Problem: Geld und Fahrschule

3 Antworten

Mit 19 kannst du auch in Firmen und Fabriken jobben.

Eine besondere Idee wäre es somit ein langfristiges Praktikum auf Minijobbasis zu machen. Dh du arbeitest sozusagen halbtags für 3-6 Monate in einem Betrieb, lernst dabei schon für deinen Berufswunsch ein wenig Praxis und verdienst bis zu 450€ monatlich.

Bis zum Sommer hättest du damit schonmal bis zu 900€ für den FS.

Natürlich gäbe es auch noch weitere Minijobs wie Kellnern, Bürohilfe, Putzen, Verkaufskraft, Bartending, DJing und und und. Du bist volljährig, also steht dir die Welt offen und du brauchst den Kiddies noch nichtmal die Zeitungsjobs wegnehmen ;)

Weitere Möglichkeiten bieten Einmal und Kurzzeitverdienste, Zu den Einmaligen zählen zB Inventur und Wahlhelfer; für Kurzzeitverdienste kannst du dich an Zeitarbeitsfirmen wenden - je mehr Erfahrungen du vorher gesammelt hast und je besser deine Praktikums- und Arbeitszeugnisse ausfallen, desto eher kriegst du auch eine Kurzanstellung.


Bezüglich der Onlinearbeit: einen Online-JOB findet man eigentlich nur offline über die Betriebe, alle sonstigen Arbeiten sind zu 99% YOB = "Your own Business". Verdienen ist hier sehr wohl möglich, doch wie in jeder Selbstständigkeit rein von deinem eigenen Einsatz abhängig und verlangt in einigen Nischen auch Offlinearbeit. Auf Angebote mit "Schnell Geld verdienen" fällt man zwar leicht und mit hohem Lehrgeld rein, es gibt aber durchaus auch legale und funktionierende Möglichkeiten

Beispiele für Onlinebusinesses, die nach Arbeitsergebnis ausbezahlen und Chancen auf bessere Angebote bieten: Übersetzer, SEOs, Lektorat, Texter, Designer, Programmierer.

Auch beim Trading und im Marketing ist ein hohes Einkommen möglich - jedoch ist es etwas schwer in diesen Nischen legale No-Scam/No-Botnet-Portale/Anbieter zu finden.

Hallo Problemherr,
Ein Tipp von mir: geh einfach in Läden. Geh zur Kasse und frag ob du mit einem Abteilungsleiter oder Chef sprechen könntest. In der Regel sind die dann immer ganz nett und dort fragst du dann ob es Momentan einen freien Minijob gibt, auch wenn kein Zettel aushängt, dass gesucht wird kann man Glück haben !
In der Schule ist es natürlich empfehlenswert etwas ans schwaze Brett zu hängen. Wenn du in einem Fach echt gut bist, kannst du ja auch zu anderen Schulen in der nähe gehen und was aushängen. Genauso wenn du Babysitten möchtest! Frag in einem Kindergarten ob du etwas aushängen kannst!
Stellen wo du täglich 2-3 Stunden arbeiten kannst sind oft Sonnenbänke, aber die sind in der Regel schlecht bezahlt und stellen mit Vorliebe Frauen ein ( spreche aus Erfahrung)
Wer oft sucht ist aber auch Subway, egal wo und ohne Ausbildung!
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :)

Hast du auch schon an das klassische Zeitungsaustragen gedacht, um etwas zu deinem Führerschein dazuzuverdienen? Da hättest du sogar ein regelmäßiges Einkommen und regelmäßige Arbeitszeiten. Fraglich ist nur, ob dir das zu früh oder zu viel ist. Wobei du nachfragen kannst, welche Gebiete gerade frei sind und eventuell ein kleines nehmen könntest. Ebenso werden manchmal Austräger für Wochenblätter gesucht, das fällt dann eher in den Tag und nicht in den frühen Morgen.

Ja hab ich wälze schon seit ein paar Wochen die Annoucen aller Blätter. Allerdings bisher ohne Erfolg, die einzigen gefundenen Stellen als Träger, sind schnell nur mit dem Auto für mich zu erreichen. Was ja etwas schwierig ist. ^^" Angerufen habe ich auch schon, da wurde ich immer dahingegehend verwiesen, dass ich in den Zeitungen nachsehen soll. 

Frühaufstehen kein Problem, für die Schule stehe ich um 5:00 auf. ;) 

Tagblätter sind aber auch ein guter Gedanke. :)

0

Was möchtest Du wissen?