Problem mit Arbeitsamt brauche eure Meinung. .

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du die Bewerbungsunterlagen zu dem Arbeitspaket (für Vermittlungsgespräch) beifügen sollst, dann ist es nicht schlimm wenn du es nicht tust. Damit hatte ich auch schon zu tun :) Das sind da auch nur Menschen und wegen sowas gibts keine Sperre, es gibt nur eine Sperre wenn du dich weigerst dich zu bewerben, um Arbeit zu finden. Aber für das Vermittlungsgespräch ist es nicht schlimm :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube, das gibt ärger in form einer weiteren sperre - in der heutigen zeit kann man sehr leicht solche dinge in erfahrung bringen wie "wo ist der bahnhof in xy" - einfach bei google nachsehen, internetzugang hast du ja. das wird dir das arbeitsamt so sagen.

das gleiche ist es bei einer bewerbung 400 km entfernt - du hast im internet zugriff auf jobangebote in ganz europa - rankommen an stellenangebote ist schon mal kein problem. die bewerbung schreiben wird auch kein problem sein. natürlich ist dann die fahrt zum vorstellungsgespräch etwas lang, aber: du wirst nicht ständig eingeladen werden, nicht jede bewerbung hat erfolg und du kannst die fahrtkosten beim arbeitsamt beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emily2001
02.07.2014, 14:40

Ja ! Schreib ein Paar Bewerbungen, um deinen guten Willen zu zeigen!

So passiert meines Erachtens nichts, und du hast den Vorteil, daß du dich nach deiner Ankunft (wo du hinziehst), sofort auf Arbeitssuche zu sein, dich direkt bewerben kannst!

Ich drück dir die Daumen ! Sei nicht so defätistisch (laß den Kopf nicht hängen!)

Emmy

2

Also meine Erfahrung mit dem Arbeitsamt war positiv und so wie ich deinen Text verstehe findest du Ausreden um dich nicht zu bewerben! Und da das Amt das wohl uncool findet werden sie auch so zu dir sein wie sie sind!

Bei mir war damals alles tip top...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ach war doofe Idee euch zu fragen . Wenn ihr selbst nicht drin steckt kann man leicht reden .

Beschimpfen muss hier nicht sein...

Ich denke, dass alle, die Dir geantwortet haben schon mal in einer sehr änlichen Situation steckten. Bewerbungsunterlagen wie Lebenslauf, Zeugnisse, Musteranschreiben wirst Du doch aber haben, oder? Wenn nicht, stecken sie Dich ohnehin in eine Maßnahme. Und die wird auch nicht im nächsten Ort sein.........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil du umziehst, hast du doch keinen Freibrief, dich nicht wieder um eine Arbeitsstelle zu bewerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie werden Dich weiter sperren, Du hast Mitwirkungspflicht.

Und 400 km entfernt bewirbt man sich genau so, wie nebenan. Und Du ziehst weg ohne Arbeit zu haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?