Problem bei Opel corsa d 1.0 12v ecoflex?

5 Antworten

Wahrscheinlich wurdest Du (wie so Viele mittlerweile) auch von der Fahrschule um eine ordentliche Ausbildung betrogen und Dir wurde mittels Bescheisserauto nicht das Anfahren am Berg beigebracht bzw nicht richtig.

Mit Übung bekommt man das Spiel zwischen Bremse, Gas und Kupplung auch an Steigungen schnell genug hin um recht problemlos anfahren zu können. So lange man diese Übung nicht hat oder ein ungewohntes Fahrzeug fährt muss man sich einem Hilfsmittel bedienen, der Handbremse.

Man zieht also die Handbremse fest um das Fahrzeug am Zurückrollen zu hindern. So hat man beide Füsse frei um den Anfahrvorgang normal in die Wege zu leiten und weil es Bergauf geht auch etwas mehr Gas geben kann damit der Motor auch genügend Kraft entwickelt. Also Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lassen, ganz leicht (trotzdem ganz wenig) Gas geben und die Kupplung weiter kommen lassen. Sobald das Auto hinten einfedert die Handbremse lösen und man fährt.

Wenn die Fahrschule dies nicht mit Dir so geübt hat, musst Du es jetzt selbst nachholen und Dir eine Steigung suchen, an Der Du Stop&Go machst bis dies funktioniert. Am Besten mit einer geringen Steigung anfangen und dies steigern.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dann hast du nicht gelernt, am Berg anzufahren. Mit dem Auto hat das nichts zu tun.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kupplung zum Schleifpunkt bringen, sonst rollt er nach hinten.

Berganfahrhilfe vll kaputt...

Opel ist sowieso nicht gut

ich weiss ja nicht mal ob der wagen überhaupt ein berganfahrhilfe hat

0

Achso hmm dann weiß ich auch net weiter ... ;(

0

Vielleicht tust du nochmal Anfahren am Berg üben

Was möchtest Du wissen?