Ich habe Problem beim schlucken. Woran liegt das?

3 Antworten

Die akute Mandelentzündung ist eine Infektion der Rachenmandeln. Sie kann in jedem Lebensalter und zu jeder Jahreszeit auftreten. Bei Kindern können Viren, bei Erwachsenen eher Bakterien eine Entzündung auslösen. Meist handelt es sich um Streptokokken, bei älteren Patienten auch um Pneumokokken oder um den Keim Hämophilus influenza (HiB). Akute Mandelentzündungen lassen sich gut medikamentös behandeln und heilen in der Regel folgenlos ab. In einigen Fällen hält die Entzündung aber auch länger als drei Monate an. In diesen Fällen sind die Mandeln chronisch entzündet (chronische Tonsillitis) und bedürfen einer aufwendigeren Therapie. Selten können die Keime, die für die Infektion der Mandeln ursächlich sind, auch andere Organe in unserem Körper befallen und Komplikationen hervorrufen.Die akute Mandelentzündung wird meist durch krankmachende Keime (pathogene Bakterien) ausgelöst. Diese Keime kommen in unserer Mundflora entweder in geringen Mengen vor und konnten sich vermehren oder sie sind von außen eingeschleppt worden (Tröpfcheninfektion). Die bereits vorhandenen Bakterien haben große Chancen, sich zu vermehren, wenn der Allgemeinzustand unseres Körpers geschwächt ist.Vor allem in den ersten Lebensjahren („immunologische Lernphase“) haben die Mandeln besonders viel zu tun, da jeder Fremdstoff in der Mundhöhle zunächst als „Feind“ betrachtet wird. Erkrankungen der Mandeln sind daher in der frühen Kindheit sehr häufig.Wenn wir selbst in den Spiegel schauen, die Zunge weit herausstrecken und lange „A“ sagen, können wir bei einer Mandelentzündung einen geröteten Rachen und evtl. verdickte Mandeln hinter dem Gaumenbogen erkennen. Selbst die Zunge könnte einen weißlichen Belag besonders im hinteren Bereich zeigen, der uns eher ungewohnt erscheint. Wenn die Mandeln neben einer Rötung und Schwellung auch weißlich belegt sind oder kleine weiße Stippchen auf den Mandeln sitzen muss in jedem Fall der Hausarzt aufgesucht werden. Jetzt ist nämlich eine Behandlung mit einem Antibiotikum erforderlich!

ich würd sagen, der arzt ist los. aber schnell. im übrigen hast du deine frage selber beantwortet

Ein trockener Hals kann für eine Kehlkopfreizung sprechen. Geh mal zum HNO-Arzt.

Leute hab ne mandel Entzündung auf einer skala von 1 schlecht bis 10 ist es eine 5?

Schlucken fällt mir sehr schwer bisschen , jedoch meine Frage kann der Arzt diese kleine Mandelentzündung rausnehmen mit einem kleinen löffel bei youtube hab ich gesehen es ist möglich

...zur Frage

Schlucken brennt Mandeln rot?

Hey Leute ich hab seid gestern mandelschmerzen beim jeden schlucken tut es sooo weh und es brennt was kann ich machen ohne zum Arzt zu gehen und meine Mandeln sind bisschen rot

...zur Frage

Fremdkörpergefühl beim schlucken. was ist das?

Ich habe beim schlucken ein leichtes Fremdkörpergefühl im Hals. Dadurch das ich daran denke muss ich natürlich andauernd schlucken. was könnte das sein? Grüße

...zur Frage

Wieso schwillt die Mandel nicht ab?

Ich habe jetzt seit 6 Tagen eine Mandelentzündung bzw. eine Mandelentzündung beim Pfeifferschen Drüsenfieber. Mein Arzt hat mir Penicillin verschrieben was ich seitdem jeden Tag dreimal nehme aber es bessert sich gar nichts. Meine Mandeln sind immer noch total angeschwollen und komplett weiß. Woran liegt das das es nicht besser wird? Was kann ich dagegen tun? Und vorallem: wann wird es besser also wie lange dauert so eine Mandelentzündung?

...zur Frage

Kann eine Mandelentzündung von alleine wieder weg gehen?

Habe seit 5 Tagen ugefähr wieder eine Mandeletzündung. Man erkennt das an weißen eitrigen Ablagerungen an der rechten Mandel. Es tut sehr stark weh, besonders beim schlucken oder husten. Hatte vor ungefähr 2 Monaten schonmal eine und sie ist durch Antibiotika dann weg gegangen. Allerdings kann ich das jetzt ja nicht schon wieder nehmen. Kann die Mandelentzündung also auch von alleine weg gehen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?