Problem bei der sat verkabelung

6 Antworten

Hallo kinganti,

Und zwa kommt von der antenne ein kabel dass auf nen verteiler geht von da aus auf eine end dose

Das/die Kabel kommen vom LNB und gehen auf den Multiswitch, und zwar sind es zwei Frequenzbänder in jeweils vertikaler und horizontaler Polarisierung. Der Multiswitch hat mehrere Ausgänge, davon scheint ein Ausgang mit einer Sat-Antennendose in deiner Wohnung verbunden zu sein.

Jetzte habe ich die dose gegen eine Durchgangsdose ausgetauscht und die end dose ein raum weiter gemacht und jomme von der Durchgangs dose dahin. An der dose funktioniert alles super nur wenn ich den receiver an der dose ausmache geht mir dass signal auf der durchgangsdose verloren .woran kann dass liegen

Du kannst an einem Sat-Anschluss nur einen Receiver anschließen, ein zweiter Receiver ist in der klassischen Technik am selben Anschluss nicht ohne zusätzliche Hilfstechnik möglich!!

Du benötigst dafür einen SAT-Vorrangschalter, 1 Anschluss / 2 Receiver, hier ein Beispiel (Alle folgenden Links sind von mir verändert worden, da man bei GF nur einen Link posten darf. Ersetze das von mir vorangestellte x durch www und der Link funktioniert wieder):

x.pollin.de/shop/dt/MzQ2ODI0OTk-/SAT_Antennentechnik/Abzweiger_Verteiler_Weichen/SAT_Vorrangschalter_1_Anschluss_2_Receiver.html

Nachdem du entschieden hast, welcher Receiver der Hauptreceiver (Master) ist und welcher Receiver der Nebenreceiver (Slave) sein soll, musst du jetzt neu verkabeln. Der Vorrangsschalter kommt in die Nähe der ersten / Original-Sat-Anschlussdose, und von dessen zwei Ausgängen legst du jeweils ein Kabel zu den beiden Receivern.

Der Master-Receiver und dessen Einstellungen (auf welcher Polarisationsebene und ob du im High- oder Low-Band gerade einen Sender empfängst) geben vor, was du an dem Slave-Receiver empfangen kannst (alles, was auf der selben Frequenz / Band / Polarisationsebene vom Master empfangbar ist).

Ist der Master Receiver ausgeschaltet (nicht im Stand-by, sondern komplett aus!!!, verwende den Hauptschalter an der Rückseite, besser eine schaltbare Steckdosenleiste), kannst du jetzt den Slave einschalten und auf ihm alles empfangen.

Das es im Augenblick bei dir nicht funktioniert, könnte daran liegen, dass du das Gerät nicht komplett ausgeschaltet hast, sondern nur in den Stand-by. Dann versorgt dieser scheinbar ausgeschaltete Receiver immer noch den Multiswitch mit seine Steuersignalen über das Sat-Anschlusskabel, was den anderen Receiver komplett sperrt.

Aber ohne einen SAT-Vorrangschalter geht nichts, und eine Durchgangsdose benötigst du nicht mehr, da die Geräte jetzt sternförmig am Vorrangschalter angeschlossen sein müssen und nicht mehr seriell, also hintereinander.

Einen erneuten Multiswitch in der Wohnung geht nicht, denn er benötigt ja 4 verschiedene Signale (siehe oben), die er umschalten kann, und die kommen vom LNB.

Es gibt übrigens eine modernere Technik, die es erlaubt, tatsächlich in eine Wohnung nur ein Kabel zu legen und dort mehrere Empfänger seriell zu betreiben, ohne dass sie sich gegenseitig beeinflussen. Dazu benötigst du einen neuen Multiswitch, der diese Technik beherrscht, und die Receiver müssen ebenfalls dafür geeignet sein.

Diese Technik nennt man "Einkabellösung", hier eine gute Beschreibung:

x.setone.eu/News-Detail.116.0.html?&cHash=ff55c54abedabd3964f0d081a36eb270&tx_ttnews[pointer]=1&tx_ttnews[tt_news]=890

Googel mal nach "sat unicable erklärung pdf", und du findest viel brauchbare Info. Wenn du in einer Wohnanlage wohnst mit nur wenig Wohnungen, dann könnte man umrüsten, wäre nicht zu teuer und der Vorteil, mehrere Receiver zu betreiben, ist nicht von der Hand zu weisen. 

x.zehnder-sat.de/01_Produkte/Anleitungen/BX66-Anleitung-UnicableLNB.pdf

Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe, bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Grüße, Dalko

Weil wohl die Stromverbindung zum LNB durch die Durchgangsdose unterbrochen wird,sobald Du den Receiver abschaltest hat das LNB keine Stromversorgung mehr.

Bei Sat gibt es 2 Frequenzbereiche und noch mal je 2 Polarisationsebenen die auf dem Kabel umgeschaltet werden. Dazu legt ein Receiver eine Spannung auf das Kabel um den LNB auf die gewünschte Betriebsart zu schalten. Die Durchgangsdose gibt diese Spannung nicht weiter. Und selbst wenn würdest Du immer noch nicht alle Programme gleichzeitig an beide Receiver kriegen. Gibt der eine Receiver den Strom, kriegen beide die eine Betriebsart, der zweite kriegt nur die Programme die zufällig in der Betriebsart die der erste ausgewählt hat. Jeder Receiver braucht sein eigenes Kabel zur Anlage. Durchgangsdosen sind für Anlagen mit Frequenzumsetzer die alle Betriebsarten gleichzeitig aber auf verschiedenen Frequenzen einspeisen.

Was möchtest Du wissen?