Problem beim Füttern von krankem Kaninchen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo panica,

ein paar mehr Infos wären gut. Wo war der Abszess, wurde er komplett entfernt, wird der Rammler im Moment noch behandelt, wenn ja, wie …?

Was mit spontan schon mal einfällt:

  • Brei selber machen (Kräuter, Gemüse, etwas Critical Care o.ä., anrühren mit Heusud, also Tee aus Heu, und auch mal mit Fencheltee etc.). So bekommt er zumindest schon mal mehr Nährstoffe als bei einer reinen Pulver-Brei-Fütterung. Es gibt in einem Internetshop (müsste bei Interesse mal suchen) auch gemahlenes Heu, davon könnte man auch gut etwas unterrühren. Ich würde auch ein paar Tropfen Dimeticon untermischen, um Blähungen vorzubeugen.
  • Den Brei auch im Schälchen oder auf einem flachen Teller anbieten, vielleicht nimmt er ihn freiwillig an.
  • Du schreibst, er frisst schon etwas "von der Hand". Das ist doch schon mal super. Ist oft so bei Kaninchen, dass sie zum Fressen animiert werden können, indem man ihnen Futter immer wieder vor die Nase hält. Oft drehen sie sich erst weg oder hoppeln weg, aber wenn man hartnäckig bleibt, fressen sie oft doch ein bisschen, und dann oft langsam immer mehr. Auf diese Weise hab ich schon oft Kaninchen dazu bewegen können, wieder selbstständig zu fressen.
  • Ausprobieren, was für Futtersorten er am ehesten fressen kann (und mag) und wie das Futter zubereitet werden muss. Also in Streifen geschnitten, geraspelt oder als Brei zum Beispiel.
  • Bekommt er noch ein Schmerzmittel? Vielleicht braucht er eins, darüber würde ich mit dem TA sprechen. Metacam z. B., das ist zusätzlich auch noch entzündungshemmend.
  • Bekommt er noch ein AB? Eventuell wechseln, manche ABs führen bei manchen Kaninchen zu Fressunlust.

Soweit erst mal meine spontanen Gedanken. Wenn deine Freundin mag, kann sie mich per PN kontaktieren. Gute Besserung auf jeden Fall schon mal und liebe Grüße von

Ninken

Hier gibt´s das gemahlene Heu, und auch ein Päppelpulver aus Heu, Kräutern, Blättern und Blüten:

http://www.deichschnuten.de/catalog/index.php?cPath=24_30&osCsid=e6f1822c58b4cecd9e951d9564f6eac8

0
@Ninken

Er hatte den Abszess in der Backe und wahrscheinlich echt Schmerzen! Ob er Schmerzmittel bekommen hat, weiß ich nicht genau, weiß nur von AB-Gabe. Aber die gute Nachricht ist: er frisst wieder selbst, zumindest ein wenig :) Danke dir.

0
@panica

Gerne, ich hoffe, die Tipps helfen ihr etwas weiter. Armes Kaninchen, aua …

Super, dass er zumindest ein bisschen wieder selber frisst. Ich würde den Kleinen aber auf jeden Fall täglich wiegen (möglichst immer zur selben Zeit), um zu wissen, ob (und wie viel) noch zugefüttert werden sollte. Er braucht ja Kraft und Nährstoffe, um gesund zu werden … Alles Gute für ihn und Gruß an die Freundin – und schön, dass du ihr hilfst :-)

LG von Ninken

0

Hallo Panica,

fragt sich, wo der Abzess war! Wenn es im Maulbereich ist, dann ist es kein Wunder, daß das arme Tier nicht kauen kann oder möchte!

Sie soll ihn weiterhin so füttern, das Tier wird dann von selbst wieder fressen, wenn es sich besser fühlt.

Wie wäre es mit einem Besuch beim TA? Er kann dem Kaninchen bei der Gelegenheit eine Aufbauspritze geben.

Hat das Kaninchen Antibiotika erhalten? Gruß. Emmy

Dankesehr, ja es bekommt Antibiotika. Sie telefoniert auch fast täglich mit der Tierärztin und war bereits ein paarmal dort.

Genau, das war ein Abszess an der Backe, und ein weiterer im Kinnbereich. Armes Ninchen :(

0

Wenn das Kaninchen noch so starke Schmerzen hat, dass es nicht fressen mag - wie wär's dann mit einem (stärkeren) Schmerzmittel?!

Grundsätzlich ist Päppeln richtig, aber die Ursache für die Inappetenz muss auf jeden Fall schnellstmöglich beseitigt werden - in diesem Fall also vermutlich die Schmerzen. Kaninchen, die zwar Appetit haben, aber nicht kauen mögen, können vorübergehend mit besonders schmackhaften Futterbrei zum Fressen animiert werden. Beliebt ist z.B. handelsüblicher Karottenbrei für Babys.

Was möchtest Du wissen?