Problem beim Einbau des Wasserhahns der Küchenspüle

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

denke mal ( denken ist mein Hobby ) dass das Kupferrohr zu Lang/Kurz ist und etwas schräg in den Konus geführt wurde. Beim Anziehen der Verschraubung wird dann die Dichtung zermanscht

einfach die richtigen leitungen verwenden,es gibt inzwischen flexible auch als verlängerung,wenn genügen reseve sind sie auch dicht

In der Zwischenzeit hat sich ein Bekannter erbarmt. Zwar hatte auch er übers Wochenende keine passende Dichtung parat - dafür aber Teflonband. Und mit dem klappte es im Nu. Bei der nagelneuen Armatur waren die Dichtungsringe übrigens aus minderwertigem Plastik. Achtet also beim Kauf darauf, lasst den Karton öffnen und versorgt Euch direkt mit guten Dichtungen. Nicht das Euch das gleiche Malheur passiert und ihr Abends oder am Wochenende zur Untätigkeit gezwungen seid. Von der erneuten Anfahrt zum Baumarkt ganz zu schweigen.

Gruß Robert

Vielen Dank für die Hinweise. So ganz kann ich es mir nicht erklären, aber die Dichtungsringe der originalverpackten Batterie haben tatsächlich unterschiedliche Größen. Und der freundliche, aber offensichtlich genervte Baumarktmitarbeiter hat mir zu große Dichtungsringe verkauft. Da bleibt nichts weiter übrig als bis Montag zu warten. Schönes Wochenende.

Gruß Robert

ich hatte das gleiche Problem und habe den Dichtungsring entfernt und die Rohre, so weit es eben ging, in einander gesteckt

Das funktioniert aber nicht, auf dem Wasserhahn ist ordentlich Druck drauf! Ω

0

Die Dichtung soll in der Überwurfmutter richtig eingepaßt sein, dann wird sachte angezogen, bis sie sich soweit nicht mehr drehen läßt, denn sonst wird sie kaputtgequetscht und alles ist wieder undicht.Ω

Was möchtest Du wissen?