Problem Hundeallergie bei Fahrzeugdurchsuchung?

6 Antworten

....ich vermute (oder befürchte), dass man als (unschuldig) Betroffener bestenfalls die Möglichkeit hat, dadurch entstandene zusätzliche Kosten und Aufwendungen auf dem Klageweg erstattet zu bekommen.

Das sind ausgebildete Suchhunde. Die toben sich nicht mal eben in den Autos aus, wie Du so schön zu sagen pflegst, sondern werden professionell zur Suche von Beamten angeleitet.

Da passiert gar nichts ........ und schon gar nicht, wenn Du keine Drogen oder Ähnliches versteckt hast.

Genauso gibt es auch speziell ausgebildete Begleit- u Blindenhunde. Die dürfen in Lebensmittelgeschäfte, egal ob da Allergiker einkaufen oder nicht.

Naja, aber es ist was anderes, ob man in einem Geschäft ist oder ob der über den Autositz läuft, wo man nachher wieder stundenlang sitzen soll. Und ausgebildete Suchhunde lösen genauso Allergien aus, wie ein normaler Hund.

0
@ichbinich2000

Der Hund wird erst über die Sitze laufen gelassen, wenn er "Interesse" gezeigt hat.

Ansonsten reicht einmal die Nase ins Auto halten aus ob Drogen vorhanden sind/ oder waren. Davon kriegt bestimmt keiner eine Allergie.

Wenn Du nichts mit Drogen zu tun hast, dann brauchst Du Dir über ungelegte Eier auch keinen Kopf machen.

Und wenn Du angeblich so wahnsinnig allergisch bist, dann besorge Dir ein amtsärztliches Attest, zeige es den Beamten.

https://www.gutefrage.net/frage/darf-das-die-polizei-

0

Keine Chance, der Hund kommt ins Auto. Du fährst danach zu einer Tankstelle und saugst dein Auto aus, Problem gelöst.

Schafft man das bei einer schweren Allergie, dass man da noch rumfährt?

1

Darf ich mit einem PKW auf einem "Mopedparkplatz" parken, wenn es keine entsprechenden Bodensymbole/Verkehrsschilder auf diesem befinden?

Hallo Community - ich bräuchte heute Hilfe zum Thema Verkehrsrecht (Österreich).

Seit einiger Zeit parke ich fast täglich mit meinem kleinen Pkw auf mutmaßlichen "Mopedparkplätzen" auf denen es kein entsprechendes Bodensymbol gibt und bei denen auch kein entsprechendes Verkehrsschild steht. Immer in der Annahme, dass dies legal sei und ich keinen Strafzettel zu fürchten hätte, da ich in der Annahme war, dass der Gesetzgeber ein entsprechendes Verkehrsschild aufstellen müsste.

Heute allerdings habe ich einen Strafzettel bekommen, deswegen würde ich mich gerne erkundigen, ob ich falsch liege, oder ob es durchaus Sinn machen würde, Einspruch zu erheben und den Strafzettel anzufechten. Im Anhang befinden sich Fotos von der entsprechenden Stelle.

Vielen Dank und liebe Grüße aus Linz, Oberösterreich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?