Problem Dichtes Haar Juckende Kopfhaut und Schuppen Tipps?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe gerade erst vorkurzem einem User geraten, sich Shampoo Kelual DS zu kaufen..ist eine Empfehlung von einem Hautarzt

Regelmäßig benutzen ist natürlich Bedingung..

Danke für's Sternchen

1

Das klingt erst mal nicht so doll. Obwohl ich der Aussage, dass die Haardichte viel mit den Schuppen zu tun hat, nicht nachvollziehen kann. Möglicherweise hast ein ein Ekzem oder einen Pilz. Die fühlen sich auf fettiger Kopfhaut wohl, und die Kopfhaut fettet (und schuppt) dann um so mehr. Ich würde es weiter mit einem Antischuppenshampoo versuchen. UNd zwar am besten eines für fettige Haare, denn Schuppen können sowohl durch zu trockene also auch zu fettige Kopfhaut kommen. Mir ist nur von Crisan bekannt, dass die Antischuppenshampoos für verschiedene Haartypen anbieten, das würde ich an deiner Stelle mal testen.

Also ich mache bei Schuppen immer Zitronensaft auf die Kopfhaut, und bei MIR hilfts....

Hallo, mal den Hautarzt nach Schuppenflechte fragen.Empfehle Clarux Schaum. Klaus...

0

Ich bin langsam verzweifelt... WAS HILFT WIRKLICH GEGEN SCHUPPEN?

Hallöchen!

Ich war anfangs Mai beim Friseur, und scheinbar habe ich die Hausmarke davon, die sich glaub ich "Alcina" oder so ähnlich nannte, nicht vertragen, DENN ICH HABE JETZT SCHUPPEN OHNE ENDE. Die Friseuse hat das aber auch echt komisch gemacht: Die hat erst 2 kräftige Pumpstöße von dem Shampoo genommen und gefühlt 10 Minuten in mein Haar einmassiert. UND DAS GANZ NOCH 2 MAL!!!

Vor dem Friseurbesuch hatte ich nie, wirklich nie Schuppen. Vor ein paar Jahren hatte ich es mal ganz krass, dann hat mir meine Mum ein Anti-Schuppen Shampoo von Basler gegeben - und violá: Meine Schuppen waren wie weggezaubert. Nur jetzt habe ich das Problem: Dieses Shampoo hilft leider nicht mehr!!!

Und langsam ist das echt nicht mehr spaßig: Besonders am Hinterkopf und an der Stirn vorne (habe kein Pony) schuppt es extrem, und es juckt wie die Hölle. Ich habe mich in den letzten Wochen teilweise so wund gescheuert, dass es geblutet hat. Und ich habe schon so viele Shampoos jetzt ausprobiert: Ein Feuchtigkeitsshampoo, ein Heilerdeshampoo, ein Every-Day-Shampoo.... Nix will helfen. Ich habs auch über ne längere Zeit mit meinem Basler Shampoo versucht.... aber wie gesagt: das hilft plötzlich nicht mehr! Und um das Mädchen in mir rauszulassen: Es sieht verdammt unschön und ekelhaft aus.

Hatte einer von euch auch so ein Problem und was hat bei euch geholfen? Ich bitte um Ratschläge. Mir ist es wurscht, was für ein Shampoo, hauptsache es hilft: Vorschläge aus dem Naturkosmetikbereich sind mir auch sehr willkommen, da ich gerne auf Naturkosmetik umsteigen möchte und allgemein meinen Kosmetikkonsum stark reduzieren will. Es sollte in einer Drogerie erhältlich sein.

Wenn das wichtig ist: Habe hellbraune, mittellange Haare, trockene Kopfhaut (auch die Schuppen sind sehr trocken), fetten alle 2-3 Tage, wasche nur 2 Mal die Woche Haare. Verwende KEINE Stylingprodukte, Kuren, Masken, Spülung oder Conditioner, nur Shampoo und ein bisschen Pflegeöl für die Spitzen. Bürste mir die Haare 2 Mal am Tag.

Danke im Voraus! BCCgirl

...zur Frage

Was tun gegen sehr starke Schuppen?

Ich hab vorhin normal meine Haare gewaschen, mit den gleichen Produkten wie sonst auch. Als ich meine etwas trocknen lassen habe, habe ich gesehen, dass ich extrem viele kleine Schuppen habe. Hatte noch nie Probleme mit Schuppen. Habe jetzt ein paar Mal meine Haare mit allen möglichen Shampoos gewaschen (Antischuppen-Shampoo, Feuchtigkeitsshampoo, Spülung etc), allerdings hat sich nichts geändert! Ich weiß einfach nicht was los ist, weil sich nichts an meiner Routine geändert hat. Die Schuppen müssen bis morgen weg sein weil ich morgen Schule habe. Weiß jemand was los sein könnte und was ich dagegen tun kann? Am Besten irgendwelche Hausmittel. Danke schon mal im Voraus. LG

...zur Frage

Kopfhaut durch Antischupen-Shampoo stark gerötet und verkrustet!

