Problem bei Physik Wurfaufgabe - könnte mir jemand helfen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Horizontale Geschwindigkeit bleibt konstant (sofern man den Luftwiderstand vernachlässigt). Somit ist die waagerechte Entfernung w erreicht nach t_w = w/v0_hor = w/(v0*cos(alpha)).

Anfängliche Vertikal-Geschwindigkeit: v0_vert=v0*sin(alpha). Nach der Zeit t_w beträgt die Vertikal-Geschwindigkeit: v_vert(t_w) = -g*t_w + v0_vert, also: 

v_vert(t_w) = -g*w/(v0*cos(alpha)) + v0*sin(alpha). 

Betrag der Gesamtgeschwindigkeit zum Zeitpunkt t_w:

|v_ges(t_w)|= wurzel(v0_hor^2+v_vert(t_w)^2).

Winkel zwischen v_vert(t_w) und v_hor(t_w) erhält man gemäß: tan(beta) = v_vert(t_w) / v_hor(t_w) = v_vert(t_w) / v0_hor

arctan darauf anwenden und man hat beta.

Ausgerechnet ergibt das Ganze: 

|v_ges(t_w)| = 10,17 m/s

beta ~= -10,4°

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?