Problem beim berechnen der gestreckten Länge!

...komplette Frage anzeigen Das ist die Zeichnung. - (Technik, Metallbau)

1 Antwort

Die äußere Kante des verdrehten Flachstahls kann durch die Gleichung einer Helix beschrieben werden. Die Bogenlänge einer Helix für die Windung um 360 Grad, also das Abwickeln der äußeren Kante der Helix zu einer Geraden berechnet sich aus l = d x Pi x Wurzel(1 + k^2). In Deiner Zeichnung sind 50 mm beim Verdrehen um 180 Grad gegeben, also 100 mm beim Verdrehen um 360 Grad. Der Durchmesser d Deiner Helix ist die Breite des Flachstahls, also 25 mm. k gibt den Faktor für die Steigung an und berechnet sich: k = h/(d x Pi), also 100/(25 x 3,14) = 1,27. Somit ist l = 25 x 3,14 x Wurzel(1 + 1,27 x 1,27) = 127,16 mm. Das bedeutet: Wenn man diesen 25 mm breiten Flachstahl um 360 Grad verdreht, dann muss er vorher 127,16 mm lang gewesen sein, wenn er nach der Verdrehung 100 mm lang sein soll.

Was möchtest Du wissen?