Ich hatte ein sehr großes Problem mit Schuppen. Deswegen habe ich dagegen ein starkes Antischuppen-Shampoo verwendet (Alpecin) . Die Schuppen habe ich dadurch wegbekommen, aber meine Kopfhaut wurde durch die intensive Anwendung des Antischuppen-Shampoos sehr beansprucht, sie ist stark gerötet und leicht verkrustet .

Die Frage ist: Wie kann ich das Ganze am Besten behandeln ? Reicht es auch, dass Waschen der Haare für einige Zeit auszusetzen oder die Haare nur mit Wasser zu waschen (Also ohne Shampoo) ? Oder muss ich etwas auf meine Kopfhaut draufmachen (Mildes Shampoo, Creme o. Ä.) ?

...zur Frage

Extreme Schuppen im Haar, dazu Krusten auf der Kopfhaut?

Ich habe relativ dickes Haar und wirklich heftige Schuppen. Die man auch teilweise 2Tage nach dem Duschen deutlich in den Haaren sehen kann. Dazu sind auf der Kopfhaut, solche komischen "Krusten", es fühlt sich so an wie eine Kruste. Und nun hab ich es mir leider angewöhnt, diese abzukratzen. Ich habe keine Ahnung ob das zu diesen vielen Schuppen führt, aber diese "Krusten" hatte ich vorher noch nie, und fühle sie jetzt ständig auf dem Kopf.

Ich habe schon viele Produkte probiert. Früher kam ich super mit dem "Head & Shoulders" Shampoo klar (hatte damals nur wenige Schuppen), aber heute bringt das nichts. Nun hab ich mal auch eins aus der Apotheke probiert: das Linola Shampoo. Doch nach 4 Wochen ununterbrochene Verwendung, bemerke ich gar keinen Unterschied, außer, dass die Haare schneller fettig werden, was dass auch wieder unvorteilhaft für die Schuppen und "Krusten" auf der Kopfhaut sind..

Wenn man sich meine Kopfhaut genauer anschaut, sieht man richtig, wie sich die Haut "abblättert". Gehe ich einmal durch die Haare, fliegen die Schüppchen teilweise runter und beim Bürsten hinterlassen diese auch Spuren.

Ich bin wirklich verzweifelt und weiß nicht mehr weiter...

Meine Fragen: - Kennt ihr das Problem? - Habt/Hattet ihr auch solche "Krusten" an der Kopfhaut? - Wenn ja, was ist das? Wie bildet sich das? - Könnt ihr bestimmte Produkte, Shampoos oder andere Dinge empfehlen?

Bin für jede einzelne Antwort sehr dankbar :)

...zur Frage

Total trockene Haut - Schuppen?

Hey Community,

ich habe das Problem, dass ich seit Monaten trockene Kopfhaut habe... Am Anfang war das alles noch ein wenig komisch und ich hatte total andere Verdachte, dass es irgendwie total schlimm sein könnte, weil ich auch klebrige Stellen hatte. (Die aber allen Anschein nach durch das heftige Kratzen einfach Entzündungen waren).

Inzwischen ist meine Kopfhaut einfach nur megatrocken und es regnet mir wie Schnee von den Haaren, wenn ich nur einmal mit der Hand durchfahre. Und es juckt megadoll. Das Problem ist nun, dass auch meine Augenlider schon einige Zeit trocken und gerötet sind. Ist jetzt nicht so ungewöhnlich, hatte eine Freundin von mir auch. Aber bei mir geht es nun eben nicht weg. Creme hilft gar nicht dagegen, selbst eine gute hilft da nicht viel... Dazu wird die eine Augenbraue jetzt genauso und am Rand sieht man da richtig die trockene Stelle. Creme hat echt gar keine Wirkung darauf und ich bin langsam am Verzweifeln, weil das echt unangenehm ist.

Hautarzt ist echt ein wenig schwierig, da man hier kaum einen Termin bekommt. Ich habe etwas von Olivenöl gehört, dass das helfen soll. Aber hat jemand noch andere Ideen? Antischuppenshampoos helfen ja gar nicht dagegen. Habe gehört, die sollen auch meist nur gegen fettige Schuppen sein, meine sind ja aber trocken...

Ich hoffe, ihr wisst einen Rat... Danke schon im Voraus.

...zur Frage

Wie benutze ich eine Haarschneidemaschine mit Aufsteckkamm richtig?

Wie muss ich eine Haarschneidemaschine mit einem Aufsteckteile für z.b.12mm halten, damit am Ende auch wirklich nur die gewünschte Länge abgeschnitten wird? Da meine Haare nicht stehen sondern liegen, muss ich die Maschine an der Kopfhaut ansetzen. Und spätestens hier hat doch der Aufsteckkamm keinen Nutzen mehr.

Frage: Wie muss ich die Haarschneidemaschine mit einem Aufsteckkamm benutzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?