Problem bei Ibanez RG2550Z Gitarre!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mal kurz nachgefragt, kenne mich bei Ibanez nicht so gut aus, aber, hat die RG2550Z nicht ein freischwebendes Tremolo? Wenn ja, hast du das vorher fixiert, bevor du alle Saiten heruntergenommen hast? Wenn ja, wie? Wenn nein, dann weist du, was das Problem ist.

Und wie kann ich das jetzt wieder richtig machen? (Ich kenn mich damit nämlich nicht so richtig mit aus.)

0
@TL32TL

Ja, genau das ist unter anderem der Grund, weshalb man unerfahrenen Gitarristen eher von einer Gitarre mit Tremolo abrät, hatte da erst gestern hier so eine Diskussion zu dem Thema ;-).

Wie gesagt, ich kenne das Edge Zero von Ibanez nur vom Namen her, spiele selber nur Floyd Rose und Kahler, dürften sich aber alle recht ähnlich sein.

Das Handbuch hilft hier weiter:

http://www.ibanez.co.jp/world/manual/german/2.pdf

Bei meinem Kahler geht das einfach mittels einer Schraube an der Bridge, das Edge Zero hat glaube ich so etwas ähnliches, musst mal ins Handbuch schauen. Ansonsten könnte eine Backbox oder ein Tremol-No eine sinnvolle Anschaffung sein.

Wenn du gar nicht klarkommst, dann bringt die Gitarre in einen kompetenten Musikladen oder zu einem Gitarrenbauer und lasse sie dir dort einstellen und lass dir gleich zeigen, wie das geht, fürs nächste mal - denn, der nächste Saitenwechsel kommt bestimmt ;-).

Beim wechseln der Saiten auf einer Gitarre mit freischwebendem Tremolo, entweder immer nur sorgfälltig Saite für Saite wechseln, eine nach der Anderen und dann mit den Finetunern nachjustieren, oder aber, wenn man alle Saiten abnimmt, das Tremolo vorher fixieren bzw. festsetzen.

0
@SupraX

Noch was, wenn du merklich dickere oder dünnere Saiten aufziehst oder die Grundstimmung der Gitarre veränderst, dann musst du evtl. auch die Federspannung verändern.

Das Tremolo wird von Federn als Gegenzug im Gleichgewicht gehalten, andere Saiten verursachen evtl. mehr oder weniger Zug, dann muss die Zugkraft der Federn entsprechend angepasst werden. Bei 09 auf 10er Sätze ist das meistens noch nicht nötig. Bei dickeren Saiten allerdings schon.

0
@SupraX

Ich vermute das gesamte Tremolo hat sich bei der Aktion verstellt. Wenn man darauf keinen Bock hat oder keine Ahnung, dann einfach Saite für Saiten wechseln. Ist zwar nervig, geht aber schneller als das Tremolo dann neu einstellen zu müssen.

0
@SupraX

Danke, ich hab mir die anleitung jetzt mal genau angeschaut und die seitenhöhe richtig eingestellt. Danke auch für eure zahlreichen Tipps,TL

0

Die neuen Saiten genauso aufziehen, wie die alten gespannt waren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich plötzlich Reiter oder Sattel(nicht immer verleimt) verstellen.

Wenn man keine Grundreinigung vor hat, kann man Saite für Saite tauschen, war bei manchen Modellen früher auch ratsam, um die Statik zu erhalten.

Die Saitenhöhe stellst Du an den Reitern/Steg ein.

Wie kann ich das denn an den Reitern verstellen?

0

Ist nicht böse gemeint, sondern der beste Tipp den ich die geben kann:Du hast offensichtlich nicht wirklich den Plan, wie man die Saiten bei einem Gitarre mit Tremolo wechselt und was falsch gemacht. Es ist unwahrscheinlich, dass Du die Gitarre alleine wieder in perfekte Saitenhöhe bekommst (Wobei Du sicherlich auch nicht weisst, wie die aussieht) Lass dir die Saiten vernünftig von jemanden aufziehen und einrichten der das kann und schau ihm dabei zu. Vielleicht andere Musiker, Musiklehrer oder der Händler im Musikladen (auch wenn der vielleicht nen Fünfer dafür haben will) Es gibt Sachen, die sind im Detail dann doch kniffliger als sie aussehen und Kniffe, auf die man selber nicht kommt. Saitenaufziehen bei freischwebendem Tremolo gehört dazu.

Wie war das denn bei den alten Saiten? Weil normalerweise muss bzw. darf man an der Saitenhöhe nichts verändern. Das muss abgestimmt sein (Höhe über den einzelnen Magneten des Pickups).

Bei den alten Saiten hat alles noch gepasst. Diese hab ich dann abgenommen und die neuen draufgemacht (ich hab also nichts anderes verstellt). Im Internet hab ich aber schon gelesen, dass das passieren kann, wenn man dickere Saiten als die davor auf die Gitarre "tut".

0

Was möchtest Du wissen?