Auf jeden Fall habe ich jetzt ein kleines Problem... Nächste Woche mache ich mit meinem Freund und seinen Eltern eine Kreuzfahrt mit der Aida. Wir haben ein Kabinenzimmer und die haben keine Fenster... ich denke das Problem liegt auf der Hand :/ Dadurch will ich mir den Urlaub echt nicht vermiesen lassen! Ich habe aber echt Angst das ich Panik oder ähnliches bekomme-.- Kann mir vielleicht jemand Tipps geben wie ich das (zumindest ein bisschen) unter Kontrolle bekomme?

Danke im vorraus :)!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?