Problem mit einem Paket!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beim Import aus Drittländern kann die Käuferin haften, sie muss es aber nicht wenn sie zum Beispiel die Belieferung ablehnt oder aber den Lieferanten oder den Hersteller klar benennen kann. Die IHK drückt das so aus:

"Anders sieht es bei fehlerhaften Importen aus Drittländern in die EU aus, hier kann immer der Importeur haftbar gemacht werden. Der Importeur haftet hier neben dem eigentlichen Hersteller im Ausland. Diese Regelung greift auch bei deutschen Reimporten aus einem Drittland."

Der Zoll wird einen Brief schreiben und darüber informieren das a) die Ware zu den entsprechendne Markenherstellern/Rechteinhabern gesendet wurd und b) danach mit einer Vernichtung der Ware zu rechnen ist, die natürlich auf DEINE Kosten geht.

ja, dumm gelaufen...markenfaelschung wird jetzt intensiver verfolgt und das trifft dann auch die besteller solch zwiefelhafter ware...es ist dann im einzelfall so, dass du weder die ware noch das geld bekommst und evt noch gebueheren zahlen musst.

ganz einfach, die Tasche ist beim Zoll, und die entscheiden ob Du die Tasche bekommst, wenn sie sie Dir nicht aushändigen biste auch die 40$ los

ich schätze das der zoll sich bei dir melden wird...wie du schon selbst schreibst, is dir bewusst, dass diese tasche kein original is, sondern es sich um ein Plagiat handelt.....was das bedeutet, wirst du sicherlich wissen...auch "unwissenheit" schützt nich vor strafe...

Was möchtest Du wissen?